Beta Systems Software AG

Beta Systems integriert Log-Daten aus Unix und Windows

    Berlin (ots) -

    · Zentrale und revisionssichere Archivierung von System- und      
        Joblogs aus Unix-, Windows- und SAP-Systemen

    · Erfüllung von Compliance-Anforderungen mit neuer Version des  
        Beta 92 Process History Managers

    Die Beta Systems Software AG, Berlin (Prime Standard: BSS), Hersteller von IT-Infrastruktur-Software, bringt heute eine neue Version des Beta 92 Process History Managers auf den Markt. Mit dem Tool können nun auch Log-Daten verteilter Systeme aus Unix und Windows von zentraler Stelle automatisch eingelesen und archiviert und für forensische Analysen und Audits von IT-Prozessen in kürzester Zeit wieder zur Verfügung gestellt werden. Damit wurden die jahrelangen Erfahrungen in der Log-Daten-Verwaltung in der Mainframewelt auf dezentrale Plattformen übertragen.

    Bedeutung gewinnt diese Entwicklung vor allem im Hinblick auf die Pflicht von Unternehmen zur Einhaltung von Gesetzesvorgaben und Standards zur lückenlosen Dokumentation von Geschäftsprozessen, wie HGB, SOX, BS 1799 oder HIPPA. Mit dem Tool können die Protokolldaten aus Geschäftsprozessen bei Bedarf auch aus sehr großen Datenmengen lückenlos rekonstruiert werden und in konkreten Fällen als Rechtsnachweis dienen (Forensische Analysen). Insbesondere der Nachweis auf den dezentralen Plattformen Windows und Unix war bisher schwierig, da Jobprotokolle zumeist tagesaktuell aufbewahrt wurden und eine Langzeitarchivierung in der Regel nicht erfolgte.

    "Mit der neuen Version bieten wir Unternehmen ein Instrument, mit dem Unternehmen Compliance-Anforderungen in Geschäftsprozessen erfüllen können ", so David Ferré, Vice President und Leiter des Geschäftsbereichs Data Center Management bei Beta Systems. "Wichtige Prozessinformationen insbesondere aus E-Commerce- und Security-Anwendungen können so unabhängig von der Plattform, auf der sie erzeugt werden bei Bedarf in kurzer Zeit abgerufen werden", so Ferré weiter.  Windows- und Unix-Systeme können mit einem zentralen Tool kostengünstig überwacht werden.

    Neue Funktionen und Features:

    In der neuen Version können Log-Daten aus den Betriebssystemen Windows (2000,2003, XP, NT) und  Unix (AIX, Sun, HP-UX, Linux, z/Linux) eingelesen und gesichert werden. Gleiches gilt für Windows Event Logs, sogenannte UNIcode Logs.

    Mit Beta 92 Enterprise steht in dieser Version außerdem eine grafische Benutzeroberfläche (GUI) auf JAVA-Basis zur Verfügung. Dieses GUI unterscheidet drei Kategorien von Logs (z/OS, SAP und UNIX/Windows) und stellt dem Beta 92-Anwender eine übersichtliche Präsentationsebene zur Verfügung. Es können individuelle Selektions-Layouts für die unterschiedlichen Log-Typen definiert werden. Die Selektion von Logs kann beispielsweise aus dem SAP und dem Unix ausgeführt und im Ergebnis-Layout einheitlich dargestellt werden. In SAP unterscheidet Beta 92 Enterprise 4.1 nach Joblogs und SAP-Systemlogs. Beide Kategorien von Log-Daten können in das Beta 92 Enterprise eingelesen werden. Dabei werden das Mandantenkonzept und die Security von SAP R/3 berücksichtigt. Der Zugang zu SAP erfolgt über einen RFC-Call zur Standardschnittstelle BC-XBP der Versionen 1 und 2.

    Da sich das Einsatzgebiet von Beta 92 mit der Enterprise Version 4.1 im Unternehmen erheblich ausweiten kann, müssen entstehende Kosten einzelnen Abteilungen zugeordnet werden können. Dazu kann die neue Version SMF-Sätze schreiben, die die Herkunft und den Umfang der eingelesenen Logs beinhalten. Diese SMF-Sätze können mit einem Verrechnungsschlüssel verknüpft werden, der als Bestandteil einer Beta 92-Definition zu hinterlegen ist.

    Ende der Mitteilung

    Beta 92 Enterprise

    ist eine Lösung für das unternehmensweite Job-Log-Management. Das Log-Management-System Beta 92 Process History Manager kann somit auch für Job- und Prozess-Logs von UNIX, Linux und Windows-Systemen eingesetzt werden. Das System durchsucht die Logs der Plattformen nach Fehlern und sorgt somit für die reibungslose Durchführung der Produktion im gesamten Unternehmen. Mit Beta 92 [Enterprise] werden Input-Agenten für UNIX-, Linux-, SAP®- und Windows-Systeme sowie eine Web-Browser-Schnittstelle und ein Administrations-GUI zur Verwaltung der dezentralen Systeme zur Verfügung gestellt.

    Beta Systems Software AG, Berlin, Deutschland

    Die Beta Systems Software AG (Prime Standard: BSS) ist ein führender Anbieter von hochleistungsfähigen und intelligenten Lösungen für die Verwaltung von Massendaten. Beta Systems liefert Software, welche es Unternehmen ermöglicht, ihre Prozesse im Rahmen der Datensicherung, des Dokumentenmanagement und des Betriebs von Rechenzentren einfacher und effizienter zu gestalten. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Automatisierung und Optimierung großvolumiger Datenverarbeitungsprozesse seiner Kunden und konzentriert sich dabei auf kostenminimierende und intelligente Handhabung, Speicherung und Verteilung von Informationen und Dokumenten. Beta Systems' Kunden sind typischerweise große Organisationen und Unternehmen aus dem Industrie-, Finanz-,Telekommunikations-, Energieversorgungs-, Dienstleistungs- und öffentlichen Bereich, deren Datenverarbeitung bisher einen hohen Aufwand an Zeit, Geld und weiteren Ressourcen erforderte. Die von Beta Systems entwickelten Lösungen sind offen in ihrer Architektur und erzeugen eine Informations-Infrastruktur, welche die bisherige Komplexität des Informationsmanagements erheblich reduziert. Die Produkte von Beta Systems werden weltweit über eigene Tochtergesellschaften sowie Partnerunternehmen vertrieben. Das Unternehmen ist seit 1997 börsennotiert und hat 994 Mitarbeiter weltweit (Stand 30. September 2004).


ots Originaltext: Beta Systems Software AG
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:

Beta Systems Software AG
Stefanie Katrin Fehse
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (030) 726 118 - 674
Fax: (030) 726 118 - 852
E-mail: stefanie.fehse@betasystems.com



Weitere Meldungen: Beta Systems Software AG

Das könnte Sie auch interessieren: