NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND

Möwen fressen Möwen statt Fisch

    Hamburg (ots) - Möwen fressen Möwen, wenn ihnen Fisch als
Nahrungsgrundlage entzogen wird. Verringert man aufgrund von
Tierschutzmassnahmen die Fischfangquote, sinkt auch der Anteil des
Beifangs, den die Fischer zurück ins Meer werfen. Damit steht den
Möwen ein zu geringes Nahrungsangebot zur Verfügung und sie machen
Jagd auf kleinere Seevögel. Davon sind auch Artgenossen betroffen.
Das berichtet NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND in seiner Juni-Ausgabe
(EVT 24.05.2004).
    
    Die Ökologin Simone Pfeiffer von der Universität Jena untersuchte
auf den Shetlandinseln das Gewöll der Grossen Raubmöwe Skua. In der
unverdaut ausgespuckten Nahrung fanden sich auch Reste von
Dreizehenmöwen. Die Ökologin schlägt vor, die Fischfangquoten nur
schrittweise zu verringern, sonst wären zu den Fischen bald auch
Vögel gefährdet.
    
ots Originaltext: NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND
Public Relations
Anke Sinnigen
Kehrwieder 8
20457 Hamburg
Tel.      +49/40/3703-5526
Fax:      +49/40/3703-5590
E-Mail: sinnigen.anke@ng-d.de



Weitere Meldungen: NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND

Das könnte Sie auch interessieren: