NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND

Höher, grösser, weiter: Die aussergewöhnlichsten Plätze der Erde - Ein neues Buch von National Geographic Deutschland zeigt die "Extreme der Erde"

    Hamburg (ots) - Wo liegt die älteste Wüste der Erde? Wann gab es das schwerste Erdbeben aller Zeiten? Wie heisst der tiefste See der Erde? Antworten auf diese Fragen liefert das neue NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND-Buch "Extreme der Erde", das ab sofort im Handel erhältlich ist. Mit eindrucksvollen Fotos und vielen Fakten zu den geologischen Wundern der Erde nimmt der Bildband den Leser mit auf eine Reise zu den aussergewöhnlichsten Plätzen unseres Planeten. Die Autoren des Buches sind Wissenschaftler sowie preisgekrönte Journalisten und kennen die Extreme der Erde aus eigener Erfahrung. Das NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND-Buch "Extreme der Erde" hat 320 Seiten mit 150 Fotos und kostet 39,95 Euro.

    Dieser Band bietet erstaunliche Antworten auf die Fragen nach den Superlativen der Erde: Wer glaubt, dass es in London viel regnet, war noch nicht in Nordostindien. Die durchschnittliche Regenmenge in Mawsynram beträgt etwa 12 Meter pro Jahr. London kommt dagegen nur auf etwa 75 Zentimeter. Nass wird man auch in Venezuela. Dort befindet sich der höchste Wasserfall der Erde. Im so genannten Angelfall donnern die Wassermassen 979 Meter in die Tiefe. Aufgrund dieser Höhe kommt das Wasser auf dem Grund nur noch als feiner Nebel an. Die Niagarafälle sind mit ihren 50 Metern vergleichsweise ein tropfender Wasserhahn.

    Ein anderes Extrem, ungewöhnliche Trockenheit, gibt es in Chile zu entdecken: In der Atacama-Wüste sind die Niederschläge kaum messbar. Sie betragen im Durchschnitt 0,01 Zentimeter pro Jahr. An einigen Plätzen in der Atacama hat es seit 400 Jahren nicht mehr geregnet. Aussergewöhnlich sind auch die elektrischen Ladungen über Uganda: Wer sich vor Gewittern fürchtet, sollte um die Stadt Kampala einen grossen Bogen machen. Hier blitzt und donnert es an rund 290 Tagen im Jahr.

    Die Autoren des Buches kennen sich mit den Extremen der Erde bestens aus. Sebastian Junger ist Journalist und Autor des Bestsellers "Der Sturm". Sara Wheeler ist eine der bekanntesten Reise-Journalistinnen der Welt; ihr Buch "Terra Incognita", in dem sie über ihren Antarktis-Aufenthalt schreibt, wurde ein internationaler Bestseller. George C. Band war im Alter von 23 Jahren das jüngste Mitglied der berühmten Expedition von Sir Edmund Hillary zum Gipfel des Mount Everest im Jahr 1953. Diese und alle weiteren Autoren beschreiben die vier Elemente auf authentische Weise und liefern oft kaum bekannte Antworten auf die Rätsel der Erdgeschichte.

    Ein digitales Foto vom Titelbild des Buches kann per Mail oder ISDN verschickt werden. Oder Sie laden sich die Meldung mit Foto von unserer Website unter der Adresse www.nationalgeographic.de/php/presse herunter.

ots Originaltext: NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch


Pressekontakt:
NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND
Public Relations
Anke Sinnigen
Kehrwieder 8
20457 Hamburg
Tel.: +49 (040) 3703-5526
Fax: +49 (040) 3703-5590
E-mail: sinnigen.anke@nationalgeographic.de



Weitere Meldungen: NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND

Das könnte Sie auch interessieren: