Grünenthal GmbH

Grünenthal, Boston Children's Hospital und Proteus S.A. geben ihre Partnerschaft und ein Programm zur Entwicklung von Neosaxitoxin bekannt

Aachen (ots) -

- Partnerschaftsprogramm mit Proteus S.A. (Chile) und Boston  
  Children's Hospital (USA) 
- Grünenthals Innovative Medicines Unit leitet Programm für einen 
  neuen Ansatz in F&E 

Die Grünenthal Gruppe, ein internationales Pharmaunternehmen in Familienbesitz, Proteus S.A. und Boston Children's Hospital haben heute ihre Zusammenarbeit zu Neosaxitoxin bekannt gegeben, einem neuartigen Anästhetikum für lokale Anästhesie und postoperatives Schmerzmanagement. Gemäß den Bedingungen werden Proteus S.A. und Boston Children's Hospital als Schlüsselmitglieder dem Lenkungsausschuss für die Zusammenarbeit weiterhin angehören. Der Vertrag umfasst bis zu 85 Millionen US-Dollar in Voraus- und Meilensteinzahlungen sowie nicht veröffentlichte Umsatzziele und Lizenzgebühren.

Unternehmergeist und Networking: Ein neuer Ansatz in F&E

"Wir sind hocherfreut über diese Zusammenarbeit mit Proteus und Boston Children's Hospital", sagt Dr. Klaus-Dieter Langner, Chief Scientific Officer von Grünenthal. "Dieses Projekt kann unserer Meinung nach einen Bereich verändern, in dem es seit Jahrzehnten an Innovationen mangelt." Durch die Zusammenarbeit von Grünenthal, Proteus S.A. und Boston Children's Hospital setzt Grünenthal das Konzept seiner Innovative Medicines Unit (IMU) um. Die IMU hat die Aufgabe, Grünenthals Portfolio zunächst im Bereich der frühen klinischen Entwicklung aufzubauen, indem Lizenzen für externe Projekte erworben werden, die anschließend erfolgreich bis zum klinischen Wirksamkeitsnachweis geführt werden. "Mit der IMU möchten wir uns als Partner der Wahl für akademische Forscher und Biotech-Organisationen etablieren", erklärt Simon Read, Head of IMU. "Durch diese Zusammenarbeit vereinen wir beides: die weltweit führende akademische Institution des Boston Children's Hospital und das chilenische Biotech-Unternehmen Proteus. Wir vertrauen darauf, dass diese Art der globalen Zusammenarbeit der Schlüssel dafür ist, Innovation in neuen Bereichen zu ermöglichen. Das ist ein echtes Beispiel für vernetzte Forschung und Entwicklung."

Neosaxitoxin wurde ursprünglich vor acht Jahren in einer Zusammenarbeit von Proteus S.A. und Boston Children's Hospital entwickelt. "Durch unsere Partnerschaft mit Proteus ist ein neuer und innovativer Ansatz für die Behandlung von Schmerzen entstanden. Dr. Charles Berde und Dr. Daniel Kohane haben diesen neuen Ansatz jahrzehntelang erforscht, um ihn in die Phase der klinischen Studien zu bringen", erklärt Paul Hickey, MD, leitender Anästhesiologe am Boston Children's Hospital.

Neosaxitoxin ist auch die erste New Chemical Entity (NCE) aus Chile, die möglicherweise Patienten außerhalb Chiles verabreicht werden wird. "Diese Vereinbarung ist daher ein wichtiger und einzigartiger Meilenstein für die chilenische Pharma- und Biotech-Industrie", fasst Miguel Sifri, Vorstandsvorsitzender bei Proteus S.A., zusammen. "Zum ersten Mal wurde ein neues, in Chile entwickeltes Medikament an freiwilligen Versuchspersonen in den USA getestet. Es verfügt über das Potenzial für einen weltweiten Vertrieb."

Partner präsentieren sich auf der BIO International 2015

Die IMU, Grünenthal, Proteus S.A. und Boston Children's Hospital werden bei der diesjährigen BIO International Convention in Philadelphia (USA) vertreten sein. Die IMU ist mit einem eigenen Stand (Nr. 1001-02) vertreten. Die Unternehmenspräsentation von Grünenthal wird am 17. Juni um 14:15 Uhr im Veranstaltungsraum II "The Gene Lantern" stattfinden. Zusätzlich zur IMU, die sich auf frühe Entwicklungsprojekte konzentriert, sucht Grünenthal Lizenzen für Nischen- und Post-IND-Projekte, vor allem in den Bereichen perioperative Betreuung, Entzündungen, Nischen und Orphan Drugs sowie Supportivtherapie von Krebspatienten und Möglichkeiten für Partnerschaften in Europa, Lateinamerika und den Vereinigten Staaten.

Über Neosaxitoxin

Neosaxitoxin ist ein selektiver Rezeptor-1-Natriumkanalblocker, der mit anderen lokalen Anästhetika synergistisch zusammenwirkt. So wird bei Operationen eine Anästhesie durch periphere Nervenblockaden oder lokale Infiltration ermöglicht und die Dauer der postoperativen Analgesie bedeutend verlängert. Die Investitionen in Finanzierung und Ressourcen stammen von Proteus S.A. und seinen Investoren, von der Anesthesia Foundation des Boston Children's Hospital und vom Technology Development Fund Support des Children's Technology & Innovation Development Office. Die Forschung zu Neosaxitoxin erhielt beim jährlichen Treffen der American Society of Anesthesiologists den Award für das Best Clinical Science Abstract.

Über Grünenthal

Die Grünenthal Gruppe ist ein unabhängiges, international tätiges, forschendes Pharmaunternehmen in Familienbesitz mit Konzernzentrale in Aachen. Wir sind ein unternehmerischer Spezialist, der den Patienten echten Nutzen bringt. Durch unsere nachhaltige Investition in Forschung und Entwicklung über dem Branchendurchschnitt verpflichten wir uns der Innovation, um medizinische Versorgungslücken zu schließen und nutzenbringende Produkte auf den Markt zu bringen. Grünenthal ist ein Unternehmen mit vollständig integrierter Forschung und Entwicklung; wir verfügen über langjährige Erfahrung in innovativer Schmerzbehandlung und der Entwicklung modernster Technologien für den Patienten. Die Grünenthal Gruppe ist in insgesamt 32 Ländern mit Gesellschaften in Europa, Australien, Lateinamerika und den Vereinigten Staaten vertreten. Grünenthal-Produkte sind in mehr als 155 Ländern erhältlich und knapp 5.200 Mitarbeiter arbeiten weltweit für die Grünenthal Gruppe. Der Umsatz 2014 betrug 1,154 Mrd. EUR. Weitere Informationen unter: www.grunenthal.com.

Über Proteus S.A.

Das Unternehmen mit Sitz in Chile wurde 2007 von lokalen Investoren gegründet und konzentriert sich vor allem auf die biotechnologische Herstellung von Neosaxitoxin und die Erforschung des gesamten Potenzials dieses Wirkstoffs, der aus einer speziellen Mikroalge gewonnen wird. Durch die Entwicklung von Anwendungen, die nationalen und internationalen Standards entsprechen, wurde ein weltweiter Vertrieb ermöglicht und die Lebensqualität von Patienten verbessert. Der Herstellungsprozess des Unternehmens ist umweltfreundlich und klimaneutral.

Über Boston Children's Hospital

Das Boston Children's Hospital verfügt die weltweit größte Forschungseinrichtung in einem pädiatrischen Zentrum. Seit 1869 haben sowohl Kinder als auch Erwachsene von den Forschungsergebnissen profitiert. Zur Forschungsgemeinschaft am Boston Children's Hospital zählen mehr als 1100 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, einschließlich sieben Mitglieder der National Academy of Sciences, 14 Mitglieder des Institute of Medicine und 14 Mitglieder des Howard Hughes Medical Institute. Das Boston Children's Hospital wurde einst als Kinderkrankenhaus mit 20 Betten gegründet und verfügt heute über 395 Betten für Kinder und Jugendliche. Es ist ebenfalls der bedeutendste Ausbildungspartner im Pädiatriebereich für die Harvard Medical School.

Nehmen Sie an der Diskussion teil und senden Sie Ihren Tweet an 
@BostonChildrens 
Folgen Sie dem Boston Children's Hospital auf Facebook: 
http://on.bchil.org/1mJ9fxf. 
Folgen Sie dem Boston Children's Hospital auf YouTube: 
http://on.bchil.org/1oJib5B. 

Kontakt:

Grünenthal      

Friederike Herrfurth
Head Corporate Communications

Tel: +49 241 569-1335
friederike.herrfurth@grunenthal.com

Grünenthal GmbH
52099 Aachen, Germany
www.grunenthal.com

Boston Children's Hospital

Erin Tornatore
Senior Media Relations Specialist

Tel: +1 617-919-3110 erin.tornatore@childrens.harvard.edu

Boston Children's Hospital
300 Longwood Ave
Boston, MA 02115, USA
www.bostonchildrens.org

Proteus S.A.

Luis Novova Proteus CEO

Tel: +56-2-23765044
lnovoa@proteus-bio.cl

PROTEUS S.A.
Cerro San Luis 9971 Módulo 3
Quilicura
Santiago, CHILE
www.proteus-bio.cl


Das könnte Sie auch interessieren: