AVM GmbH

Kosten senken mit neuer FRITZ!-Software - ISDN-Software FRITZ! in neuer Version

    Berlin (ots) -

    Neue Version liefert Mehrwert und senkt gleichzeitig die Kosten -   Kostenfreies Upgrade für alle FRITZ!-Anwender per Download          "Mehrwert schaffen und gleichzeitig Kosten senken" ist das Motto der neuen FRITZ-Software. Insbesondere die Module für Internetzugang, PC-Faxen und PC-Telefonieren haben neue Funktionen erhalten. Die Version 3.04 der ISDN-Software FRITZ! steht ab sofort unter www.avm.de zum kostenfreien Download bereit. Damit setzt der Berliner Kommunikationsspezialist AVM konsequent weiter auf Mehrwert per Software-Upgrade. Die FRITZ!Card ist die mit Abstand meistgekaufte ISDN-Karte und wird zusammen mit der FRITZ!-Software allein in Deutschland millionenfach eingesetzt. Alle FRITZ!- Produkte für ISDN und ISDN/DSL profitieren vom Upgrade auf die Version 3.04.          So senkt FRITZ! die Kosten          Die wichtigsten FRITZ!-Module wie FRITZ!web, FRITZ!fax und FRITZ! fon bieten ab sofort neue Funktionen zum Geld sparen. Dabei werden auch die technischen Möglichkeiten des ISDN-Netzes konsequent ausgenutzt. So faxt FRITZ!fax mit neuen Kompressionsverfahren ab sofort bis zu 3-mal schneller im Austausch mit herkömmlichen Fax- geräten. Mit ISDN-Geschwindigkeit und damit noch schneller erfolgt die Übertragung, wenn bei der Gegenstelle ebenfalls eine FRITZ!Card zum Einsatz kommt. Neu bei FRITZ!fon ist die interne Rufumleitung über den zweiten B-Kanal. Das reduziert besonders bei Verbindungen zwischen verschiedenen Mobilfunknetzen Kosten. Dazu wird die Rufnummer "Zuhause" beim Mobilfunkbetreiber als Sondernummer (beispielsweise Family- oder Best-Friend-Tarif) angegeben. Bei einem Anruf in ein anderes Netz wird erst die Rufnummer "Zuhause" und anschließend die Zielnummer gewählt. Vorteil: Durch den Sondertarif für die heimische Nummer sind die Kosten häufig günstiger als direkte Verbindungen zwischen den Mobilfunknetzen. FRITZ!web, die clevere Alternative bei der ISDN-Interneteinwahl, spart Geld mit einem individuell einstellbaren Zeitprofil für den jeweils günstigsten Internetanbieter. Ist der Provider nicht zu erreichen, da beispielsweise die Rufnummer besetzt ist, wählt FRITZ! web automatisch eine andere Einwahlnummer an. Mit der Funktion "Netzwerkfreigabe" kann in einem Netzwerk jeder PC auf die günstigen Verbindungen über FRITZ!web zugreifen. Fließen beim Surfen keine Daten mehr, baut der Timer von FRITZ!web automatisch die Verbindung ab. Beim nächsten Surfklick wird die Verbindung wieder aufgebaut.          So schafft FRITZ! Mehrwert          Mit gleich drei Neuerungen bietet FRITZ!fax ab sofort deutlich mehr Komfort. So gibt ein separates Fenster eine Vorschau auf die aktuell in der Übertragung befindlichen Fax-dokumente. Alle Faxe lassen sich jetzt auch zusätzlich im JPEG-Format auf dem PC abspeichern oder automatisch als Mailanhang weiter versenden. Und Power-Faxer können nun beide ISDN-Kanäle gleichzeitig ein- oder ausgehend zum Faxen einsetzen. Bei FRITZ!fon ist der Einsatz des Computers als vielseitiger Anrufbeantworter jetzt noch einfacher. Im Vergleich zu einem separaten Gerät oder einem virtuellen Anrufbeantworter beim Netzbetreiber bietet ein PC mit FRITZ!fon mehr Funktionen bis hin zum automatischen Versand einer Sprachnachricht als Mail. Mit Traffic-Shaping und Portfreigabe bietet auch FRITZ!web zwei neue Leistungsmerkmale. Traffic-Shaping optimiert gleichzeitig stattfindende Up- und Downloads bei ISDN- Verbindungen und verbessert damit insbesondere in Netzwerken den Datenfluss. Mit der Portfreigabe können für Filesharing-Dienste, Online-Spiele oder Netmeeting gezielt Ports freigegeben werden. Die integrierte Firewall schützt dabei weiterhin die anderen Ports vor böswilligen Attacken aus dem Internet.          Für den einfachen Einsatz im Alltag haben die AVM-Entwickler FRITZ! web und FRITZ!fax zusätzlich jeweils einen Assistenten spendiert. Damit lassen sich individuelle Konfigurationen menügestützt leicht und bequem einstellen und jederzeit ändern.          FRITZ!-Service-Portal mit Tipps und Tricks          Unter www.avm.de/FRITZCard/service finden Anwender gebündelt alle Informationen zum Einsatz von FRITZ!. Das Upgrade der FRITZ!- Software (Version 3.04) für die Windows-Betriebssysteme XP, 2000, Me und 98 steht unter www.avm.de ab sofort zum kostenfreien Download bereit.

Querverweis auf Grafik: www.presseportal.de/galerie.htx?type=ogs

ots Originaltext: AVM
Internet: www.newsaktuell.ch
ogs Originalgrafik: www.presseportal.de/galerie.htx?type=ogs

Kontakt:
Urban Bastert
AVM-Pressestelle
Tel. +49/30/39976-214
Fax  +49/30/39976-640
E-mail u.bastert@avm.de.



Weitere Meldungen: AVM GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: