NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND

NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND: Zellspuren lassen sich für medizinische Diagnosen nutzen

    Hamburg (ots) -

    Diagnostik: Biochip erkennt Krebszellen an Schleimspur

    Zellen könnten zukünftig durch neue Biochip-Diagnostik schonender
analysiert und die Zellentnahme damit am Patienten reduziert werden,
berichtet das Magazin NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND (Ausgabe
7/2001, EVT 25. Juni). Lässt man eine verdächtige Zelle des Immun-
oder Lymphsystems über einen Biochip kriechen, hinterlässt sie eine
charakteristische Schleimspur, die sich zur Diagnostik leicht von der
eigentlichen Zelle abtrennen und untersuchen lässt.
    
    Wie der Berliner Biophysiker Günter Fuhr herausfand, kann man
anhand dieser Spur aus dünnen Röhren und Plasmahäufchen die
Eigenschaften der Zelle studieren und künftig auch krankhafte
Veränderungen wie etwa Krebs an ihnen ablesen. Bei anderen Methoden
wird die Zelle meist so strapaziert, dass sie für weitere Analysen
nicht mehr brauchbar ist.
    
    
ots Originaltext: NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Georgia Fritz, NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND,
Tel. +49 40 3703 5526, Fax +49 40 3703 5599,
E-Mail: fritz.georgia@ng-d.de
oder
PubliKom Kommunikationsberatung GmbH,
Tel. +49 40 39 92 72 0, Fax +49 40 39 92 72 10,
E-Mail: awenk@publikom.com



Weitere Meldungen: NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND

Das könnte Sie auch interessieren: