Beta Systems Software AG

Fortis Bank in Benelux schliesst Vertrag mit Beta Systems über Einsatz von Sam Jupiter

    Berlin/Brüssel (ots) -

    - Rollenbasierter Ansatz senkt Kosten für die Verwaltung von
        Zugriffschutz der mehr als 40.000 Benutzer in angeschlossenen
        Banken in Luxemburg, den Niederlanden und in Belgien

    Die Fortis Bank, Finanzdienstleister mit Sitz in den Benelux-Staaten, wird die Benutzerkonten ihrer mehr als 40.000 Nutzer und deren Zugriffsrechte auf bankinterne IT-Systeme und Geschäftsapplikationen künftig mit der Identity-Management-Software SAM Jupiter des Berliner Software-Herstellers Beta Systems Software AG verwalten. Dies gibt die Beta Systems Software AG(Prime Standard: BSS) heute gemeinsam mit dem belgischen Partnerunternehmen Adinsec bekannt. Die Fortis Bank, ein Mitglied der Fortis-Gruppe, ist mit 7 Millionen Kunden in den Geschäftsbereichen Versicherungen, Banking und Investments das führende Finanzinstitut für Geschäftskunden in Europa.

    Mit dem Vertrag erwerben die Fortis Bank Belgien, die Fortis Bank Niederlande und die Banque Générale du Luxembourg eine Unternehmenslizenz für die Produkte SAM Jupiter, inklusive 13 Zielsystemschnittstellen und einer Workflowkomponente, für SAM Role Miner, SAM Password Synchronization und SAM Passwort Reset sowie für die Konnektoren SAM uConnect und SAM eConnect. Eine entsprechende Wartungsvereinbarung ist ebenfalls Bestandteil des Vertrags.

    "Eine langjährige und ausgezeichnete praktische Erfahrung mit einem rollenbasierten Ansatz für die Benutzerverwaltung war ein wichtiges Entscheidungskriterium bei der Auswahl eines Anbieters", so Arsène Braun, Teamleiter Security Management bei der Banque Générale du Luxembourg. "Im Vorfeld haben wir den kompletten Anbietermarkt evaluiert" beschreibt Marc Simoens, Security-Architekt bei Fortis Bank in Belgien, den Entscheidungsprozess. "Im Ergebnis hat sich herausgestellt, dass die Standardlösung SAM Jupiter in die eigene Sicherheitsarchitektur der Fortis Bank ohne grossen Customizing-Aufwand integriert werden kann", so Simoens weiter.

    Die Fortis-Gruppe wird noch in diesem Jahr eine rollenbasierte Security-Administration auf der Basis von SAM Jupiter für sämtliche IT-Plattformen einführen. Der Zugriff auf die Unternehmens-IT und auf bankinterne Geschäftsanwendungen erfolgt dann zentral, die Administration der Zugriffssicherheit wird kostengünstiger und sicherer. Die Zugriffsrechte von Bankmitarbeitern werden zu Rollen in Geschäftsprozessen gebündelt: Ändert sich die Rolle eines Mitarbeiters im Unternehmen, werden Benutzerrechte automatisch über das dezentrale Provisioning in Sekunden an angeschlossene Systeme weitervererbt. Dies geschieht durch eine Integration der Human-Ressource-Systeme und entsprechende Job-bezogene Daten des Mitarbeiters, die in einem LDAP-Directory hinterlegt werden. Warte- und Ausfallzeiten entfallen. Kontrollen und Audits werden vereinfacht, da sämtliche Benutzerrechte auf einen Blick angezeigt werden.

    "Wir freuen uns über das Vertrauen der Fortis-Bank", so Karl-Joachim Veigel, Vorstandsvorsitzender der Beta Systems Software AG. "Der zunehmende Wettbewerbs- und Kostendruck im internationalen Finanzsektor und gleichzeitig höhere Anforderungen an die IT-Sicherheit durch eine Zunahme des elektronischen Geschäfts- und Zahlungsverkehrs sind keine unvereinbaren Gegensätze. Zentrale und leistungsfähige IT-Tools, die kostspielige Arbeitsroutinen automatisieren, bieten unseren Kunden hier trotz wirtschaftlich schwieriger Rahmenbedingungen einen verbesserten und geschäftsprozessorientierten Zugriffschutz", so Veigel weiter.

ots Originaltext: Beta Systems Software AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Public Relations
Stefanie Katrin Fehse
Beta Systems Software AG
Tel.: (030) 726 118 - 674
Fax:  (030) 726 118 - 852
Email: stefanie.fehse@betasystems.com



Weitere Meldungen: Beta Systems Software AG

Das könnte Sie auch interessieren: