Swarovski Optik KG

Swarovski Optik KG investiert über ATS 85 Mio. am Standort Absam

Absam/Tirol (ots) - Mit dem Spatenstich zum Ausbau der bestehenden Produktionsanlagen in Absam, hat die Swarovski Optik KG den Startschuss für eine zweijährige Investitionsoffensive gegeben. Für ATS 85 Mio. entsteht der hochmoderne Neubau einer Fertigungshalle für die Mechanikfertigung und ein neues Rohmateriallager. Nach den Planvorgaben des Architekten Dipl.-Ing. Johann Hollaus aus Wattens entsteht eine neue Industrieanlage mit einer Gesamtnutzfläche von 4.685 m2. "Wir sind sehr stolz, gerade jetzt die Gelder für dieses Investitionsvorhaben zur Verfügung stellen zu können," so der geschäftsführende Gesellschafter Gerhard Swarovski. "Mit dieser modernen Produktionsstätte können wir unsere Produktion an die Marktgegebenheiten anpassen und der stark wachsenden Nachfrage, besonders bei den Ferngläsern der EL-Serie und unserem neuem Teleskop, dem ATS 65, gerecht werden." Das Projekt wird in zwei Bauabschnitten durchgeführt. Im ersten Bauabschnitt wird bis zum Jahre 2002 auf dem Werksgelände eine Fertigungshalle mit Kopfgebäude für die mechanische Fertigung (Metallbearbeitung) errichtet. Direkt daneben wird eine bestehende Lagerhalle vergrössert und zum Rohmateriallager umgebaut. Im Erdgeschoss des Kopfgebäudes zieht die Qualitätssicherung "Mechanik" ein. Im ersten Obergeschoss sind die Sozialräume der Mitarbeiter aus der Mechanikfertigung untergebracht. Anfang August 2002 beginnt der Bauabschnitt II mit dem Teilabbruch einer Fertigungshalle aus der Gründerzeit der Firma. Hier entsteht bis 2003 ein hochmodernes Produktionsgebäude für die Mechanikfertigung. In ihr wird die Oberflächenbehandlung einziehen, die mit einer neuen, 15 Millionen Schilling teuren Eloxalanlage ausgestattet wird. "Das Bauvorhaben bedeutet in erster Linie eine gewaltige, logistische Anforderung an die Produktion und an alle Mitarbeiter," so der technische Geschäftsführer Dipl.-Ing. Ludwig Pernstich. "Doch bin ich überzeugt, dass wir den vorgegebenen Zeitplan einhalten werden. Mit diesem Investitionsvorhaben optimieren wir zum ersten den Materialfluss in der Produktion und erreichen zum zweiten eine höchst effiziente Nutzung der Infrastruktur unter dem Einsatz modernster Fertigungstechnologien. Darüber hinaus schaffen wir für unsere Mitarbeiter neuesten Standards entsprechende Sozialräume." Bei Swarovski Optik in Absam arbeiten derzeit 479 Mitarbeiter. Weltweit sind über 550 beschäftigt. Damit wurden in den letzten 20 Monaten bei Swarovski Optik 15 neue Arbeitsplätze geschaffen. Bautechnische Angaben im Überblick: Planung: Dipl.-Ing. Johann Hollaus Baubeginn: September 2001 Fertigstellung: 2003 Verbaute Fläche: 1981 m2 Gesamtnutzfläche: 4.685 m2 Umbauter Raum: 17.121 m3 Projektkosten: ATS 85 Mio. ots Originaltext: Swarovski Optik KG Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Der Artikel ist auf Richtigkeit geprüft und zum Abdruck (auch auszugsweise) freigegeben. Für weitere Informationen, Fotos, Interview-Wünsche, etc. wenden Sie sich bitte an: Robert A. Thiem Tel. +43 5223 511-6242 Fax +43 5223 41 8 60 E-Mail: robert.thiem@swarovskioptik.at [ 001 ]

Das könnte Sie auch interessieren: