Österreich Werbung

Die Eroeffnung des Liechtensteinmuseums in Wien

Zürich (ots) - Am 28.3.2004 eroeffnet im Gartenpalais Liechtenstein das LIECHTENSTEIN MUSEUM und praesentiert ausgewaehlte Meisterwerke aus den Fuerstlichen Sammlungen in Vaduz. Sie zaehlen zu den schoensten und bedeutendsten Privatsammlungen der Welt. Bis 1938 bildeten die Sammlungen des Fuersten von Liechtenstein einen wesentlichen Bestandteil der Wiener Museumslandschaft. Schon damals fehlten sie in keinem Kunstfuehrer und waren eine der Hauptattraktionen in der auch durch ihre bedeutenden Privatsammlungen reichen Kunstmetropole. Bedingt durch den Zweiten Weltkrieg wurden die wichtigsten Teile der Fuerstlichen Sammlungen aus allen Standorten in Wien zusammengefuehrt und noch in den letzten Kriegstagen nach Vaduz verlagert. Seit damals war diese grossartige Sammlung in Wien nicht mehr zu sehen. Im Mittelpunkt der ab 28.3.2004 praesentierten Meisterwerke aus vier Jahrhunderten - von der Fruehrenaissance bis zur oesterreichischen Romantik - stehen die herausragendsten Arbeiten von Raffael, Guido Reni, Peter Paul Rubens, Pieter Breughel dem Juengeren und Jan Breughel dem Aelteren, Anthonis van Dyck, Frans Hals, Rembrandt, Rudolf von Alt, Ferdinand Georg Waldmueller, Friedrich von Amerling und Francesco Hayez. Verantwortlich fuer die Konzeption und Praesentation dieser ausgewaehlten Meisterwerke im LIECHTENSTEIN MUSEUM ist Johann Kraeftner, der sich als Gestalter von bedeutenden kunst- und kulturhistorischen Ausstellungen sowohl in Wien als auch in anderen Kunstmetropolen und als Verfasser von architektur-historischen Publikationen profilieren konnte. Mit der Eroeffnung des Liechtensteinmuseums werden erstmals auch Raeume fuer Besucher zugaenglich sein, die bisher der Oeffentlichkeit verschlossen blieben z.B. die prachtvolle Bibliothek. Die Gesamtinvestitionen zur Adaptierung des Gartenpalais und zur Revitalisierung des historischen Gartens betragen rund 20 Millionen Euro und werden zur Gaenze von Fuerst Hans-Adam II. von und zu Liechtenstein getragen. ots Originaltext: Oesterreich Werbung Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch Kontakt: Liechtenstein Museum Alexandra Hanzl Tel. +43-1-319 57 67-140 E-Mail:alexandra.hanzl@liechtensteinmuseum.at Internet: http://www.liechtensteinmuseum.at

Das könnte Sie auch interessieren: