berlin biennale

Positive Bilanz: 60.000 Besucher sahen die 2. berlin biennale für zeitgenössische kunst

Berlin (ots) - Nach zwei Monaten Dauer ging am 20. Juni die 2. berlin biennale für zeitgenössische kunst zu Ende. Zur Finissage im Hof der Kunst-Werke Berlin kamen 1.000 Gäste, unter ihnen die neue Berliner Kultursenatorin Adrienne Goehler. 60.000 Besucher aus dem In- und Ausland, darunter 1.800 Medienvertreter, sahen die internationale Ausstellung zeitgenössischer Kunst im ehemaligen Postfuhramt, in den Kunst-Werken Berlin, den S-Bahnbögen an der Jannowitzbrücke und den Allianz Treptowers. Konzipiert wurde die 2. berlin biennale von der international renommierten Kuratorin und Direktorin der De Appel Foundation in Amsterdam, Saskia Bos. Ausgehend von den Schlüsselbegriffen "connectedness", "contribution" und "commitment" zeigte sie Werke von rund 50 Künstlern aus über 30 Ländern. Dabei setzte sie den Schwerpunkt auf Film- und Videoarbeiten sowie Installationen, die die Beziehung zum Betrachter oder die Interaktion mit dem Publikum suchten. Unter dem Titel "Formate der Lüge" lud die 2. berlin biennale an den Wochenenden zu einem Rahmenprogramm mit Film Screenings und international besetzten Podiumsdiskussionen ein. Themen waren unter anderem "Corporate Art", "Curatorial Business", "Recycling des Konzeptuellen", "Post National" und "Digital Vérité". Zu den Referenten zählten Ute Meta Bauer, Patricia Bickers, Harun Farocki, Jochen Gerz, Veit Görner, Hou Hanru, Christian Jankowski, Rita Kersting, Lars Kraume, Luminita Sabau, Anri Sala, Barbara Steiner, Alice Ströver und Yoshio Takano. Eine Broschüre zu den Veranstaltungen wird im September veröffentlicht. Zur Ausstellung ist ein zweibändiger Katalog in Farbe erschienen. Er enthält Essays von Saskia Bos, Charles Esche, Daniel Birnbaum, Nicolas Bourriaud und zahlreiche Künstlerinterviews sowie auf 100 Seiten die Dokumentation der Ausstellung, die seit Mitte Mai vorliegt (Verlag: Oktagon; erhältlich über Buchhandel Walter König für 58 DM und direkt bei der berlin biennale für 50 DM; ISBN 38 9611097-7). Die 3. berlin biennale für zeitgenössische kunst wird von Mai bis Juli 2003 stattfinden. Veranstalter ist der berlin biennale für zeitgenössische kunst e.v. Aktuelle Informationen: www.berlinbiennale.de ots Originaltext: berlin biennale Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Goldmann PR Tel. 49 (0)30-857 301-28 Fax +49 (0)30-857 320-93 E-Mail: berlin@goldmannpr.de [ 007 ]

Das könnte Sie auch interessieren: