Bregenzer Festspiele GmbH

Bregenzer Festspiele präsentieren Highlights 2003

    Bregenz (ots) - Das fulminante Programm für die Saison 2003 der
Bregenzer Festspiele ist erschienen. Mit einem Feuerwerk an
Uraufführungen und Premieren im Musik- und Theaterbereich,
aussergewöhnlichen Konzerten, Vorträgen, Workshops, Themen- und
Filmabenden geht  die Ära des Intendanten Alfred Wopmann zu Ende. Auf
der grössten Seebühne der Welt wird am 17.Juli 2003 Leonard
Bernsteins West Side Story  Premiere haben. Es inszeniert Francesca
Zambello, die bereits 2001 in Bregenz mit der Hausoper Of Mice and
Men grosse Erfolge feierte. Die musikalische Leitung der West Side
Story liegt bei Wayne Marshall, das aufsehenerregende Bühnenbild
stammt von George Tsypin, für die Choreographie konnte Richard
Wherlock gewonnen werden.
    
    Die Premiere der Hausoper, Leo Janáceks Spätwerk über Liebe und
Tod und den Kreislauf des Lebens, Das schlaue Füchslein, findet am
16. Juli statt (Inszenierung: Daniel Slater, Musikalische Leitung:
Vladimier Fedoseyev). Den Höhepunkt der zeitgenössischen
Veranstaltungsreihe Kunst aus der Zeit (KAZ) 2003, stellt das
Auftragswerk die pferde und die ratten und die lerche, nach Kafka
und Poe, von  Georg Friedrich Haas dar (Uraufführung: 16. August auf
der Werkstattbühne, Musikalische Leitung: Sylvain Cambreling). Im
Rahmen von KAZ-Schauspiel sind zwei Gastspiele des Hamburger Thalia
Theaters zu sehen: Dimiter Gotscheffs Inszenierung von
Beckett-Szenen, Nacht und Träume  (Premiere: 23.Juli,
Werkstattbühne). Martin Kusej gibt sein Regiedebut in Bregenz mit der
österreichischen Erstaufführung von Albert Ostermaiers neuem Stück
Auf Sand  am 26. Juli. Neu in diesem Jahr ist der KAZ-Pass, mit dem
sämtliche Produktionen aus der KAZ Reihe ermässigt besucht werden
können.
    
    Intendant Alfred Wopmann ist es in diesem Jahr erstmals gelungen,
mit Hilfe zusätzlicher Sponsoren das Symphonieorchester Vorarlberg
(Leitung: Christoph Eberle) mit einer eigenen szenischen
Musiktheaterproduktion miteinzubeziehen. Vorgestellt wird die
österreichische Erstaufführung der Orchesterfassung von Leos Janaceks
Tagebuch eines Verschollenen/La Voix humaine. Konzerte mit den Wiener
Symphonikern und Dirigenten wie Vladimir Fedoseyev, Marcello Viotti,
Ulf Schirmer und erstmals der Finne Jukka-Pekka Saraste runden das
Programm 2003 ab, das zu den umfangreichsten seit Bestehen der
Bregenzer Festspiele gehört. Informationen und Karten Bestellung
unter: www.bregenzerfestspiele.com oder Tel. +43/55/74/407-06,
Fax +43/55/74/407-400
    
ots Originaltext: Bregenzer Festspiele
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Goldmann PR,
Daniela Goldmann
Monika Walter
Tel.        +49/89/21'11'64'13
Fax:        +49/89/21'11'64'29
Mailto:  info@goldmannpr.de



Weitere Meldungen: Bregenzer Festspiele GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: