Schweizerisches Rotes Kreuz / Croix-Rouge Suisse

Neue SRK-Publikation zur Diversität in Alters- und Pflegeheimen

Bern (ots) - Soeben erschienen: "Diversität in Alters-und Pflegeheimen", eine Broschüre für Führungspersonen und Mitarbeitende der stationären Langzeitpflege. Die Wegleitung enthält eine Schulungs-DVD mit Szenen aus dem Pflegealltag, gespielt von bekannten Schweizer Schauspielern.

Die umfassende Wegleitung zeigt anhand von Untersuchungsergebnissen Zusammenhänge zwischen der Diversität in einer Institution (auf Seiten der Bewohnerschaft und des Personals) und potenziellen Risiken für die Bewohnerschaft von Alters- und Pflegeheimen auf. Ein professioneller Umgang mit Diversität bietet einer Institution aber auch wertvolle Ressourcen.

Der Film mit Spielszenen aus dem Pflegealltag und Kommentaren von Expertinnen und Experten eignet sich für den Einsatz in der Aus- und Weiterbildung von Pflege- und Betreuungspersonal. Bei den Spielszenen, gedreht in einem Altersheim, wirkten bekannte Schweizer Schauspielerinnen und Schauspieler wie Max Rüdlinger, Leo Roos oder Anne Hodler mit.

Die Wegleitung inkl. DVD (CHF 20.-) kann bestellt werden über: www.redcross.ch > Publikationen > Gesundheit > Praxisreihe «Im Fokus»

Link: http://www.redcross.ch/info/publications/publikation-de.php?bereich=health&kat=54&id=574

Diversität als neue Herausforderung Alters- und Pflegeheime sind zunehmend von Diversität (Vielfalt) betroffen. Auf der einen Seite steht die Komplexität der alten Menschen, die sich in den Institutionen durch hohes Alter, Mehrfacherkrankungen (Multimorbidität), Demenz und andere gerontopsychiatrische Auffälligkeiten ihrer Bewohnerschaft zeigt. Auf der anderen Seite ist auch das Pflege- und Betreuungspersonal von grosser Vielfalt geprägt. Diversität zeigt sich hier in den unterschiedlichen Kompetenzniveaus und Ausbildungen, aber auch in den multikulturell zusammengesetzten Pflegeteams. Wie wirkt sich diese Diversität auf beiden Seiten aus? Welche neuen Herausforderungen, Risiken und Ressourcen sind damit verbunden? Und vor allem: Wie können Institutionen professionell und kompetent mit dieser Diversität umgehen? Die vorliegende Wegleitung zeigt anhand von Untersuchungsergebnissen die Risiken für vulnerable Bewohnerinnen und Bewohner von Altersinstitutionen auf und bietet praxisnahe Handlungsmöglichkeiten für den Umgang mit Diversität.

Kontakt:

Katharina Liewald
Projektleiterin
Schweizerisches Rotes Kreuz
Departement Gesundheit und Integration
Abteilung Gesundheit und Diversität
Werkstrasse 18
CH-3084 Wabern
Tel.: +41 (0)31 960 75 24
Mobile: +41 (0)78 608 85 04
E-Mail: katharina.liewald@redcross.ch


Weitere Meldungen: Schweizerisches Rotes Kreuz / Croix-Rouge Suisse

Das könnte Sie auch interessieren: