Volvo Car Switzerland AG

Volvo führt erste ethanolbetriebene Fahrzeuge in der Schweiz ein

Volvo führt erste ethanolbetriebene Fahrzeuge in der Schweiz ein
Volvo C30 1.8F FlexiFuel, 1,8-Liter 4-Zylinder Motor, Betrieb mit E85 Bioethanol und Benzin, Studioaufnahme Seite, beschriftet. Weiterer Text über ots. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/Volvo Automobile (Schweiz) AG"
Zürich (ots) - Mit dem neuen Kompaktwagen Volvo C30 führt Volvo in der Schweiz auf Ende Januar sein erstes Modell mit Ethanol-Antrieb ein. Der umweltfreundliche FlexiFuel-Motor kann wahlweise mit dem Bio-Kraftstoff E85 (85% Ethanol und 15% Benzin), mit Benzin oder mit allen anderen Mischungen von E85 und Benzin betrieben werden. Ab Februar ist der 125 PS starke, 4-Zylinder FlexiFuel-Antrieb auch für den Lifestyle-Kombi Volvo V50 und die Kompakt-Limousine Volvo S40 erhältlich. Der Aufpreis für die neuen Volvo FlexiFuel-Modelle beträgt lediglich CHF 700.-. Ethanol ist ein erneuerbarer und lokal herstellbarer Rohstoff. Prinzipiell kann er aus jeder Art von Biomasse gewonnen werden, in der Schweiz vorzugsweise aus Zuckerrüben, Getreide oder Holzschnitzeln. Ein mit E85 betriebener FlexiFuel-Motor stösst bis zu 80% weniger fossiles CO2 aus als herkömmliche Benzinmotoren. Fossiles CO2 ist durch Verbrennung freigesetztes Kohlendioxid und als Treibhausgas mitverantwortlich für die globale Erwärmung. "FlexiFuel-Motoren sind ein wichtiger Teil der Strategie von Volvo Cars, Mobilitätslösungen zu schaffen, die uns weniger abhängig von fossilen Brennstoffen machen und für ökologische Nachhaltigkeit sorgen", sagt Gerry Keaney, leitender Direktor für Marketing, Verkauf und Kundenservice bei Volvo Car Corporation, Göteborg. Die Handhabung eines FlexiFuel-Fahrzeuges ist unkompliziert: Bioethanol und Benzin werden in denselben 55-Liter-Tank gefüllt. Kraftstoffschläuche, Ventile, Dichtungen und Buchsen wurden wegen den aggressiveren Eigenschaften von Ethanol verstärkt. Die Ventile sind grösser und stärker ausgelegt, da dem Motor aufgrund des niedrigeren Energiegehalts von E85 entsprechend mehr Kraftstoff zugeführt werden muss. Das Einspritzsystem basiert auf einer modifizierten Software und das Motormanagement-Programm überwacht konstant die Kraftstoffmischung im Tank um Einspritzung und Ventilsteuerung entsprechend anzupassen. Um das Verhalten beim Kaltstart zu verbessern, ist der Motor zudem serienmässig mit einer integrierten Motorheizung ausgestattet. Wie schnell sich der Bio-Kraftstoff E85 im Markt etablieren kann führt das Volvo Mutterland Schweden vor. Flexi-Fuel Besitzer profitieren dort von reduzierten Fahrzeugsteuern, Gratisparkplätzen in Innenstädten, der Befreiung von Strassenzöllen und von tiefen E85-Preisen. In Schweden sind bereits heute fast 50 Prozent der verkauften Volvo V50 und Volvo S40 FlexiFuel-Modelle. "Nun wächst das Interesse am Alternativ-Kraftstoff Ethanol auch in Europa", beobachtet Gerry Keaney. In der Schweiz bietet mit Agrola bereits einer, der grösseren Tankstellenbetreiber E85-Zapfsäulen an. Bis dato gibt es in der Schweiz fünf Agrola E85-Tankstellen, im ersten Quartal 2007 kommen weitere 15 Tankstellen dazu. Politische Förderungen von E85, wie bspw. die Steuerbefreiung von umweltfreundlichen Treibstoffen, werden auch in der Schweiz für den Erfolg von E85 hauptverantwortlich sein. Bildmaterial zu den Volvo FlexiFuel-Modellen findet sich unter: www.media.volvocars.com ots Originaltext: Volvo Automobile (Schweiz) AG Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Sascha Heiniger PR-Manager Tel.: +41/44/874'21'21 E-Mail: sheinig1@volvocars.com

Das könnte Sie auch interessieren: