Schweizerisches Rotes Kreuz / Croix-Rouge Suisse

(SRK) 100 Jahre Rotkreuzdienst RKD

      Bern (ots) - Der Rotkreuzdienst feiert am 6. Oktober 2003 im
Nationalratssaal seinen 100-jährigen Geburtstag. Am 6. Oktober 1903
wurde im Bundeshaus sein Grundstein gelegt.

„Voller Stolz auf eine grosse Sache, auf den Rotkreuzdienst“ zeigte sich VBS-Chef Bundesrat Samuel Schmid an der Jubiläumsfeier des RKD. Der Rotkreuzdienst ist Teil unserer Armee. Seine rund 1100 Angehörigen bilden nach den Worten von SRK-Präsident Professor René Rhinow „eine Brücke der Menschlichkeit, der Freiwilligkeit und der Unparteilichkeit zwischen dem Schweizerischen Roten Kreuz als „ziviler“ humanitärer Gruppe und der Armee als Machtinstrument des Staates“. Auch im Rahmen der Armee XXI kann auf die Leistungen des Rotkreuzdienstes im Falle eines bewaffneten Konfliktes sowie bei Natur- und Zivilisationskatastrophen in der Schweiz nicht ver- zichtet werden. „Der Sanitätsdienst der Armee wäre ohne die Unterstützung des RKD gar nicht in der Lage, seinen subsidiären Aufgaben im Rahmen des Verfassungsauftrages nachzukommen“, bestätigte Oberfeldarzt Divisonär Gianpiero Lupi. „Es ist un- abdingbar, dass künftig nur noch Freiwillige mit abgeschlossener Berufsbildung aufgenommen werden. Es ist nicht die Zahl der RKD- Angehörigen, die in erster Linie zählt, sondern immer mehr ihre fachliche Kompetenz und ihre Motivation“, sagte SRK-Präsident Rhinow

    Das Schweizerische Rote Kreuz wurde 1903 verpflichtet, für Notlagen, Kriegs- und Krisensituationen dem Armeesanitätsdienst ausgebildetes Fachpersonal für die Pflege und Behandlung von Erkrankten und Verletzten zur Verfügung zu stellen. Unzählige Frauen haben seither freiwillig Einsätze zugunsten von erkrankten Soldaten, Flüchtlin- gen, Behinderten und alten Menschen geleistet; sie waren in Namibia, in der Westsahara oder im Kosovo engagiert. „Kein anderer Teil der Schweizerischen Armee hat im Ernstfall so viele Angehörige verloren wie der Rotkreuzdienst“, würdigte Samuel Schmid diesen Einsatz.

    „100 Jahre Rotkreuzdienst in der Schweizer Armee – Frauen setzen Henry Dunants Idee um“ lautet der Titel des Jubiläumsbuchs, das zum 6. Oktober veröffentlicht wird (Verlag Huber Frauenfeld). Diese Dokumentation von Heidi Keller zeichnet die Geschichte des Rotkreuzdienstes innerhalb der Schweizerischen Armee nach.

Weitere Informationen: Heidi Keller, Dienststelle RKD, Tel.: 031 387 77 12 / 079 778 98 22 e-Mail: heidi.keller@redcross.ch

Dieser Text kann über Internet abgerufen werden: www.redcross.ch



Weitere Meldungen: Schweizerisches Rotes Kreuz / Croix-Rouge Suisse

Das könnte Sie auch interessieren: