Grünenthal GmbH

Gesunde Haut schützt - Neuste Studiendaten belegen positiven Effekt von Belara® auf Hautgesundheit

Belara ist ein orales Kontrazeptivum mit 0,03 mg Ethinylestradiol und 2 mg Chlormadinonacetat. Chlormadinonacetat ist ein vom natuerlichen Progestogen abgeleitetes Gestagen mit klinisch nachgewiesenen antiandrogenen Eigenschaften. Belara zeichnet sich durch sehr gute empfaengnisverhuetende Eigenschaften... mehr

    - Hinweis: Bildmaterial steht zum kostenlosen Download bereit  
        unter: http://www.presseportal.ch/de/pm/100002414 -
                    
    Mitlödi (ots) - Kälte, Autoabgase, Fast Food, Stress - es gibt
viele Faktoren, die die Gesundheit unserer Haut angreifen können.
Dabei sieht gesunde und gepflegte Haut - vor allem im Gesicht - nicht
nur schön aus, sondern sie schützt uns zudem vor vielen dieser
aggressiven Einflüsse. Doch wie genau bekomme ich gesunde Haut?
Neuste Studienergebnisse zeigen: Das Problem muss bei der Wurzel
gepackt werden.

    Gesunde Haut ist feinporig, glatt und nicht-glänzend. Sie verfügt über eine angemessene Talgproduktion sowie einen ausreichenden Wassergehalt. Viele Mädchen und Frauen mit einer fettigen Haut, also mit einer erhöhten Talgproduktion denken, dass dieser Talgfilm die Wasserausdunstung verhindert und dadurch ihre Haut weiterhin über genügend Feuchtigkeit besitzt. Was die meisten nicht wissen: Fettige Haut ist eher zu trocken!

    Im Rahmen einer klinischen Studie der Universität Hamburg wurde für das erste Mal die Wirkung einer Anti-Baby Pille auf die Porengrösse, den Wasserverlust und die Hornschichthydration von Frauen mit unreiner Haut gemessen. Diese Frauen haben nicht nur eine fettige sondern auch eine grossporige und dadurch eher trockene Haut, Faktoren die für die Gesundheit und das Aussehen der Haut von entscheidender Bedeutung sind: Je kleiner die Poren, desto weniger Wasser gibt die Haut nach aussen ab. Das verhindert eine zu trockene Haut, welche müde und alt aussieht. Bei einem ausreichenden Wassergehalt der Hornschicht ist die Abschuppung zudem unsichtbar, was die Haut frisch und glatt erscheinen lässt.

    In der Untersuchung hat die Einnahme der Pille Belara® zu einer signifikanten Senkung der Talgproduktion bei gleichzeitiger Reduzierung der Porengrösse, des transepidermalen Wasserverlustes, und zu einer Verbesserung der Hornschichthydration geführt. Mädchen und Frauen mit Wunsch nach zuverlässlicher hormoneller Verhütung können so gleichzeitig etwas für die Gesundheit und Schutzfähigkeit ihrer Haut tun. Neben den bekannten Vorteilen wie Zyklusstabilität und dem positiven Einfluss auf Regelschmerzen, hat die Einnahme von Belara® in der Untersuchung zu einer weniger fettigen, feinporigen und mit genügend Feuchtigkeit versorgte Haut geführt während der pH-Wert - als Mass für den natürlichen Säureschutzmantel der Haut - unverändert blieb.

    "Bei Frauen mit Wunsch nach hormoneller Verhütung kann ein Kontrazeptivum mit Chlormadinone Acetat und Ethinyl Estradiol unreine Haut sichtbar und messbar verbessern sowie vergrösserte Poren normalisieren", kommentiert Prof. Dr. med. Martina Kerscher, Leiterin der Studie der Universität Hamburg.

    Wenn man bedenkt wie teuer hochwertige Hautfeuchtigkeitscremen sind und welche Nebenwirkungen durch kosmetische Behandlungen entstehen können, so ist Belara® nicht nur eine wirksamere sondern auch eine günstigere Alternative, um schöne Haut zu bekommen.

    Druckbares Photomaterial verfügbar unter: http://www.presseportal.de/link/Belara

    Über Belara®

    Belara® ist ein orales Kontrazeptivum mit 0,03 mg Ethinylestradiol und 2 mg Chlormadinonacetat. Chlormadinonacetat ist ein vom natürlichen Progestogen abgeleitetes Gestagen mit klinisch nachgewiesenen antiandrogenen Eigenschaften. Belara® zeichnet sich durch sehr gute empfängnisverhütende Eigenschaften (angeglichener Pearl-Index von 0,04), sehr gute Verträglichkeit (geringe Nebenwirkungen und Zyklusstabilität) sowie zusätzliche gesundheitliche Vorteile für Frauen wie reine Haut, schönere Haare und Verringerung der schmerzhaften Regelblutungen aus. Für Grünenthal stellt Belara® ein Hauptprodukt im seinem gynäkologischen Portfolio dar und ist mittlerweile in über 30 Ländern weltweit erhältlich. Seit der Markteinführung in 1999 sind bereits 1,6 Millionen Frauen mit Belara® behandelt worden. In der Schweiz ist Belara® seit 2002 erhältlich.

    Über Grünenthal

    Grünenthal ist Experte für Arzneimittel in Schmerztherapie und Gynäkologie sowie Vorreiter für intelligente, anwenderfreundliche Darreichungsformen. Das Unternehmen erforscht, entwickelt, produziert und vermarktet Medikamente mit hohem therapeutischen Wert, die dazu beitragen, dass die Patienten selbst bestimmt leben können. Grünenthal ist ein unabhängiges, deutsches Familienunternehmen, das weltweit in 27 Ländern mit Tochtergesellschaften aktiv ist. Das 1946 gegründete Unternehmen beschäftigt weltweit rund 4800 Mitarbeiter. Der Umsatz 2006 betrug 813 Millionen Euro.

    Referenz

    Kerscher, M., Reuther, T., Schramm, G.: Chlormadinonacetat enthaltene Mikropille verbessert unreine Haut. Ergebnsse der CEFIS (Chlormadionacetat Ethinylestradiol for Impure Skin)-Studie. Frauenarzt 48 (2007) 373-378.

ots Originaltext: Grünenthal GmbH
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Florian Girardet
Grünenthal Pharma AG
8756 Mitlödi
Tel.:        +41/41/647'37'51
Fax:         +41/41/647'31'50
E-Mail:    florian.girardet@grunenthal.com
Internet: www.grunenthal.ch



Weitere Meldungen: Grünenthal GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: