Cisalpino AG

Jahresabschluss Cisalpino AG

Bern (ots) - Die Eisenbahngesellschaft Cisalpino AG ist ein italienisch-schweizerisches Joint-Venture im internationalen Personenverkehr, dessen Aktienanteile von Trenitalia S.p.A., den Schweizerischen Bundesbahnen, der BLS und einigen Westschweizer Kantonen gehalten werden. Das Unternehmen hat im zweiten aufeinanderfolgenden Jahr mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen. Mit einer auf den Zielmarkt abgestimmten Marketingstrategie und einer permanenten Kostenoptimierung ist es dem seit fünf Jahren operativen Unternehmen gelungen, den Umsatz trotz den starken Unwettern im Januar und im Städtereisemonat Oktober 2000 gegenüber dem Vorjahr nochmals leicht auf CHF 58,82 Mio. zu steigern. Das operative Betriebsergebnis EBIT konnte auf CHF 8,13 Mio. erhöht und der Cash-Flow auf verhältnismässig hohe CHF 18,35 Mio. gesteigert werden. Der Reingewinn betrug im Jahr 2000 CHF 3,30 Mio. Die im ersten Semester 2001 erzielten Resultate bestätigen diesen positiven Entwicklungstrend. 1997 1998 1999 2000 Umsatz (Betriebsertrag) in Mio. CHF 29,48 41,03 58,30 58,82 Betriebsergebnis (EBIT) in Mio. CHF -7,59 -3,13 7,75 8,13 Reingewinn in Mio. CHF -10,34 -9,79 0,63 3,30 Cash-Flow in Mio. CHF 0,73 1,81 15,34 18,35 Heute verkehren die Neigezüge der Cisalpino AG auf den drei Hauptachsen Gotthard, Simplon - Léman und Simplon - Lötschberg. Die Cisalpino-Flotte gewährleistet monatlich 430 Fernverbindungen mit einer Gesamtkilometerleistung von rund 210'000 km. Mit täglich vierzehn Verbindungen bedienen die Züge folgende Strecken: Stuttgart - Zürich - Mailand, Zürich - Mailand - Florenz, Genf - Mailand - Venedig und Basel/Bern - Mailand. In den Bereichen Technik und Kundenservice wurden im Jahr 2000 wiederum nachhaltige und spürbare Verbesserungen erzielt, um die Zuverlässigkeit unseres Rollmaterials auf einem hohen und konstanten Niveau zu halten. Auf organisatorischer Ebene konnte der wichtige Übergang von einer Projektorganisation hin zu einer Managementgesellschaft vollzogen werden. Aufgrund dieser organisatorischen, wirtschaftlichen und technischen Voraussetzungen hat das Bundesamt für Verkehr der Cisalpino AG vorgängig die Konzession und im Oktober 2000 die zehnjährige Verlängerung der Lizenz für das Schweizer Liniennetz erteilt. Die Revisionsstelle hebt in ihrem Erläuterungsbericht die Wirksamkeit der eingeleiteten Massnahmen und des selbsterschaffenen Goodwills hervor, der sich zwar nicht direkt in den Kennzahlen niederschlägt, aber einen strategischen Marktvorteil für die zukünftige Entwicklung der Gesellschaft darstellt. Um frühzeitig eine richtige Weichenstellung für unsere Gesellschaft gewährleisten zu können, wird unser mehrjähriger Entwicklungsplan mit den mittel- und langfristigen Ausrichtungen der Mutterbahnen abgestimmt. Diese erfreulichen Resultate zeigen, dass es der Cisalpino AG gelungen ist, ihre Marktposition als Drehscheibe des internationalen Personenverkehrs zwischen der Schweiz und Italien weiter zu festigen. ots Originaltext: Cisalpino AG Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Cisalpino AG Lucio Gastaldi, Direktor Parkterrasse 10 Postfach 5757 3001 Bern Tel. +41 31 329 09 09

Das könnte Sie auch interessieren: