Beta Systems Software AG

Beta Systems reorganisiert den Storage-Produktbereich und liefert neue Version des Harbor Network Storage Managers aus

Berlin (ots) - - Neue Harbor NSM Version 6.3 für unternehmensweites Backup/Restore - Neue Microsoft-zertifizierte Backup-Clients für Windows Advanced- und Datacenter-Server - Neuaufbau des Storage-Geschäfts als profitable Business Unit der Beta Systems Software AG Die Beta Systems Software AG, Berlin (Prime Standard: BSS), ein führender Anbieter von Lösungen für die Verwaltung und Verarbeitung von Massendaten, gibt bekannt, dass mit Harbor NSM 6.3 ab sofort eine neue Produktversion der Softwarelösung für das Backup und Restore dezentraler IT-Systeme zur Verfügung steht, mit der zahlreiche Backup-Server auf z/OS Mainframes oder Windows-Systemen an verschiedenen Standorten betrieben und von zentraler Stelle aus kostengünstig verwaltet werden können. Zugleich werden neue Microsoft-zertifizierte Backup-Clients für Windows 2000/XP, Windows 2000 Advanced Server und Windows 2000 Data Center Server für die Datensicherung und -wiederherstellung von Windows- Clustern sowie für Oracle Datenbanken freigegeben. Nach dem Abschluss der Restrukturierung des Geschäftsbereiches Storage Management setzt die Beta Systems Software AG die Entwicklung der Harbor-Produktlinie für strategisch wichtige Zielsysteme, wie beispielsweise z/OS, z/Linux, AIX, Solaris, HP-UX, Linux, MS Windows, Novell Netware, IBM DB2, Oracle, Lotus Notes, MS Exchange, MS SQL-Server, SAP und andere fort und sichert die Wartung aller Produkte für die zahlreichen Kunden in Nordamerika, Europa und Australien auch weiterhin zu. "In der neuen Version Harbor NSM 6.x laufen Backup-Server und Policy Database als unabhängige Anwendungen. Dieses Architekturkonzept ermöglicht eine zentral koordinierte Datensicherung über eine Vielzahl von Backup- und Restore-Servern in der Zentrale und den Filialen", so Dr. Oskar von Dungern, Vorstandsmitglied für Forschung & Entwicklung der Beta Systems Software AG. "Backup-Regeln werden auf diese Weise zuverlässig im Gesamtsystem durchgesetzt. Dem Anwender bieten wir mit dieser Konfiguration einen optimalen Kompromiss im Spannungsfeld zwischen der zwingenden Notwendigkeit einer höchstmöglichen Datensicherheit und einer möglichst geringen Belastung der Systemressourcen Netzwerk und Speichermedien", fasst von Dungern den Vorteil dieses Verfahrens zusammen. Die aktuelle Harbor NSM-Version enthält darüber hinaus weitere Verbesserungen: Bestimmte Dateien können beispielsweise komfortabel von einem zentralen Helpdesk aus auf beliebigen Backup-Clients wiederhergestellt werden. Tiefgreifendes Detailwissen über Restore- Funktionen ist dadurch auf Endanwenderseite nicht mehr zwingend notwendig. Ausserdem können "point-in-time snapshots" aus dem Datenbestand bereits vorhandener Backups erstellt werden, wodurch eine effektive Datei-Archivierung bei minimaler Netzwerkbelastung erreicht wird. Harbor-Produkte wurden bisher durch die hundertprozentige Vertriebstochter Tantia-Technologies Inc. mit Sitz in Boulder (USA) vertrieben, deren Geschäftstätigkeit jedoch zum Ende des Jahres 2002 eingestellt wurde. Die vertrieblichen Aktivitäten wurden im Rahmen der Restrukturierung des Beta Systems-Geschäftsbereichs "Storage Management" in die bestehende Vertriebsgesellschaft Beta Systems Software of North America, Inc. in Atlanta (USA) integriert, die Software-Entwicklungsaktivitäten in der Entwicklungsgesellschaft Tantia Technologies, Inc. in Calgary (Kanada) gebündelt und fortgesetzt. Gespräche mit strategischen Investoren über einen Einstieg in diese Gesellschaft wurden inzwischen beendet, da sie kein zufriedenstellendes Ergebnis brachten. "Die Erwartungen an Tantia Technologies haben sich in den vorangegangenen Jahren nicht erfüllt. Nach der erfolgreichen Restrukturierung Ende 2002 sind wir derzeit auch mit dieser Geschäftseinheit innerhalb des Beta Systems-Konzerns gut aufgestellt", so Ralf Männlein, Vorstandsmitglied für Vertrieb und Marketing, Local Companies und Services bei der Beta Systems Software AG zum Hintergrund dieser Entscheidung. "Wir glauben nach wie vor an den Wert der Harbor-Produkte und die Attraktivität des Wachstumsmarktes Storage Management, denn Disaster Recovery und Business Continuity Planning werden auch künftig einen hohen Stellenwert für IT-Anwender haben." Alle in dieser Mitteilung verwendeten Unternehmens-, Produkt- und Dienstleistungs-Markennamen bzw. -Logos sind Eigentum der entsprechenden Unternehmen. Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten Beta Systems Software AG, Berlin, Deutschland Die Beta Systems Software AG (Prime Standard: BSS) ist ein führender Anbieter von hochleistungsfähigen und intelligenten Lösungen für die Verwaltung von Massendaten. Beta Systems liefert Software, welche es Unternehmen ermöglicht, ihre Prozesse im Rahmen der Datensicherung, des Dokumentenmanagement und des Betriebs von Rechenzentren einfacher und effizienter zu gestalten. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Automatisierung und Optimierung grossvolumiger Datenverarbeitungsprozesse seiner Kunden und konzentriert sich dabei auf kostenminimierende und intelligente Handhabung, Speicherung und Verteilung von Informationen und Dokumenten. Beta Systems' Kunden sind typischerweise grosse Organisationen und Unternehmen aus dem Industrie-, Finanz-, Telekommunikations-, Energieversorgungs-, Dienstleistungs- und öffentlichen Bereich, deren Datenverarbeitung bisher einen hohen Aufwand an Zeit, Geld und weiteren Ressourcen erforderte. Die von Beta Systems entwickelten Lösungen sind offen in ihrer Architektur und erzeugen eine Informations-Infrastruktur, welche die bisherige Komplexität des Informationsmanagements erheblich reduziert. Die Produkte von Beta Systems werden weltweit über eigene Tochtergesellschaften sowie Partnerunternehmen vertrieben. Das Unternehmen ist seit 1997 börsennotiert und hat 370 Mitarbeiter weltweit (Stand März 2003). Für weitere Informationen besuchen Sie uns im Internet unter www.betasystems.com. Harbor Network Storage Manager (NSM) Harbor NSM bietet mit Backup/Restore, also der Sicherung, Archivierung und Wiederherstellung von Daten ein wesentliches Element einer Disaster Recovery Strategie für Rechenzentren und Open- Systems-Umgebungen. Es integriert Mainframe-Backup-Server und Windows-Backup-Server und bietet eine zentral administrierbare Backup-Lösung für das gesamte Unternehmen. Harbor Network Storage Manager (NSM) für z/OS Mit dem flexibel skalierbaren Backup-Server werden Clients und Anwendungs-Agenten auf Open-Systems-Plattformen unterstützt. Im Rechenzentrum vorhandene Storage-Ressourcen können unternehmensweit genutzt werden. NSM für z/OS verfügt über eine Logik zur Konsolidierung inkrementeller Backups, wodurch die Wiederherstellung von Daten im Katastrophenfall signifikant beschleunigt wird. Bei LAN- unabhängiger Datensicherung werden ESCON-Channels und SAN Festplattensysteme für die Hochgeschwindigkeitsdatenübertragung eingesetzt. Harbor Network Storage Manager (NSM) für Windows Backup und Restore bestimmter Daten können über dezentrale Windows- Server ausgeführt werden und entlasten dadurch Netzwerk und Rechenzentrum. Durch zentrale Administration, die automatisierte Job- Steuerung und Disaster-Recovery-Unterstützung ist dennoch an den dezentralen Standorten kein IT-Personal mit tiefem Backup-Management- Wissen notwendig. Harbor Network Storage Manager (NSM) - Enterprise Client and Agent Suite Harbor NSM-Clients ermöglichen die Sicherung und Wiederherstellung von Daten für eine Vielzahl verteilter Plattformen. Nachfolgende Clients werden aktuell unterstützt: AIX, HP-UX, IRIX, Linux(Intel), Linux(s/390), Mac, Netware, Open Edition (USS), Open VMS, OS/2, Sun Solaris, Tru64, Windows (95/98/ME/NT/2K/XP). Harbor NSM-Agents können für die Online-Sicherung und Wiederherstellung von Datenbank- und Mailserver-Applikationen genutzt werden. Gegenwärtig bietet NSM unter z/OS die Unterstützung nachfolgender Applikationsagenten: DB2, Lotus Domino, Lotus Notes, MS Exchange, Oracle, SAP R/3, Novell Netware, SQL-Backtrack von BMC. ots Originaltext: Beta Systems Software AG Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch Ansprechpartner Public Relations Stefanie Katrin Fehse Beta Systems Software AG Tel.: +49 (0)30 726 118 - 674 Fax: +49 (0)30 726 118 - 852 e-mail:stefanie.fehse@betasystems.com Investor Relations Arne Bassler Beta Systems Software AG Tel.: (030) 726 118 -170 Fax: (030) 726 118 - 881 e-mail: arne.bassler@betasystems.com

Das könnte Sie auch interessieren: