AVM GmbH

AVM auf Cebit 2005 - Halle 13, Stand C48

    Berlin (ots) -

    
    - Neues AVM-Topmodell der FRITZ!Box Familie -
    - Cebit-Premiere für FRITZ!Box Fon mit ISDN S0 NT -
    - DSL-Internet-Telefonie jetzt auch mit ISDN-Telefonen
    - Zur Cebit 2005 neue FRITZ!Box Fon mit ISDN S0 NT
    - Telefonanlage für Festnetz und DSL-Internet, Modem und Router in
        einem Gerät
    - Anschlüsse für ISDN- und Analog-Geräte (ISDN S0 NT und zwei
        a/b-Ports)
    - Auch als WLAN-Variante
    
    
    Die neue FRITZ!Box Fon mit ISDN S0 NT steht im Mittelpunkt des
AVM-Messeauftritts zur Cebit 2005 in Hannover (Halle 13, Stand C48).
Der Berliner Kommunikationsspezialist kombiniert damit erstmals
DSL-Internet-Telefonie (VoIP) mit einem internen ISDN S0-Anschluss.
Mit dem neuen Topmodell der FRITZ!Box Familie lassen sich vorhandene
ISDN-Telefone oder ISDN-TK-Anlagen auch für Voice over IP am
DSL-Anschluss verwenden. Durch die vollständig digitale
Sprachübertragung der ISDN-Telefone entfällt die bei analogen
Telefonen qualitätsbeeinflussende Signalumwandlung. Zusätzlich zu
ISDN-Telefonen lassen sich zwei analoge Endgeräte am neuen
AVM-Produkt einsetzen. Computer erhalten DSL-Zugang über USB, zwei
Ethernet-Schnittstellen und Wireless LAN.
    

    DSL-Internet-Telefonie jetzt mit ISDN-Telefonen - auch schnurlos

    Die neue FRITZ!Box Fon mit ISDN S0 NT (Network Termination = Netzabschlussgerät) bietet erstmals die komfortable Möglichkeit, mit ISDN-Telefonen auch via DSL über das Internet zu telefonieren. Dabei kann die vorhandene ISDN-Infrastruktur komplett weitergenutzt werden. Der Einsatz einer ISDN-Schnurlosbasisstation (DECT), eines ISDN Bluetooth Access Points oder einer ISDN-TK-Anlage ist ebenfalls möglich. Da sich bis zu 10 Rufnummern unterschiedlicher Provider verwalten lassen, können beispielsweise auch die einzelnen Mobilteile einer ISDN-DECT-Station individuell angewählt werden. Neben dem ISDN S0 NT-Anschluss bietet die neue FRITZ!Box Fon Anschlüsse für zwei analoge Endgeräte. Das Messe-Highlight von AVM ist so auf jeden Familieneinsatz vorbereitet, da sich gleichzeitig zwei Internetgespräche und zwei Festnetzgespräche führen lassen. Zusätzlich bietet das neue AVM-Produkt eine bisher nicht gekannte Freiheit bei der Wahl der Anschlüsse. Denn die FRITZ!Box Fon kann mit allen Telefonen neben dem DSL-Anschluss sowohl am ISDN- als auch am Analoganschluss betrieben werden.     

    Vollständig digital - FRITZ!Box Fon mit ISDN S0 NT verbindet ISDN,     DSL und VoIP

    Die neue FRITZ!Box Fon mit ISDN S0 NT kombiniert in einem Gerät Festnetz- und Internet-Telefonanlage sowie DSL-Modem und DSL-Router. Erstmals vereint sie die Vorteile von ISDN und Voice over IP. ISDN-Sprachqualität und ISDN-Leistungsmerkmale verbinden sich so mit dem kostengünstigen Telefonieren über das Internet. Die Sprache wird schon im ISDN-Telefon digitalisiert und anschließend von der FRITZ!Box Fon und dem Internet digital übermittelt. Diese vollständige Digitalisierung führt zu einer hervorragenden Sprachqualität und bietet bei entsprechender Providerunterstützung alle ISDN-Leistungsmerkmale wie Rufnummernanzeige, Rückfragen, Makeln, Anklopfen oder Dreierkonferenz auch bei Internet-Telefonie. Die neue FRITZ!Box Fon ist wahlweise auch als kabellose Variante mit WLAN erhältlich.          AVM auf der Cebit 2005 (10. - 16. März) in Halle 13, Stand C48     Redaktionsintern:     AVM-Pressekonferenz: 1. Messetag, Donnerstag, 10. März 2004, 10     Uhr, Convention Center, Saal 13/14. Eine detaillierte Einladung     folgt.               Über AVM          AVM-Produkte verbinden den PC mit ISDN und DSL und ermöglichen so schnelle Internetverbindungen und günstiges Telefonieren. Bei kabellosen Verbindungen setzt der Berliner Kommunikationsspezialist auf die Funktechnologien Bluetooth und WLAN. Für Voice over IP, das Telefonieren über das Internet, verbindet AVM bereits vorhandene Telefone mit den eigenen Produkten. Neben den professionellen Anwendungen sind insbesondere die Produkte der FRITZ!-Familie sehr erfolgreich. Alle FRITZ!-Produkte sind Eigenentwicklungen und jeweils eine Komplettlösung aus Hard- und Software. Ob als interne Karte, USB-Adapter oder Telefonanlage, FRITZ!-Produkte werden laufend weiterentwickelt und bieten so einen echten Mehrwert. Von der Fachpresse sind die FRITZ!-Produkte wegen ihres einfachen Einsatzes und den von Haus aus hohen Sicherheitsstandards vielfach ausgezeichnet worden. Das 1986 in Berlin gegründete Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2004 mit 450 Mitarbeitern einen Umsatz von 150 Mio. Euro.     

ots Originaltext: AVM GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:

AVM GmbH for International
Communication Technology
Alt-Moabit 95
10559 Berlin, Germany
Tel. +49-30-39 97 62 32
www.avm.de

Urban Bastert
Press Office
Tel. +49-30-39 97 62 14
Fax  +49-30-39 97 66 40
E-mail u.bastert@avm.de



Weitere Meldungen: AVM GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: