Volvo Car Switzerland AG

Volvo Ocean Race - Startschuss für die härteste und längste Hochseeregatta rund um die Welt

    Glattbrugg (ots) - Es ist das Mega-Segelereignis des Jahres: Am 4. Oktober fällt im spanischen Alicante der Startschuss zum Volvo Ocean Race 2008-2009. Die dritte Auflage der härtesten und längsten Hochseeregatta der Welt führt die acht teilnehmenden Teams in neun Monaten über 37'000 Seemeilen (ca. 68'500 km) rund um den Globus. Eisberge, tosende Stürme, haushohe Wellen und Temperaturdifferenzen von minus 5 bis plus 40 Grad sind nur einige der Herausforderungen, denen sich die besten Segler der Welt bei diesem "Everest des Segelsports" stellen.

    Der Start in Alicante beginnt mit einem Hafenrennen, einem sogenannten "Inport-Race", bei dem die Zuschauer hautnah die "Formel 1 des Segelsports" erleben können. Am 11. Oktober startet dann die erste Etappe über 6'500 Seemeilen nach Kapstadt. Danach geht es weiter über Kochi (Indien), Singapur, Qingdao (China), Rio de Janeiro, Boston, Galway (Irland) und Marstrand (Schweden) nach Stockholm. Zielort ist am 25. Juni 2009 das russische St. Petersburg. Darüber hinaus finden in insgesamt sieben Städten weitere spektakuläre Inport-Races statt.

    Das Volvo Ocean Race macht in fünf Kontinenten Station, und der Routenverlauf ist eine seglerische Herausforderung auf höchstem Niveau. Die Strecke führt durch die schwierigsten Regionen des Nord- und Süd-Atlantiks, des Pazifischen Ozeans, des Südpolarmeers und des Indischen Ozeans. Bis zu 30 Tage sind die Mannschaften dabei ununterbrochen auf hoher See, und allein die Etappe von Qingdao nach Rio de Janeiro geht über eine Distanz von 12'300 Seemeilen.

    Entsprechend gross sind die körperlichen Strapazen, denn jedes Crewmitglied kann zwischen den einzelnen Einsätzen an Bord nur wenige Stunden schlafen. Jeder Segler benötigt pro Tag rund 5'000 Kalorien. Die Verpflegung besteht aus gefriergetrockneten Lebensmitteln. Während der vergangenen Rennen verloren die Segler pro Etappe bis zu 11 Kilo Gewicht.

    Dass das Volvo Ocean Race auch eine technische Herausforderung für die Teams ist, beweisen die 21,50 Meter langen VO70 Yachten, die bei einem Gewicht von rund 14 Tonnen eine Höchstgeschwindigkeit von 30 Knoten (55 km/h) erreichen. Auch die Ausstattung erreicht extreme Dimensionen. So sind die Kohlefaser-Rümpfe mit einem 31,50 Meter langen Mast ausgestattet, der Kiel wiegt bis zu 7,4 Tonnen und das grösste Spinnacker-Segel umfasst eine Fläche von 500 Quadratmetern.        Die Organisatoren sind überzeugt, dass das Volvo Ocean Race wieder unzählige Zuschauer in aller Welt begeistern wird. Auf jeder Yacht werden konstant Filmaufnahmen des Lebens und der Action an Bord gemacht und via Satellit live in die ganze Welt übertragen. Beim letzten Rennen 2005/2006 wurden über zwei Milliarden TV-Zuschauer gezählt, und 2,8 Millionen Besucher verfolgten die Hafenrennen live vor Ort.     Zu den teilnehmenden acht Teams zählen: Ericsson International, Ericsson Nordic, Puma Ocean Racing, Green Dragon, Team Russia, Telefonica Black, Telefonica Blue und Team Delta Lloyd. Die Teams bestehen jeweils aus elf Crewmitgliedern.

    Weitere Informationen zum Volvo Ocean Race:

    www.volvooceanrace.org     www.volvooceanrace.tv

ots Originaltext: Volvo Automobile (Schweiz) AG
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Sascha Heiniger, PR-Manager
Tel.:    +41/44/874'21'21
E-Mail: sheinig1@volvocars.com



Weitere Meldungen: Volvo Car Switzerland AG

Das könnte Sie auch interessieren: