Microlog Logistics AG

Microlog wächst im zweiten Quartal erneut kräftig bei Umsatz und Ertrag

    Lorsch (ots) -          - Die Bilanz des ersten Halbjahres 2001: hohes internes und externes Wachstum bei weiter steigender Profitabilität.          - Im Vorjahresvergleich wurde der Umsatz im ersten Halbjahr 2001 mit 83,2 Mio Euro nahezu verfünffacht, das EBITA stieg mit 5,8 Mio Euro fast auf das Elffache.          - Erfolgreiche Integration der übernommenen Tochtergesellschaften, weiter zunehmender Auftragsbestand.          Die Microlog Logistics AG, einer der führenden Dienstleister für High End-Kontraktlogistik, setzt ihren Erfolgskurs unbeirrt fort. Mit einem konsolidierten Umsatz von 83,2 Mio Euro für das erste Halbjahr 2001 und 50,5 Mio Euro alleine in Q2 hat Microlog die anvisierte Umsatzmarke von 195 Mio Euro für 2001 fest im Blick. Und setzt damit auch einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zum mittelfristigen Ziel: 500 Mio Euro Geschäftsvolumen bis 2004.          Für Frank-J. Weise, Finanzvorstand und Sprecher des Vorstands der Microlog, steht neben dem Wachstum aber vor allem die Profitabilität im Mittelpunkt: "Dies ist heute unsere wichtigste Botschaft: Bei allen Kennzahlen zu Wachstum und Ertrag haben wir unsere Planungen erfüllt, zum Teil wurden ehrgeizige Zielgrössen, die wir erst zum Jahresende anvisiert hatten, schon früh im Jahr erreicht und im zweiten Quartal bestätigt. Dass dies insbesondere die Ertragsmarge betrifft, macht uns besonders stolz."          Mit einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Amortisationen von Firmenwerten (EBITA) in Höhe von 5,8 Mio Euro im ersten Halbjahr (davon gut 3,5 Mio Euro in Q2) wird aus heutiger Sicht das Ertragsziel von 13 Mio Euro für das Gesamtjahr 2001 voll erreicht. Damit konnte auch im zweiten Quartal und im gesamten ersten Halbjahr die schon in den ersten drei Monaten erreichte Jahreszielmarge von 6,9% realisiert werden. Dieses Ergebnis ist insbesondere vor dem Hintergrund der in Q2 voll angelaufenen Integration von LOCTON ein grosser Erfolg, zeigt es doch eindrucksvoll deren reibungslose und weitgehend kostenneutrale Umsetzung.          Ebenfalls sehr zufriedenstellend ist die Entwicklung beim Cash Flow: Im Berichtsquartal konnten allein aus operativem Geschäft 4,8 Mio Euro liquide Mittel generiert werden (Q1: 2,3 Mio Euro). Für das Halbjahr stellt sich der Cash Flow aus betrieblicher Tätigkeit auf 10,2 Mio Euro nach 2,2 Mio Euro im Vorjahr.          Alle Geschäftsbereiche trugen zu diesen Ergebnissen bei. Der Umsatzsprung im zweiten Quartal hat zwei Ursachen: Anhaltend kräftiges organisches Wachstum von 12,4% von Q1/2001 zu Q2/2001 und die erstmalige Erfassung des Umsatzes der Mitte März übernommenen LOCTON für ein ganzes Quartal. Hiervon konnten, der Geschäftsstruktur von LOCTON entsprechend, insbesondere die Unternehmensbereiche Inhouse Logistics mit einem Um-satzanstieg von Q1 auf Q2 um 60% auf 8,3 Mio Euro und Freight Concept mit +82% auf 30,3 Mio Euro profitieren. Die Erlösausweitung um 16,5% ggü. Q1 auf 9,4 Mio Euro im hochmargigen Bereich Center Logistics ist hingegen ausschliesslich organisch und insofern ein ganz besonderer Erfolg.          Im Bereich Solutions wurde ein strategisch nicht mehr passender Teilbereich verkauft (Sparte Gebäudebewachung der Dienstleistungstochter Pahl & Ardelt), was zu einem leichten Umsatzrückgang auf 2,5 Mio Euro führte. Hier stehen derzeit die geschäftliche Straffung und Integration der zu Jahresanfang übernommenen Gesellschaften im Rahmen einer funktional orientierten Struktur sowie ein abgestimmter Marktauftritt im Vordergrund. Einige für die Geschäftsentwicklung in den anderen Bereichen entscheidenden IT-Lösungen hätten ohne diese erfolgreiche Integration der verschiedenen Know-How-Träger in neue funktionale Einheiten nicht durchgeführt werden können. Hier zeigt sich der Erfolg des systematischen Aufbaus der Kompetenz von Microlog als unabhängigem Systemintegrator für Logistik-IT.          Das organische Wachstum der Microlog, 12,4% von Q1/2001 nach Q2/2001, wird aus zwei Quellen gespeist: Zunahme des Geschäfts mit bestehenden Kunden und Gewinnung von neuen Projekten. Auf beiden Feldern hat die Gesellschaft zugelegt, vor allem konnten, auch im systematisch weiter ausgebauten Auslandsgeschäft, neue Kunden aus den strategischen Zielbranchen gewonnen werden. Der hierdurch akquirierte Umsatz hat ein Potenzial von 40 Mio Euro pro Jahr. Microlog ist mit einem Auftragsbestand von 150 Mio Euro ins zweite Halbjahr 2001 gestartet.

ots Originaltext: Microlog Logistics AG
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Microlog Logistics AG
Investor Relations
Bahnhofstr. 18
64653 Lorsch
Tel. + 49 6251 801 312
Mail: investor@microlog.de

Frenzel & Co. GmbH
Unternehmensberatung für Kapitalmarktfragen
Schöne Aussicht 20
61348 Bad Homburg
Tel. + 49 6172 / 28 88 0
Mail: mail@frenzelco.de



Weitere Meldungen: Microlog Logistics AG

Das könnte Sie auch interessieren: