HGKZ Hochschule für Gestaltung und Kunst

Jacqueline Otten ist neue Leiterin des Departements Design an der HGK Zürich

Jacqueline Otten wurde im Juni von der Schulleitung der HGK Zürich als neue Leiterin des Departementes Design ernannt. Weiterer Text über ots. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/HGKZ"

Querverweis auf Bild: www.newsaktuell.ch/d/story.htx?nr=100479481

    Zürich (ots) - Seit dem 1. September 2004 leitet Professor Jacqueline Otten das Departement Design an der Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich (HGK Zürich). Erstmals steht damit eine Frau an der Spitze des traditionsreichen Designdepartements. Mit der Wahl der gebürtigen Holländerin ist es der grössten Schweizer Kunsthochschule gelungen, eine international renommierte Persönlichkeit aus der Design- und Trendforschung nach Zürich zu holen.

    Jacqueline Otten wurde im Juni von der Schulleitung der HGK Zürich als neue Leiterin des Departementes Design ernannt. Sie hat die Nachfolge von Urs Fanger angetreten, der das Departement seit 1998 leitete.

    Jacqueline Otten ist in Breda (NL) geboren. Sie studierte an der Hochschule für Bildende Künste in Noordbrabant freie Kunst, Innenarchitektur und Modedesign. Für die Stelle als Leiterin des Departementes Design hat sie sich sowohl durch ihre bisherige Lehrtätigkeit als Professorin an verschiedenen Deutschen Hochschulen als auch als Designerin pofiliert. Die Schweizer Hochschullandschaft ist ihr vertraut durch ihre Mitarbeit als Expertin für die Eidgenössische Fachhochschulkommission in den Peer-Reviews 2001 und 2003. Sie hatte zuletzt eine Professur für Trends und Öffentlichkeit an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg inne. Vorher baute sie an der neugegründeten Fakultät Medien der Bauhaus Universität in Weimar den Lehrstuhl für Moden und Öffentliche Erscheinungsbilder auf. Als Designerin arbeitet Jacqueline Otten an der Schnittstelle von Trends, Design und medialer Öffentlichkeit. Zusammen mit ihrem Partner Christof Johann entwickelt sie in ihrer Agentur looxgood Trendforen, imageprägende Firmenstrategien und Medienformate für führende internationale Marken wie beispielsweise die Verlage Gruner + Jahr, den Nachrichtensender N-TV (CNN), die Europäische Kommission, Gore Tex, Alfa Romeo, Bentley oder Bang & Olufsen. Sie hat zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhalten und verfügt über ein gutes internationales Netzwerk, wie ihre Berufung in verschiedenste Jurys, ihre Ausstellungen, Ausstellungsbeteiligungen und Vorträge auf der ganzen Welt zeigen.

    Wichtigste Aufgabe für die neue Leiterin des Departements ist die Umsetzung des Bologna-Prozesses, einer weit greifenden Hochschulreform, welche einen Umbau der gesamten Ausbildungsstruktur mit sich bringt - nicht nur an der HGK Zürich, sondern an allen Hochschulen der Schweiz und Europas.  Dabei wird es darauf ankommen, für die HGK Zürich und insbesondere für die zum Departement Design gehörenden Studienbereiche Industrial Design, Interaction Design, Scenographical Design, Style & Design, Visuelle Gestaltung und Wissenschaftliche Illustration ein besonderes Profil in der internationalen Hochschullandschaft zu schaffen. "Qualitätssicherung hat in dieser Übergangsphase oberste Priorität", sagt Jacqueline Otten zu dieser neuen Aufgabe.

ots Originaltext: Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Jacqueline Otten
E-Mail:  jacqueline.otten@hgkz.ch
Tel.        +41/(0)43/446'32'00

Heike Pohl
Leiterin Kommunikation HGK Zürich
E-Mail:  heike.pohl@hgkz.ch
Tel.        +41/(0)43/446'20'70



Weitere Meldungen: HGKZ Hochschule für Gestaltung und Kunst

Das könnte Sie auch interessieren: