Interpharma

Mit René Buholzer verpflichtet Interpharma einen hochqualifizierten Generalsekretär

René Buholzer, der neue Generalsekretär von Interpharma / Weiterer Text über ots und www.presseportal.ch/de/nr/100002276 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Interpharma"

Basel (ots) - Mit René Buholzer verpflichtet Interpharma einen hochqualifizierten, erfahrenen und bestens vernetzten neuen Generalsekretär. René Buholzer stösst nach 14-jähriger Tätigkeit bei seinem aktuellen Arbeitgeber Credit Suisse im Herbst 2017 zu Interpharma.

Bei seinem aktuellen Arbeitgeber zeichnete der promovierte Staatswissenschaftler zuletzt während über zehn Jahren als Leiter Public Policy und Sustainability verantwortlich. Er leitete ein globales Team in Zürich, London, Hong Kong und New York. Zuvor war René Buholzer in der Geschäftsleitung von economiesuisse, dem Dachverband der Schweizer Wirtschaft, tätig. Als versierter Brückenbauer an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Medien ist René Buholzer bestens bekannt und als kompetentes Gegenüber geschätzt und geachtet. Der Verband präsentiert mit René Buholzer einen umfassend qualifizierten Nachfolger für Thomas B. Cueni, welcher seit Februar dieses Jahres die Funktion als Director General der International Federation of Pharmaceutical Manufacturers and Associations (IFPMA) inne hat. Dies bekräftigt Peter Hug, Präsident Interpharma: «Mit seiner weitreichenden Erfahrung im Firmen- und Verbandsumfeld sowie der politischen Interessensvertretung bringt René Buholzer ein tief geschärftes Profil sowie starke nationale und internationale Vernetzung für seine Funktion bei Interpharma mit. Die 24 Mitgliederfirmen der Interpharma und ich freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit René Buholzer.»

Die Erfolgsgeschichte der Interpharma mit Leidenschaft weiterschreiben

Die in Interpharma vertretenen Firmen zeichnen für 92 Prozent des patentgeschützten, kassenpflichtigen Marktes der Schweiz verantwortlich. Der Exportüberschuss der Pharmabranche betrug im Jahr 2016 rund 48 Milliarden Schweizer Franken. Diese volkswirtschaftlich wertvolle Stellung gilt es zu erhalten und dafür zu sorgen, dass Forschung und Innovation in der Pharmabranche weiterhin prosperieren können. Als Generalsekretär der Interpharma will sich René Buholzer darum auch stark machen für innovationsfreundliche Rahmenbedingungen im In- und Ausland, welche die pharmazeutische Forschung, Entwicklung und Produktion fördern. René Buholzer: «Ich freue mich darauf, mich als Generalsekretär der Interpharma für breit abgestützte Lösungen einzusetzen, um die innovationsfreundlichen Rahmenbedingungen für die pharmazeutische Industrie zu erhalten und deren wichtigen volkswirtschaftlichen Beitrag zu sichern und zu fördern.»

Den von Interpharma intensiv gepflegten Stakeholder-Dialog weiterführen

Neben dem engen Kontakt zu Politik, Wirtschaft, Verwaltung und Medien will René Buholzer auch den von Interpharma stets geführten Dialog zur Schweizer Bevölkerung weiterhin pflegen. Denn, führt René Buholzer aus: «Nur wer die Anliegen aller gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Stakeholder kennt und mit ihnen im Austausch steht, kann tragfähige Lösungen bauen. Interpharma pflegt diese Praxis seit langem, weshalb die pharmazeutische Branche heute in breiten Kreisen Ansehen als verlässlicher Partner geniesst. Diesen dialogorientierten Ansatz möchte ich bei Interpharma auch in Zukunft weiterverfolgen.»

Interpharma

Interpharma ist der Verband der forschenden pharmazeutischen Firmen der Schweiz und wurde 1933 als Verein mit Sitz in Basel gegründet. Interpharma arbeitet eng mit allen Beteiligten im Gesundheitswesen zusammen, namentlich mit den Interessenvertretungen der forschenden pharmazeutischen Industrie im In- und Ausland. Interpharma informiert die Öffentlichkeit über die Belange, welche für die forschende Pharmaindustrie in der Schweiz von Bedeutung sind sowie über den Pharmamarkt Schweiz, das Gesundheitswesen und die biomedizinische Forschung.

Kontakt:

Sara Käch, Leiterin Kommunikation
Tel. 061 264 34 14, Mobile 079 208 16 33, sara.kaech@interpharma.ch



Weitere Meldungen: Interpharma

Das könnte Sie auch interessieren: