Interpharma

Einladung Medienkonferenz: Innovation und der Einfluss von Regulierungen

Basel (ots) - Präsentation der Studien von Plaut Economics Innovation ist ein wichtiger Wachstumsfaktor unserer Volkswirtschaft, und die Schweiz gilt im europäischen Vergleich nach wie vor als innovativ. Der Wettbewerb unter den Innovationsstandorten verschärft sich aber zusehends. Folglich ist es wichtig zu eruieren, wie es zu Innovationen kommt und welche Faktoren Innovationstätigkeit fördern. Eine neue Studie von Plaut Economics unter Mitarbeit von BAK Basel Economics, welche im Auftrag von Interpharma erstellt worden ist, untersucht diese Aspekte und Zusammenhänge. Welche Rahmenbedingungen fördern Innovationen, welche hemmen sie? Wie beeinflussen Regulierungen die Innovationstätigkeit und welche Schweizer Branchen sind davon betroffen? Welche Konflikte entstehen, wenn der Staat in den Markt eingreift? Und welche Rolle spielt aus Sicht der Innovation die Ausgestaltung der Eigentumsrechte? Im Rahmen einer separaten Studie haben die beiden Institute ausserdem zum zweiten Mal die direkte und die indirekte wirtschaftliche Bedeutung der Pharmaindustrie für die Schweiz ermittelt. Auf der Basis dieser aktualisierten Daten lässt sich nachzeichnen, wie sich die Zahl der Arbeitsplätze, die Produktivität und die Wertschöpfung der Branche in den letzten zwei Jahren entwickelt haben. Gerne laden wir Sie ein zur Präsentation der Ergebnisse am Dienstag, 9. Oktober 2007, 9.15 Uhr, im Bellevue Palace, Bern Wir danken Ihnen für Ihre An- oder Abmeldung bis zum 2. Oktober 2007 und freuen uns auf Ihr Kommen. Programm Dienstag, 9. Oktober 2007, 9.15 Uhr, Bellevue Palace, Bern ab 9.00 Uhr Kaffee und Gipfeli 9.15 Uhr Begrüssung durch Thomas B. Cueni, Generalsekretär Interpharma Präsentation der Studie "Innovation und der Einfluss von Regulierungen" und Kurzpräsentation der aktualisierten Daten zur volkswirtschaftlichen Bedeutung der Pharmaindustrie für die Schweiz Dr. Stephan Vaterlaus, Plaut Economics Anschliessend Diskussion/Fragen ca. 10.15 Uhr Ende der Medienkonferenz Der Referent steht nach der Medienkonferenz gerne für Interviews und Fragen zur Verfügung. ots Originaltext: Interpharma Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Michelle Kindhauser, Kommunikation Interpharma Tel. +41/61/264'34'40 E-Mail: michelle.kindhauser@interpharma.ch :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: Antwortfax ots.Einladungs-Service Medienkonferenz: Innovation und der Einfluss von Regulierungen Präsentation der Studien von Plaut Economics 9. Oktober 2007, 9.15h, Bellevue Palace, Bern ( ) Ich nehme gerne teil. ( ) Ich kann nicht teilnehmen. Bitte stellen Sie mir die Dokumentation zu. ( ) Ich bin am Thema nicht interessiert. Name / Vorname: .................................................. Medium: .................................................. Strasse: .................................................. PLZ / Ort: .................................................. Telefon: .................................................. Fax: .................................................. E-Mail: .................................................. Rückfax an 061/ 264 34 01 oder E-Mail: patricia.wipfli@interpharma.ch ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Weitere Meldungen: Interpharma

Das könnte Sie auch interessieren: