NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND

Deutsche Sonde erforscht den Saturn-Mond Titan

Hamburg (ots) - Im Januar 2005 wird erstmals eine deutsche Raumsonde auf dem Riesenmond Titan landen. Die Sonde "Huygens" soll an der Oberfläche des Mondes Analysen durchführen und nach Anzeichen von Leben suchen. Das berichtet NATIONAL GEOGRAPHIC in seiner Juni-Ausgabe (EVT 24.05.2004). Die "Huygens" ist Teil einer Doppelraumsonde, die diesen Juli den Saturn erreicht. Während die Sonde "Cassini" im Orbit des Saturns bleibt, soll die "Huygens" an einem Fallschirm nach zweistündigem Abstieg auf dem Titan landen. Die diskusförmige, goldfarbene Sonde wurde von der deutschen Firma Astrium in Ottobrunn bei München gebaut, die bereits andere Raumsonden entwickelt hat. In deutsch-amerikanischer Zusammenarbeit wird die Atmosphäre des Titans genauer untersucht. Mit Temperaturen von minus 180 Grad Celsius, einer Luftzusammensetzung von 90 Prozent Stickstoff und vier Prozent Methan ähnelt die Luft der Uratmosphäre der Erde. Die UV-Strahlung der Sonne regt chemische Prozesse an und trägt damit zur Bildung komplexer Moleküle bei. Diese waren seinerzeit auch die Grundlage für organisches Leben auf der Erde. ots Originaltext: National Geographic Deutschland Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Für Rückfragen: NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND Public Relations Anke Sinnigen Kehrwieder 8 20457 Hamburg Tel.: +49 (040) 3703-5526 Fax: +49 (040) 3703-5590 sinnigen.anke@ng-d.de

Das könnte Sie auch interessieren: