Interpharma

Interpharma: Ausbau im Bereich "Health Economics" durch neue Assistenzprofessur an der Universität Basel

    Basel (ots) - Aus Anlass des 75 jährigen Bestehens stiftet Interpharma, der Verband der forschenden Pharmafirmen der Schweiz, eine Professur in "Health Economics" an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel. Die Schaffung einer zusätzlichen Professur für Gesundheitsökonomie ist Ausdruck des gemeinsamen Interesses von Universität und Pharmaindustrie, Lehre und Forschung im Bereich der Gesundheitsökonomie zu stärken.

    Die Entwicklung und die Frage der zukünftigen Finanzierbarkeit von Gesundheitsleistungen stellen auch die Universitäten vor neue Herausforderungen. Unter dem grösser werdenden Kostendruck im Gesundheitswesen ist nicht nur die Sicherheit, medizinische Wirksamkeit und Zweckmässigkeit von Therapien zentral, sondern auch zunehmend deren Nutzen und Wirtschaftlichkeit. Die Forschungstätigkeit der neuen Professur befasst sich grundsätzlich mit Fragen der Gesundheitsökonomie unter besonderer Berücksichtigung der Gesundheits- und Medikamentenmärkte, welche stark reguliert sind.

      Die neue Assistenzprofessur an der Wirtschaftswissenschaftlichen
Fakultät wird international ausgeschrieben und soll auf das
Herbstsemester 2009 besetzt werden.

ots Originaltext: Interpharma
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Prof. Dr. Silvio Borner
Dekan, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Universität Basel
Petersgraben 51
4051 Basel
Tel.:    +41/61/267'33'46
ab 11.30 Uhr:
Mobile: +41/79/320'49'53

Thomas Cueni
Generalsekretär Interpharma
Petersgraben 35, 4003 Basel
Mobile: +41/79/322'58'17



Weitere Meldungen: Interpharma

Das könnte Sie auch interessieren: