Volvo Car Switzerland AG

Volvo Automobile Schweiz - Als erster Automobilimporteur Partner der Klimaschutzorganisation myclimate

Glattbrugg (ots) - Als erster Automobilimporteur der Schweiz startet Volvo Automobile Schweiz eine Partnerschaft mit der Klimaschutzorganisation myclimate. Ab Juni 2007 haben Volvo Fahrer die Möglichkeit den jährlichen CO2-Ausstoss ihres Fahrzeugmodells zu kompensieren. Mit dem Kauf einer eigens entwickelten Vignette, unterstützt der Kunde zu 50% ein Klimaschutzprojekt in Indien, sowie zu 50% ein Projekt in der Schweiz. Des Weiteren verpflichtet sich auch die Volvo Automobile Schweiz AG zum Klimaschutz und kompensiert seine jährlichen CO2-Emissionen. Ab Juni dieses Jahres, haben Volvo Fahrer die Möglichkeit, sich aktiv für den Umweltschutz einzusetzen. In Zusammenarbeit mit der Schweizer Klimaschutzorganisation myclimate entwickelte Volvo Automobile Schweiz eine eigene "CO2-Jahresvignette". Erhältlich sind Vignetten für drei verschiedene Verbrauchskategorien. Bei einem Verbrauch von 4-6 Liter pro100 Km kostet diese CHF 300.-, bei 7-9 Liter CHF 400.- und bei 10-14 Liter CHF 600.-. Mit den Vignette-Einnahmen wird je zur Hälfte ein Klimaschutzprojekt in Indien und in der Schweiz unterstützt. Die Volvo/myclimate Vignette ist gültig für ein Kalenderjahr. Sie kann jährlich neu eingelöst werden und lässt sich an die Innenseite der Windschutzscheibe kleben. Auch die Volvo Automobile Schweiz AG verpflichtet sich dem Klimaschutz. Mit Hilfe von myclimate errechnet Volvo Automobile Schweiz den jährlichen CO2-Ausstoss des Unternehmens und kompensiert diesen ebenfalls mit dem Kauf von Zertifikaten, um die beiden Klimaschutzprojekte in Indien und der Schweiz zu unterstützen. Im indischen Staat Bihar wird ein Projekt unterstützt, das aus Biomasse saubere Elektrizität erzeugt. Rund 100 Dörfer können mit kleinen 100 kW Biomassevergasungs-kraftwerken anstatt wie bisher mit Dieselgeneratoren elektrifiziert werden. Pro 100 kW Kraftwerk können in 10 Jahren CO2-Emissionen von 12'000 Tonnen eingespart werden. In der Schweiz fliessen sollen die Einnahmen in ein "Second Generation" Bioethanol-Projekt fliessen. Second Generation Bioethanol wird aus Forst- und Landwirtschaftsabfällen gewonnen und bietet als CO2 neutraler Treibstoff einen neuen Weg in eine Zukunft mit nachhaltiger Mobilität. "Als Schweizer Importeur möchten wir aktiv mitwirken bei den Anstrengungen den CO2-Ausstoss zu reduzieren", sagt Peter Rask, Generaldirektor von Volvo Automobile Schweiz. "Nebst dem Angebot von Volvo FlexiFuel Modellen sind die neuen CO2-Vignetten wie auch das Commitment als Importeur klimaneutral zu werden wichtige Eckpfeiler unseres Engagements für die Umwelt". Bereits seit Anfang dieses Jahres bietet Volvo Automobile Schweiz Bioethanol E85-taugliche FlexiFuel Modelle an, mit einem bis zu 80% geringeren Ausstoss an fossilem CO2 als herkömmliche Benzinmotoren. ots Originaltext: Volvo Automobile (Schweiz) AG Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Sascha Heiniger PR-Manager Tel.: +41/44/874'21'21 E-Mail: sheing1@volvocars.com Informationen zu myclimate: www.myclimate.org

Das könnte Sie auch interessieren: