AVM GmbH

AVM mit neuer Bluetooth-Software für ISDN und DSL kabellos

Berlin (ots) -

    - AVM mit neuer Bluetooth-Software für ISDN und DSL kabellos     - Mehr praktische Anwendungen: ISDN, DSL, Netzwerk, Handy, Drucken     - Neue Software für bisherige Anwender kostenfrei zum Download

    Mit einer vollständig neuen Software für Bluetooth erweitert AVM ab sofort die Möglichkeiten am PC. Damit kann ein Rechner beispielsweise gleichzeitig per ISDN im Internet surfen, mit anderen PCs Daten im Netzwerk tauschen und via Bluetooth einen Drucker ansteuern. Zusätzliche Anwendungen wie DSL im Netzwerk und Synchronisation mit einem Handy oder Organizer sind ebenfalls möglich. Mit der neuen Software erhält der Anwender ausserdem eine neue Benutzer-Oberfläche für den einfachen Bluetooth-Einsatz. Die Software steht als Upgrade für den BlueFRITZ! USB-Klienten ab sofort unter www.avm.de zum kostenfreien Download bereit. Alle Anwender der bisherigen BlueFRITZ!-Produkte können das Upgrade einsetzen und so von einer deutlichen Funktionserweiterung profitieren. Ein mit dem BlueFRITZ! USB-Klienten ausgestatteter PC ist kabellos einsatzbereit für ISDN, DSL, Netzwerk, serielle Schnittstelle, Modem, Drucken und Headset-Verbindungen.

    Mehrere Geräte einfach verbinden - auch gleichzeitig Durch die erstmals mögliche Verbindung mit mehreren Bluetooth-Geräten gleichzeitig eröffnen sich neue Perspektiven beim kabellosen Einsatz von PC und Notebook. So kann ein Rechner beispielsweise mit dem ISDN verbunden sein und gleichzeitig mit mehreren anderen Rechnern ein Funknetzwerk (LAN) bilden. Netzwerkanwendungen wie der gemeinsame Internet-Zugang oder die Freigabe von Laufwerken und Scannern sind sofort einsatzbereit. Weitere Bluetooth-Geräte wie Drucker, Handy, Headset, Organizer oder Digitalkamera können ebenfalls mit BlueFRITZ! kommunizieren.

    Neue Bluetooth-Profile erhöhen praktischen Nutzen Durch die Erweiterung der BlueFRITZ!-Software um neue Bluetooth-Profile erschliessen sich jetzt noch mehr Anwendungsmöglichkeiten. Profile sind "Vereinbarungen" zwischen unterschiedlichen Geräten und so die Basis für einen sicheren und einfachen Datenaustausch. Nach dem Upgrade stehen insgesamt sieben Profile zur Verfügung für die folgenden kabel-losen Anwendungen:

    - ISDN (CIP, Common ISDN Access Profile)
    - Funknetzwerk (PAN, Personal Area Networking Profile)
    - Spracheingabe und Audioausgabe mit Headsets (Headset Profile)
    - das Ansteuern von Bluetooth-Druckern (HCRP, Hardcopy Cable
        Replacement Profile)
    - kabellose serielle Schnittstelle (SPP, Serial Port Profile) und
    - Internetzugang über Modem (DUN, Dial Up Networking Profile)

        Zusätzlich
    - kabelloses Telefonieren im ISDN-Festnetz (CIP und CTP, Cordless
        Telephony Profile) über einen BlueFRITZ! Access Point.

    AVM unterstützt bei allen BlueFRITZ!-Produkten die leistungsfähigste Bluetooth-Klasse 1 mit einer Mindestreichweite von 100 Metern bei Sichtverbindungen.

    Neue Benutzer-Oberfläche macht Bluetooth zum Kinderspiel

    Die neue Benutzer-Oberfläche vereinfacht den Umgang mit Bluetooth durch ein klares Design und eine übersichtliche Darstellung. Sind die Geräte einmal verbunden, findet der Anwender die Oberfläche im Windows-Infobereich, wo er sie für Einstellungsänderungen und zum "Nachschauen" aufrufen kann. Die Oberfläche zeigt die Geräte der "Bluetooth-Umgebung" und die aktuellen Verbindungszustände übersichtlich an. Über die rechte Maustaste können alle wesentlichen Bluetooth-Funktionen wie Verbindungsauf- und abbau oder das Suchen nach Geräten gesteuert werden. Der ebenfalls neue Standort-Manager erlaubt schnelles Einrichten verschiedener Bluetooth-Umgebungen, beispielsweise für Zuhause und im Büro, sowie den problemlosen Wechsel zwischen den Umgebungen.

    Bluetooth-Telefonie mit BlueFRITZ! Access Points

    Mit kabellosem Telefonieren über den BlueFRITZ! Access Point bietet AVM ein weiteres komfortables Leistungsmerkmal. Dabei verbindet sich ein bluetoothfähiges Telefon mit dem ISDN Access Point. Die neue Anlagensoftware (Firmware) für die beiden Access Points BlueFRITZ! AP-X und BlueFRITZ! AP-ISDN stellt den entsprechenden Telefonen dafür gleich zwei Profile zur Auswahl. So ist schnurloses Telefonieren über Bluetooth mit dem ISDN-Profil CIP ebenso möglich wie mit dem für herkömmliche Telefonanschlüsse ent-wickelten Telefonie-Profil CTP. Die AVM Access Points sind damit bestens auf die von mehreren Herstellern für dieses Jahr angekündigte Markteinführung von schnurlosen Bluetooth-Telefonen vorbereitet. Beide Access Points können gleichzeitig für Telefonie, Internet- zugang und als Verteiler (Hub) in einem Netzwerk eingesetzt werden. Alle Bluetooth-Verbindungen - und damit auch das schnurlose Telefonieren - gelten standardmässig als sehr sicher. Werksseitig voreingestellte individuelle Produkt-Kennwörter, eine aktivierte 128-Bit-Verschlüsselung und ein bis zu 1600-mal pro Sekunde stattfindender Frequenzwechsel bieten höchste Abhörsicherheit bei der Sprach- und Datenkommunikation mit Bluetooth.

    BlueFRITZ!-Service-Portal mit Tipps und Tricks - Upgrade zum     Download bereit

    Unter www.avm.de/blueFRITZ/service sind alle Informationen zum Einsatz von BlueFRITZ! gebündelt. Tipps und Tricks, Praxisbeispiele, externe Beurteilungen und die neuesten Downloads sind auf einer Seite zusammengefasst. Für einen optimalen Einsatz sollte neben dem Upgrade für BlueFRITZ! USB auch die jeweils neueste Version der Anlagensoftware für den Access Point und der FRITZ!-Kommunikationssoftware zum Einsatz kommen.

ots Originaltext: AVM Computersysteme Vertriebs GmbH
Internet: www.newsaktuell.ch

- Querverweis: Bild ist unter      
         http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar -

Kontakt:
Urban Bastert
AVM-Pressestelle
Tel.  +49/30/39976'214
Fax    +49/30/39976'640
E-Mail: u.bastert@avm.de



Weitere Meldungen: AVM GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: