Sources Minérales Henniez SA

Umsatzentwicklung Sources Minérales Henniez SA 2000 : +1,2%

Dividende bleibt unverändert Henniez (ots) - Sources Minérales Henniez blickt auf ein „durchzogenes" Geschäftsjahr zurück : Das quantitative Ergebnis (die Umsatz- und Absatzzahlen) ist sicherlich lobenswert, aber das operationelle Ergebnis entspricht nicht den Erwartungen des Unternehmens. Der konsolidierte Jahresumsatz der Gruppe erhöht sich auf 179,1 Millionen Franken gegenüber 176,9 Millionen Franken im 1999. Das entspricht einem Wachstum von 1,2%. Die Verkaufsvolumen der Mineralwasser haben zwar um 3.6% zugenommen, aber die höheren Einkaufspreise für Rohstoffe, Verpackungen, namentlich PET, und Treibstoff sowie die ausserordentlichen Kosten für die Markterschliessung der Marke Virgin haben sich negativ auf das Geschäftsjahr ausgewirkt. Der Cash-flow der Gruppe erreicht für das Jahr 2000 8.8 Millionen Franken (10.8 Millionen im Jahr 1999); der Nettogewinn 1,1 Millionen Franken. Der Nettogewinn der Sources Minérales Henniez S.A. beläuft sich auf 1,7 Millionen Franken (2,7 Millionen im Jahr 1999). Der Verwaltungsrat schlägt vor, den Aktionären an der General-versammlung des 27. Juni eine unveränderte Dividende von CHF 55.-pro Aktie auszubezahlen. Charakterisierung des Schweizer Marktes Im Jahr 2000 hat Sources Minérales Henniez S.A. Mineralwasser, Fruchtsäfte und Softdrinks in 200,3 Millionen Flaschen ausgeliefert. Der Markt für alkoholfreie Getränke wird weiterhin von einem aggressiven Konkurrenzkampf geprägt. Viele Gastronomiebetriebe und Konsumenten suchen vor allem „Billig-Marken" und Preisaktionen, die insbesondere von Grossverteilern regelmässig angeboten werden. Der Preisdruck geht hauptsächlich von billigen Importprodukten aus. Die Mittel, die für die Lancierung des Softdrinks Virgin aufgewendet worden sind, haben nicht ausgereicht, um diese Marke nach unseren Vorstellungen zu entwickeln. Insbesondere blieben strategisch entscheidende Türen des Detailhandels von der Konkurrenz sorgsam bewacht, für Virgin Cola verschlossen. Neue Entwicklungen Sources Minérales Henniez passt ihre Produktionsanlagen ständig dem Stand der Technik an. Nebst der aseptischen Abfüllung des Eistees und seit neustem auch der Fruchtsäfte wendet das waadtländische Unternehmen auch modernste Systeme für die Herkunftsbestimmung der Produkte und der Materialien an. Ausserdem wurde in Henniez ein neues Verwaltungsgebäude errichtet, um die kommerziellen und administrativen Aktivitäten des Unternehmens unter einem Dach zu vereinen. Im Einklang mit dem neuen Börsenreglement der SWX Locals Caps wird Sources Minérales Henniez S.A. die Geschäftsergebnisse des 1. Semesters 2001 auf Ende Sommer 2001 publizieren. ots Originaltext: Sources Minérales Henniez SA Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt und Bestellung des Geschäftsberichts: Sources Minérales Henniez SA, Alain Curchod, Tel. +41 26 668 68 68, E-Mail: alain.curchod@henniez.ch Lienert ComBasis, Urs J. Lienert, Tel. +41 1 206 10 30 E-Mail: ulienert@lienert-combasis.ch [ 011 ]

Das könnte Sie auch interessieren: