AVM GmbH

AVM auf der Systems 2002 - Halle B4, Stand 335

AVM auf der Systems 2002 - Halle B4, Stand 335
Nicht größer als ein Schokoriegel verbindet der weltweit kleinste ISDN Access Point über Bluetooth bis zu sieben PCs mit dem ISDN-Anschluss. Einfach in die ISDN-Dose stecken und lossurfen ? eine separate Stromversorgung ist nicht notwendig. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter ...
Querverweis: Die Bilder wurden von Photopress über das Satellitennetz von Keystone verbreitet (Siehe auch www.photopress.ch und www.newsaktuell.ch/d/galerie.htx?type=obs) Berlin/München (ots) - AVM zur Systems mit neuen Produkten für ISDN, DSL, Bluetooth und VPN * BlueFRITZ! AP-ISDN: Weltweit kleinster ISDN Access Point für Bluetooth * FRITZ!Card DSL USB: Erstmals ISDN und DSL in einem externen Gerät * FRITZ!X USB v3.0: Die neue ISDN-Kombianlage für mehr Komfort und Sicherheit * Access Server und NetWAYS/ISDN mit VPN für LAN-LAN und Remote Access * Neue Bluetooth-Profile - jetzt auch kabellose Netzwerke möglich Neue Produkte für die digitale Kommunikation mit ISDN und DSL präsentiert AVM zur Systems 2002. Für den kabellosen Einsatz setzt der Berliner Telekommunikationsspezialist auf Bluetooth. Ob ISDN 100 Meter weit ohne Kabel, DSL-Zugriff im drahtlosen Netzwerk via TCP/IP oder Sprachübertragung, Bluetooth verbindet einfach und sicher unterschiedliche Produkte miteinander. Für die kostengünstige Kommunikation bei Unternehmen zeigt AVM Verbindungen mit einem Virtuellen Privaten Netzwerk (VPN). Messebesucher können alle Neuheiten auf dem AVM Stand (Halle B4, 335) im Einsatz erleben. (Zu allen Neuheiten stehen unter www.avm.de/presse detaillierte Presseinformationen und Fotos bereit.) Neuer Bluetooth Access Point in Kürze im Handel - einfach einstecken und lossurfen Mit BlueFRITZ! AP-ISDN zeigt AVM den weltweit kleinsten ISDN Access Point mit Bluetooth-Technologie. Nicht grösser als ein Schokoriegel und 47 Gramm leicht, wird der AP-ISDN einfach an den ISDN-Anschluss gesteckt. Weder eine separate Befestigung noch ein externes Netzteil sind notwendig. Ohne weitere Einstellungen können bis zu sieben PCs oder andere Bluetooth-Geräte kabellos auf den gesamten ISDN-Komfort zugreifen. Und das bis zu 100 Meter weit. BlueFRITZ! AP-ISDN unterstützt vom Start weg das PAN-Profil und kann so auch in einem kabellosen Netzwerk eingesetzt werden. Der neue Access Point BlueFRITZ! AP-ISDN wird ab November erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung für BlueFRITZ! AP-ISDN beträgt 144 Euro. Als BlueFRITZ! ISDN Set ist der AP-ISDN zusammen mit einem Klienten BlueFRITZ! USB für 224 Euro erhältlich. (Weitere Details sowie ein Foto finden Sie in einer eigenen Presseinformation unter www.avm.de/presse.) Neue FRITZ!Card DSL USB ab November im Handel - DSL und ISDN über ein Kabel Weinrot, 96 Gramm leicht, so gross wie ein Mobiltelefon und ansonsten identisch mit der PCI-Karte FRITZ!Card DSL, stellt die neue FRITZ!Card DSL USB die Verbindung zu DSL und ISDN über nur ein Kabel her. Einfache Plug & Play-Installation, schnelle Datenübertragung und die Kombination mit ISDN machen die USB-Variante der preisgekrönten FRITZ!Card DSL zu einer attraktiven Allround-Lösung im Bereich Kommunikation. Die FRITZ!Card DSL USB kommt im November zu einem Preis von 149 Euro in den Handel. (Weitere Details sowie ein Foto finden Sie in einer eigenen Presseinformation unter www.avm.de/presse) Neue ISDN-Kombianlage FRITZ!X USB v3.0 startet PC mit Remote Wake Up FRITZ!X USB v3.0, die neue ISDN-Anlage mit integriertem ISDN-Controller unterstützt das stromsparende ACPI-System und bietet erstmals in dieser Geräteklasse eine vollständige Remote Wake Up-Funktion. Auch lassen sich nun unerwünschte Verbindungen, beispielsweise zu kostspieligen Service-Rufnummern, zuverlässig unterbinden. Zusätzlichen Telefonkomfort bieten neue Leistungsmerkmale wie die interne Dreier-Konferenz oder die Übermittlung der Gesprächsgebühren an die angeschlossenen Telefone. Ab Anfang kommenden Jahres ist die ISDN-Kombianlage zu einem Preis von 178 Euro im Handel erhältlich. (Weitere Details sowie ein Foto finden Sie in einer eigenen Presseinformation unter www.avm.de/presse.) DSL- und ISDN-Remote Access jetzt auch mit VPN - Neuer Access Server und Klient Mit einer innovativen Lösung für Remote Access und LAN-LAN-Kommunikation vereinfacht AVM den Zugriff auf Firmennetze. Der neue AVM Access Server und die neue Version des Klienten NetWAYS/ISDN erfüllen insbesondere die Anforderungen mittelständischer Unternehmen nach kostengünstigen Verbindungen und geringem IT-Aufwand. Auf Unternehmensseite wird dazu der AVM Access Server eingesetzt. Die Software verbindet entfernte PC-Arbeitsplätze und Netzwerke nahtlos mit einem lokalen Netzwerk (LAN) über Direktverbindungen als auch über Virtuelle Private Netzwerke (VPN). Zusätzlich bietet der Access Server dem lokalen Netzwerk via DSL oder ISDN über Wähl- und Festverbindungen Zugang zum Internet. Idealerweise verbinden sich die Einzelplatz-PCs mit dem Access Server über NetWAYS/ISDN. Mittels VPN kann dabei einfach, kostengünstig und sicher eine Verbindung zum Firmennetzwerk über das Internet aufgebaut werden. VPN ist die Abkürzung für Virtuelles Privates Netzwerk und ermöglicht auf der Basis des Internetstandards IPSec abhörsichere Datenverbindungen über das Internet. (Weitere Details sowie ein Foto finden Sie in einer eigenen Presseinformation unter www.avm.de/presse.) Neue Bluetooth-Profile - Jetzt auch drahtlose Netzwerke und DSL über Bluetooth Zur IT-Messe Systems erweitert AVM erneut die Einsatzmöglichkeiten von Bluetooth. So vernetzt das PAN-Profil (Personal Area Networking) zukünftig bis zu acht Teilnehmer zu einem Bluetooth-Ethernet. Beispielsweise können Computer damit in diesem TCP/IP-Netzwerk kabellos auf eine FRITZ!Card DSL zugreifen. Das PAN-Profil steht für alle BlueFRITZ!-Produkte ab Ende Oktober zum Download bereit. PAN ist nach CIP, SPP und DUN das vierte Profil, das AVM für eine umfassende Kommunikation bis zu 100 Meter weit via Bluetooth bereitstellt. (Weitere Details sowie ein Foto finden Sie in einer eigenen Presseinformation unter www.avm.de/presse.) ots Originaltext: AVM Computersysteme Vertriebs GmbH obs Originalbild: www.newsaktuell.ch/d/galerie.htx?type=obs Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: AVM Computersysteme Vertriebs GmbH Alt-Moabit 95 D-10559 Berlin Tel. +49/30/399'76'0 Internet: http://www.avm.de Urban Bastert Pressestelle Tel. +49/30/399'76'214 Fax +49/30/399'76'640 mailto: u.bastert@avm.de [ 017 ]

Das könnte Sie auch interessieren: