Volvo Car Switzerland AG

Die neuen Volvo C30, Volvo V50 und Volvo S40 1.6D DRIVe - mit CO2-Emissionen von 115 und 118 g/km

Die neuen Volvo C30, Volvo V50 und Volvo S40 1.6D DRIVe - mit CO2-Emissionen von 115 und 118 g/km

      - Hinweis: Bildmaterial steht zum kostenlosen Download bereit  
        unter: http://www.presseportal.ch/de/pm/100002358/100567863 -
                      
    Glattbrugg (ots) - Die Volvo Modelle C30, V50 und S40 stehen Ende
des Jahres in einer neuen, betont ökonomischen Dieselvariante mit
einem kombinierten Kraftstoffverbrauch von 4,4 l/100 km (Volvo C30)
bzw. 4,5 l/100 km (Volvo V50 und S40) sowie CO2-Emissionswerten von
115 beziehungsweise 118 g/km zur Verfügung. In ihren Segmenten sind
die Volvo C30 und V50 damit die Modelle mit dem niedrigsten
CO2-Ausstoss. Alle drei neuen Modelle sind mit einer Reihe von
Effizienz verbessernden Elementen ausgestattet und tragen als
einheitliches äusseres Kennzeichen das Volvo "DRIVe" Emblem.

    "Mit den neuen DRIVe Modellen zeigen wir, dass niedrige CO2-Werte nicht ausschliesslich kleinen Diesel-Fahrzeugen vorbehalten sind", sagt Fredrik Arp, Präsident und CEO von Volvo Cars. "Mit einem Volvo V50 DRIVe beispielsweise, der weniger als 120 Gramm CO2 pro Kilometer emittiert, können auch Familien und andere Kunden mit höherem Platzbedarf eine aktive umweltfreundliche Entscheidung treffen."

    Eco-Performance als ganzheitlicher Ansatz

    Die Reduktion von Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen der Volvo DRIVe Modelle ist das Ergebnis akribischer Analysen und Detailarbeiten im Hinblick auf Effizienzsteigerung und Wirtschaftlichkeit. Die Fahrzeuge wurden in vier wesentlichen Bereichen optimiert:

    Luftwiderstand:    
    - Karosserieabsenkung um 10 Millimeter ohne Änderung der        
        ursprünglichen Fahrwerksabstimmung  
    - Aerodynamische Frontspoilerlippe (Volvo V50 und S40)  
    - Windabweiser hinter dem Frontgrill zur Optimierung der    
        Aerodynamik      
    - Windabweiser vor den Vorderrädern  
    - Aerodynamisch optimiertes Raddesign  
    - Bodenverkleidung zwecks verwirbelungsfreier Luftströmung    
        unter dem Fahrzeug (Volvo C30)
    - Aerodynamische Heckspoiler (Volvo C30 und S40)
    - Geänderter Heckstossfänger (Volvo C30)

    Rollwiderstand:
    - Ausstattung aller DRIVe Modelle mit        
        Rollwiderstandsoptimierter Bereifung neuester Generation  
        von Michelin

    Getriebeübersetzungen:      
    - Modifizierte Übersetzungen im 3., 4. und 5. Gang

    Motoreffizienz:
    - Optimierung von Motorkühlung, Motormanagement und        
        Servolenkung      
    - Einsatz eines neuen, reibungsreduzierten Getriebeöls
    - Gangwechselanzeige in der Instrumententafel

    Dazu Magnus Jonsson, Senior Vice President Forschung und Entwicklung bei Volvo Cars: "Mit dem neuen Getriebeöl reduzieren wir den Kraftstoffverbrauch um 0,75 Prozent, durch die Bereifung mit verringertem Rollwiderstand gewinnen wir weitere zwei Prozent. Der Effekt im jeweiligen Einzelfall mag gering erscheinen, doch man muss das Gesamtergebnis sehen. In der Summe haben uns die Detailmodifikationen geholfen, unser Ziel zu erreichen - einen CO2-Ausstoss von weniger als 120 g/km. Und das ohne Kompromisse bei Fahrverhalten oder Komfort. Denn das war unsere wichtigste Vorgabe."

    Volvo C30 DRIVe "best in class" im ECO Test

    Die Volvo DRIVe Modelle sind nicht nur NEFZ-zertifiziert (Neuer Europäischer Fahrzyklus), der Volvo C30 DRIVe übertrifft darüber hinaus auch die Anforderungen des unabhängigen "ECO Test". Dieser weist aus, welche Wirkung einzelne Massnahmen zur Reduzierung von CO2- und Partikelemissionen erzielen, wobei -ähnlich dem Euro NCAP-Crashtest - Sterne und Punkte vergeben werden. Mit insgesamt vier Sternen und 76 Punkten belegt der Volvo C30 DRIVe in seiner Kategorie die Spitzenposition des ECO Test-Rankings.

    Vorteile für Umwelt und Wirtschaftlichkeit

    Von den optimierten Verbrauchs- und CO2-Emissionswerten profitieren Umwelt und Wirtschaftlichkeit gleichermassen. Mit ihrem verringerten Kohlendioxid (CO2) Ausstoss leisten die neuen Volvo DRIVe Modelle einen weiteren Beitrage zur Reduzierung der globalen Erwärmung. Die Serienausrüstung aller neuen Volvo Dieselmodelle umfasst darüber hinaus einen wartungsfreien Partikelfilter, der Russbestandteile im Abgas um über 95 Prozent reduziert.

    Lediglich 3,7 l Verbrauch bei Autobahnfahrt

    Dank dieser vorbildlichen Umwelt-Performance werden Besitzer von Volvo DRIVe Modellen nun auch in der Schweiz mit CO2-basierter Fahrzeug-Besteuerung finanziell gefördert - in Form "grüner Zuschüsse" wie reduzierter Steuer- oder Versicherungskosten. Aber auch die hohen Kraftstoffpreise machen die Volvo 1.6D DRIVe Modelle attraktiv. Der Treibstoffverbrauch wurde um 0,5 l/100 km reduziert und ist liegt auf lediglich 3,7 l/100 km bei der Autobahnfahrt.

    Neue Volvo DRIVe Modelle - eine Investition für die Umwelt

    "Wir sind sicher, dass unsere künftigen DRIVe Kunden den etwas höheren Kaufpreis von 700.- CHF als Beitrag zum Umweltschutz und als Investition in zukünftige Umweltförderprogramme und niedrige Treibstoffverbräuche betrachten", sagt Peter Rask, Direktor von Volvo Automobile Schweiz. "Zudem werden unsere Kunden es schätzen, dass Sie auch die DRIVe Modelle mit einer Vielzahl von Optionen personalisieren können. Die neuen Volvo DRIVe Modelle beweisen, dass umweltfreundliche Fahrzeuge auch sexy aussehen und Fahrspass vermitteln können!"

    Umweltfreundlichste Modellpalette im Premium-Segment

    Über die neuen DRIVe Dieselversionen hinaus umfasst die Volvo Produktpalette derzeit fünf Flexifuel-Modelle mit drei unterschiedlichen Bioethanol-Motorvarianten. Damit offeriert der schwedische Automobilhersteller das derzeit breiteste Angebot von Premium-Fahrzeugen mit hoher Umweltverträglichkeit.

    Volvo Cars beschäftigt sich darüber hinaus mit intensiver Forschung an next-Generation Hybridtechnologien und alternativen Kraftstoffen für die Zukunft. Sowohl der viel beachtete Concept-Car Volvo C30 ReCharge, ein sog. "plug-in Hybrid", sowie die Entscheidung der Ford Motor Company, sein europäisches Hybridzentrum am Volvo Stammsitz in Göteborg, Schweden, zu etablieren, zeigen das Potenzial für künftige Umwelt-Innovationen des schwedischen Automobilherstellers.

ots Originaltext: Volvo Automobile (Schweiz) AG
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Sascha Heiniger, PR-Manager
Tel.:      +41/44/874'21'21
E-Mail:  sheinig1@volvocars.com


Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Volvo Car Switzerland AG

Das könnte Sie auch interessieren: