medienforum NRW Pressebüro

Neuer Zuschnitt für Europas führenden Medienkongress

    Köln (ots) -

    - Grosses Interesse am medienforum NRW: Anmeldezahlen stiegen um
        20%

    - Auftaktveranstaltung mit prominenter Besetzung: Staatsminister
        Julian Nida-Rümelin neben Top-Vertretern der Medienbranche
        
    Zum Auftakt des 13. Medienforum NRW befasst sich ein hochkarätig
besetztes Podium am Montag, 25. Juni, 9:30 Uhr in der KölnMesse mit
dem Thema "Rückbesinnung. auf alte Stärken - Wohin steuert die
Medienbranche?" Neben Ministerpräsident Wolfgang Clement und Dr.
Norbert Schneider, dem Direktor der Landesanstalt für Rundfunk
Nordrhein-Westfalen (LfR), diskutieren der Staatsminister für Kultur
und Medien, Julian Nida-Rümelin, ARD-Vorsitzender Fritz Pleitgen, der
Vorstandsvorsitzende der ProSiebenSat.1 Media AG Urs Rohner und der
stellv. Vorsitzende der RTL-Group Ewald Walgenbach.
    
    Das Interesse am medienforum NRW ist im Jahr eins nach dem
Einbruch am Neuen Markt gross. Eine Woche vor Kongresseröffnung lagen
die Anmeldezahlen um 20 Prozent über den Vergleichszahlen des
Vorjahres. Der grosse Zuspruch ist möglicherweise schon eine positive
Reaktion auf den neuen Zuschnitt des Kongresses. Auf die Besucher des
vom 24. bis 27. Juni in der KölnMesse stattfindenden medienforum NRW
wartet ein unverändert umfassendes, aber deutlich klarer
strukturiertes Angebot:

    - Agenda 2001, der Fachkongress für Medienpolitik und
        Medienwirtschaft
    - mecon[2001], der Fachkongress für digitale Medien
    - sowie  Film und Fernsehen im Rahmen der "Cologne Conference &
Screenings" und des Internationalen Filmkongresses.
    
    Dazu kommen wieder zahlreiche Specials zu Fachthemen. Insgesamt
werden mehrere hundert Referenten in rund 70
Diskussionsveranstaltungen, Vorträgen und Workshops Foren zu den
aktuellen Fragen der Medienbranche Stellung beziehen.
    
    Erneut unter dem Dach des medienforum NRW findet das
Qualifizierungsforum Generation M statt. Das beliebte Bürgerfest
"Medien LIVE" (23. Und 24. Juni) siedelt nach zehn Jahren von der
Kölner Altstadt in das Tanzbrunnen-Gelände der KölnMesse um. Damit
wollen die Veranstalter auch Synergieeffekte mit dem in der Messe
stattfindenden Kongress nutzen.
    
    LfR-Direktor Dr. Norbert Schneider glaubt, dass die Ernüchterung
der Dotcom-Branche, die einen der Programmschwerpunkt bildet, ein
grosses Bedürfnis nach inhaltlichen Debatten ausgelöst hat: "Die
euphorischen Annoncen sind seltener geworden. Inzwischen ist ein
elementares Bedürfnis eingetreten, zu bewerten, zu sortieren und zu
analysieren, was von den glänzenden Möglichkeiten die Chance haben
würde, realisiert zu werden." Das medienforum NRW als Diskussions-
und Kommunikationsplattform für die Zukunftsfragen der Branche-
diesem Anspruch wollen die Veranstalter, die Landesregierung und die
Landesanstalt für Rundfunk, nach den Worten der Staatssekretärin für
Medien, Prof. Dr. Miriam Meckel, auch mit einem umfangreichen
Rahmenprogramm gerecht werden. Dabei solle gerade die Möglichkeit für
die Teilnehmer zur Kontaktpflege, das "Networking", befördert werden.

    Teilnehmer- und Presseakkreditierung: CCM Köln, Tel.: +49 221 / 925 79 30, E-Mail contact@ccmkoeln.de oder einfach im Internet unter www.medienforum.nrw.de.

ots Originaltext: medienforum NRW
Internet: www.newsaktuell.ch

Zentraler Pressekontakt:
medienforum NRW Pressebüro
c/o S*PR_stefan susbauer public relations
Theodor-Heuss-Ring 36
50668 Köln
Tel. +49 221 / 120 123
Fax: +49 221 / 120 122
E-Mail: medienforum@susbauer.de
Web: www.medienforum.nrw.de

Teilnehmer- und Presseakkreditierung
CCM Köln
Corporate Communication Management GmbH
Kreuzgasse 2-4
50667 Köln
Tel.: +49 221 / 925 793 0
Fax: +49 221 / 925 793 93
E-Mail: contact@ccmkoeln.de

Veranstalter:
Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen
Reinhard Boeckh
Stadttor 1, 40219 Düsseldorf
Tel.: +49 211 / 8371473
Fax: +49 221 / 8371120
eMail: reinhard.boeckh@stk.nrw.de
Homepage: http://www.nrw.de

Landesanstalt für Rundfunk Nordrhein-Westfalen (LfR)
Zollhof 2, 40221 Düsseldorf
Peter Widlok
Tel.: +49 211 / 77007141
Fax.: +49 211 / 77007345
eMail: pwidlok@lfr.de
Homepage: http://www.lfr.de



Weitere Meldungen: medienforum NRW Pressebüro

Das könnte Sie auch interessieren: