NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND

Mastodon-Knochenfunde in einer Höhle in Yucatan

    Hamburg (ots) - Exklusiv in NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND: Einmaliger Knochenfund für diese Region in Mexiko / Höhlentaucher entdeckten bis zu 17 Zentimeter lange Mastodon-Backenzähne

    Etwa 14.000 Jahre alt sind die Überreste eines Mastodons, die in einer Unterwasserhöhle tief im Urwald von Yucatan entdeckt worden sind. Wie das Magazin NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND (Ausgabe 11/2001, EVT 29. Oktober) berichtet, hat ein Expeditionsteam von Höhlentauchern unter der Leitung des Deutschen Gunnar Wagner die Knochen und Zähne des ausgestorbenen Mastodons aufgespürt - ein einmaliger Fund für diese Region, zumal die Knochen und die bis zu 17 Zentimeter langen Backenzähne hervorragend erhalten sind.

    Wie NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND weiter berichtet, handelt es sich voraussichtlich um einen erlegten und hier verspeisten Mastodon, da bisher nicht das ganze Tier lokalisiert wurde. In der Nähe gefundenen Holzkohlereste stützen diese Theorie. Mastodons durchstreiften Nord- und Südamerika bis vor 10.000 Jahren. Das amerikanische Mastodon ist ein sehr entfernter Verwandter des Mammuts. Es war etwa so gross wie der Indische Elefant, seine beinahe geraden Stosszähne waren aber erheblich länger.

    Weitere Information zu den aktuellen Themen im Heft und der spannenden Welt von NATIONAL GEOGRAPHIC finden Sie im Internet unter www.nationalgeographic.de.

ots Originaltext: NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND
Tel. +49 0 40 3703 5526
Fax +49 0 40 3703 5599
E-Mail: pr@ng-d.de

PubliKom Kommunikationsberatung GmbH
Tel. +49 0 40 39 92 72 31
Fax +49 0 40 39 92 72 10
E-Mail: awenk@publikom.com



Weitere Meldungen: NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND

Das könnte Sie auch interessieren: