Buddhistisches Zentrum Zürich

Seine Heiligkeit der 17. Karmapa kommt nach Zürich - Buddhisten in Europa begrüssen hochrangigen Lama Tibets

Seine Heiligkeit, der 17. Gyalwa Karmapa Thaye Dorje, spirituelles Oberhaupt der tibetisch-buddhistischen Karma-Kagyü Linie, besucht im Rahmen seiner Europareise Zürich. Weiterer Text über ots. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorafrei. Abdruck unter Quellenangabe:... mehr

    - Hinweis: Bildmaterial steht zum kostenlosen Download bereit  
        unter: http://www.presseportal.ch/de/pm/100002332/ -
                      
    Zürich (ots) - Seine Heiligkeit, der 17. Gyalwa Karmapa Thaye
Dorje, spirituelles Oberhaupt der tibetisch-buddhistischen
Karma-Kagyü Linie, besucht im Rahmen seiner Europareise Zürich. Er
ist spiritueller Leiter von mehr als 640 Zentren und Klöstern in 51
Ländern, 8 davon in Schweiz.

    Am 7. Juni 2007 leitet er in Zürich eine besondere religiöse Zeremonie, in der er eine Einweihung in einen bestimmten Buddha-Aspekt gibt. Dieser ist ein wichtiger Bestandteil der Meditationen des tibetischen Diamantweg-Buddhismus. Erwartet werden rund 1000 Buddhisten aus der Schweiz, Österreich und Deutschland.

    S. H. der 17. Gyalwa Karmapa Thaye Dorje reist erstmalig seit drei Jahren wieder durch Europa. Stationen seiner diesjährigen Reise sind Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Österreich, Spanien, Schweiz und die Tschechische Republik.

    Der 24-jährige Tibeter lebt im nordindischen Kalimpong, wo er in den überlieferten buddhistischen Lehrinhalten unterrichtet wird und auch eine westliche Ausbildung erhält. Seit Herbst 2004 umfasst diese u.a. eine Schulung in westlicher Philosophie. Karmapa Thaye Dorje, der fliessend Englisch spricht und Computer - und Internet Enthusiast ist, gilt als eine Zukunftshoffnung des Buddhismus. Als ein Mittler zwischen östlicher Tradition und westlicher Innovation. Mit 11 Jahren konnte er aus dem chinesisch besetzten Tibet nach Indien fliehen. Wiederholt war er Staatsgast in verschiedenen asiatischen Ländern, wo er buddhistische Zeremonien von hohem Rang leitete und Tausende von Schülern hat.

    Seit dem 12. Jahrhundert ist der Karmapa das Oberhaupt der buddhistisch-tibetischen Karma-Kagyü Tradition. Er gilt als erste anerkannte Reinkarnation Tibets und wird in ganz Tibet wegen seiner spirituellen Kraft verehrt. Neben den Dalai - und Pantchen Lamas stellt er den wichtigsten Würdenträger Tibets dar. Der 16. Karmapa, Rangjung Rigpe Dorje (1924-1981) hatte die buddhistischen Diamantweg-Belehrungen erstmals in den Westen gebracht.

    Weitere Informationen und Pressematerial zum Download     www.buddhismus.org/veranstaltungen     und www.buddhismus.org/presse

    Links:     www.karmapa.org     www.diamondway-buddhism.org

ots Originaltext: Buddhistisches Zentrum der Karma Kagyü Stiftung
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Nachfragen und Interviews
Buddhistisches Zentrum der Karma Kagyü Stiftung
Hammerstr. 9
8008 Zürich
Tel.: +41/76/407'87'21



Weitere Meldungen: Buddhistisches Zentrum Zürich

Das könnte Sie auch interessieren: