Europay International

Anpfiff für die Sponsoring-Aktivitäten von MasterCard im Rahmen der Fussball-WM 2002

Anpfiff für die Sponsoring-Aktivitäten von MasterCard im Rahmen der
Fussball-WM 2002
Bildunterschrift: Anpfiff für die Sponsoring-Aktivitäten von MasterCard im Rahmen der Fußball-WM 2002
Querverweis auf Bild: http://www.newsaktuell.ch/galerie.htx?type=obs Waterloo, Belgien (ots) - MasterCard WM-Sprecher Pelé über die weltweit grösste "Zuschauerparty" MasterCard-Karteninhaber in ganz Europa werden dem Spektakel beiwohnen Garantierter MasterCard-Service während der WM 2002 in Japan und Korea Die brasilianische Fussballlegende Pelé, WM-Sprecher von MasterCard, gibt heute in Europa die geplanten Sponsoringaktivitäten des weltweit operierenden Anbieters von bargeldlosen Zahlungssystemen im Rahmen der Fussball-WM 2002 bekannt. Eine zentrale Rolle wird hierbei die Ausrichtung der weltweit grössten "Zuschauerparty" am Endspieltag der WM sein. Auf dem Weg zur Auslosung der Vorrundengruppen und Spielpaarungen in Busan, Korea, sagte Pelé in London, "Europa hat bei der Ausrichtung der letzten beiden FIFA-Meisterschaften ausgezeichnete Arbeit geleistet. Auch in Japan und Korea werden im nächsten Juni Fans in den vollen Fussballgenuss kommen. Die europäischen MasterCard-Karteninhaber, derzeit mehr als 73 Millionen, sollen wissen, dass MasterCard und Fussball zusammen gehören. Wir sprechen hier von einem Volkssport. Wir wollen die Menschen zum Fussballsport und den Fussballsport zu den Menschen bringen." Der Anstoss für das Sponsoringkonzept von MasterCard erfolgt über zwei zentrale Massnahmen: * Alle Karteninhaber, die nach Japan und Korea reisen, können überall und jederzeit auf ihr Geld zugreifen. * Darüber hinaus werden europaweit gemeinsame Aktionen mit den Mitgliedsbanken initiiert. Die mehr als 73 Millionen Karteninhaber werden in den Genuss der MasterCard Aktivitäten rund um die WM kommen. Dazu gehört auch die Chance, ein Wochenende für zwei Personen in Südeuropa zu gewinnen, bei dem alle Kosten übernommen werden - darunter auch Eintrittskarten für die weltweit grösste "Zuschauerparty" anlässlich des Endspiels der Fussballweltmeisterschaft. Die MasterCard Priceless Zuschauerparty für rund 600 Gäste findet am Endspielwochenende der Fussballweltmeisterschaft statt. Das Event soll die Stimmung im Yokahama-Stadion in Japan mit einer Liveübertragung nach Europa bringen. "Sollten Karteninhaber nicht das Glück haben, ihre Teams vor Ort unterstützen zu können - sie können sich auf MasterCard verlassen," sagte Peter Hoch, Direktor und CEO von Europay International, MasterCards Partner in Europa. "Wir wollen unseren Karteninhabern unbezahlbare Momente schenken und werden deshalb nicht einfach nur unser Logo in der Fussballwerbung platzieren, sondern unseren Karteninhabern überall auf der Welt, und insbesondere hier in Europa, das Spiel näher bringen." "Wir fühlen uns als Sponsor für das Gelingen der WM mitverantwortlich und können auf eine zehnjährige Erfahrung als Hauptsponsor der FIFA während solcher Grossveranstaltungen zurückgreifen. Was MasterCard als Sponsor der WM zum Fussball beiträgt, wird nur von dem Ereignis an sich übertroffen. Eine WM bietet ihren begeisterten Anhängern auf der ganzen Welt ein unvergleichbares Fussballerlebnis", fügt Peter Hoch hinzu. Zusätzlich zu den Sponsoringmassnahmen wird MasterCard den Fussballfans überall auf der Welt im nächsten Sommer eine interaktive Website für die Fussball-Weltmeisterschaft bereitstellen. An lokale Besonderheiten angepasste Versionen werden zunächst in Japan (www.mastercard.co.jp) und Korea (www.global.mastercard.com/kr) während der WM-Auslosung in Busan, Korea, ans Netz gehen. Die internationale Webseite in englischer Sprache wird unter www.mastercard.com/fifaworldcup zu finden sein. Die Webseite stellt die Unterhaltung und Informationen rund um das Ereignis in den Vordergrund und möchte dabei ein Gemeinschaftsgefühl unter den Fussballfans fördern. Im Rahmen seiner Partnerschaft mit der FIFA unterstützt MasterCard die von der FIFA ausgewählte Wohltätigkeitsorganisation UNICEF mit regionalen und weltweiten Karteninitiativen. MasterCard-Karteninhaber überall auf der Welt werden im nächsten Jahr die Möglichkeit haben, UNICEF mit ihren Online-Einkäufen über die Webseite www.fifaworldcup.com zu unterstützen. Darüber hinaus wird das MasterCard 2002 FIFA World Cup(tm) All-Star Team - ein in Zusammenarbeit mit der FIFA eingeführtes Programm zur Wahl der Topspieler des Turniers - die UNICEF unterstützen. Spenden, die MasterCard zu Ehren der ausgewählten Starspieler bereitstellt, fliessen der bekannten Wohltätigkeitsorganisation direkt zu. MasterCard schätzt, bis zum Ende der FIFA-Fussballweltmeisterschaft 2002 ca. 1 Million Dollar über verschiedene Programme gespendet zu haben. Fact Sheet Kartenakzeptanz MasterCard ist in Japan mit landesweit über 2.400.000 Händlern, die MasterCard als Zahlungsmittel für Waren und Dienstleistungen akzeptieren, die Kreditkarte mit dem ausgeprägtesten Akzeptanznetz. In Korea sind es sogar doppelt so viele - über 5.600.000 Geschäfte, Hotels, Restaurants und Händler akzeptieren hier MasterCard. Bargeld über Geldautomaten Yen-Banknoten erhält man am besten mit seiner MasterCard oder Cirrus-Karte - ganz einfach wie zu Hause. In Japan stehen hierfür weit über 22.000 Geldautomaten (ATMs) in Poststellen und in der Umgebung grösserer Bahnhöfe, Kaufhäuser und Banken zur Verfügung. In Korea gibt es annähernd 2.000 Geldautomaten. Sie befinden sich in den meisten U-Bahn-Stationen. In Koreas Hauptstadt, Seoul, ist jede grosse U-Bahn-Station mit einem Geldautomaten ausgestattet. Darüber hinaus stellt die Korea Exchange Bank (KEB), eine der grössten Banken Koreas, einen MasterCard Geldautomaten-Service in allen seinen 340 Filialen zur Verfügung. Bis Dezember 2001 wird die Kookmin Bank für MasterCard in allen ihren 600 Filialen Geldautomaten eingerichtet haben. MasterCard gibt den genauen Standort seiner Geldautomaten in kostenlosen Reisemagazinen wie Korea Rainbow und Beetle Map Experience Korea bekannt. ATM-Locator - informieren Sie sich vor Ihrer Reise im Internet Sobald Sie die Adresse Ihres Hotels in Japan oder Korea kennen, können Sie einfach den "ATM locator" auf der MasterCard-Webseite (www.mastercard.com) nutzen, um den genauen Standort des nächstgelegenen Geldautomaten in der Nähe ihres Aufenthaltsorts ausfindig zu machen. Weltweite Servicenummer Im Verlust- oder Diebstahlsfall können Sie das Global Service Desk von MasterCard rund um die Uhr kontaktieren. In Japan wählen Sie: 00531-11-3886 (gebührenfrei) In Korea wählen Sie: 0079-811-887-0823 (gebührenfrei) Das Rückvergütungsprogramm von MasterCard Mit dem eigens für MasterCard-Karteninhaber ins Leben gerufene Angebot "Korea erleben mit MasterCard" haben alle aus dem Ausland eingereisten Karteninhaber von MasterCard während ihres Aufenthalts in Korea Anspruch auf Sonderrabatte von 10% bis 25%. Darüber hinaus haben sie das Recht auf steuerfreie Einkäufe, wenn die Einkäufe mit MasterCard getätigt werden. Anmerkung für die Redaktion: MasterCard International bietet weltweit das umfangreichste Portfolio von Zahlungsmarken. Über 1,7 Milliarden MasterCard(, Cirrus( und Maestro( Logos befinden sich derzeit auf Kredit-, Kunden- und Debitkarten. Als Organisation mit mehr als 20.000 Mitgliedsbanken und Finanzinstituten betreut MasterCard grosse und kleine Unternehmen sowie Privatpersonen in mehr als 210 Ländern der Erde. MasterCard ist führend in Innovation und Qualität und bietet zahlreiche Zahlungslösungen für die realen und virtuellen Märkte an. Die preisgekrönte Priceless(r) Werbekampagne wird mittlerweile in 80 Ländern und mehr als 40 Sprachen ausgestrahlt und verschafft MasterCard dadurch eine in der Kartenbranche bisher unerreichte Markenpräsenz. An mehr als 22 Millionen Stellen werden MasterCard-Produkte akzeptiert. Das sind mehr als bei jeder anderen Marke. Am 30. Juni 2001 überstieg das Brutto-Transaktionsvolumen US-$ 458 Milliarden. Weitere Informationen über MasterCard finden Sie im Internet unter http://www.mastercard.com. MasterCard und die Fussball-Weltmeisterschaft Die Partnerschaft zwischen MasterCard International und der FIFA begann im Jahre 1990. MasterCard fungierte hier als offizielle Karte und offizieller Produktlizenznehmer der Weltmeisterschaft in Italien. Im Anschluss an diese erfolgreiche Zusammenarbeit übernahm MasterCard die offizielle FIFA-Sponsorschaft. Dieses umfangreiche Paket umfasst weltweit ausgetragene Turniere und findet nun in der Fussball-WM 2002 seinen Höhepunkt. Seither war MasterCard offizieller Sponsor der Fussball-WM 1994 (USA), der Fussball-WM 1998 (Frankreich) und der Fussball-WM der Frauen 1999 (USA). Europay International mit Hauptsitz in Waterloo, Belgien, ist der für mehr als 9.000 Partnerbanken führende Anbieter von persönlichen Zahlungssystemen und zugehörigen Dienstleistungen. Derzeit sind 283,2 Millionen Karten (Maestro, eurocheque, Cirrus und Eurocard-MasterCard) zur Durchführung von Geldtransaktionen in Europa und weltweit in Umlauf. Sie gewähren Zugang zu mehr als 305.500 Bankautomaten in 43 Ländern. Durch die Partnerschaft mit MasterCard International bietet Europay Finanzdienstleistungen an, die an mehr als 600.000 Geldautomaten und in über 21 Millionen Geschäften weltweit akzeptiert werden. Weitere Informationen zu den Produkten und Sie Dienstleistungen von Europay finden auf der Internetseite unter http://www.europay.com. Die Webseite zeigt, wie Europay seinen Mitgliedsbanken Unterstützung bietet bei allen aktuellen Themen, darunter virtueller Handel, Chiptechnologie, Sicherheit und Risikomanagement und die bevorstehende Einführung des Euro. ots Originaltext: Europay International Querverweis auf Bild: www.newsaktuell.ch/d/galerie.htx?type=obs Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Louise Herbert Press Manager Tel. +32-2-352'56'47 Fax +32-2-352'57'32 E-Mail: clhe@europay.com Martine Prim European Sponsorship PR Tel. +32-2-352'52'37 Fax. +32-2-352'56'45 E-Mail: map@europay.com [ 014 ]

Das könnte Sie auch interessieren: