Bregenzer Festspiele GmbH

Seebühne in Bregenz: Frühjahrsputz für "La Bohème" - Die technischen Checks für das Spiel auf dem See haben begonnen

Seebühne in Bregenz: Frühjahrsputz für "La Bohème" - Die technischen
Checks für das Spiel auf dem See haben begonnen
Techniker bringen derzeit die grösste Seebühne der Welt wieder in Schwung, am 18. Juli feiert "La Bohème" in Bregenz Premiere.
Querverweis auf Bild: www.newsaktuell.ch/d/galerie.htx?type=obs Bregenz (ots) - Nur noch knapp vier Wochen sind es bis zum Beginn der Proben von "La Bohème" auf der Seebühne der Bregenzer Festspiele. Die ersten technischen Proben sowie alle Arbeiten und Vorbereitungen, um die Bühne aus dem Winterschlaf zu erwecken, sind aber bereits in vollem Gange. "Theatermaler, Licht- und Tontechniker bringen derzeit das imposante Bühnenbild zu Giacomo Puccinis "La Bohème" wieder auf Vordermann, damit für die ersten Seeproben Mitte Juni alles perfekt funktioniert," so der technische Direktor der Bregenzer Festspiele, Gerd Alfons. 400 Mitwirkende aus aller Welt werden ab Mitte Juni für das Spiel auf dem See erwartet. Premiere von Puccinis wohl bekannteste Oper rund um Liebe, Leidenschaft und Hingabe ist am 18. Juli. "Schiff Ahoi" heisst es in Kürze, wenn das überdimensionale Papierschiffchen sein Trockendock verlässt, um wieder seine Runde rund um die Seebühne zu ziehen. Auch der 27 Meter hohe und 50 Tonnen schwere Postkartenständer dreht sich kommende Woche wieder. Die Winterverpackung wird verstaut, die Postkarten werden neu kaschiert, Aschenbecher und Tische werden geputzt und ausgebessert. Bühnentechniker überprüfen die zahlreichen Scheinwerfer und Lautsprecher, die in den Lehnen der riesigen Stühle versteckt sind. Die hydraulisch beweglichen Barhocker, der im Wasser versteckte Seilzug für das Papierschiffchen und vieles mehr muss getestet und neu adjustiert werden, bevor die Proben Mitte Juni beginnen können. Bereits im vergangenen Sommer lockte "La Bohème" mehr als 165'000 Besucher an den Bodensee. Publikum und Presse waren begeistert von der Inszenierung, und auch das überdimensionale Bühnenbild, mit drei riesengrossen Kaffeehaus-Tischen, fünf Stühlen und einem Kartenständer bestückt mit riesigen Postkarten, faszinierte die Besucher. "La Bohème" feiert am 18. Juli auf der Bregenzer Seebühne Premiere und wird an 23 weiteren Abenden gezeigt werden. Bereits tags zuvor geht die österreichische Erstaufführung von Bohuslav Martinus "Julietta" im Festspielhaus über die Bühne. Weitere Informationen und Tickets zu allen Aufführungen der Bregenzer Festspiele 2002 gibt es unter Telefon +43/5574-407-6 und http://www.bregenzerfestspiele.com ots Originaltext: Bregenzer Festspiele GmbH obs Originalbild: www.newsaktuell.ch/d/galerie.htx?type=obs Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Bregenzer Festspiele GmbH Abteilung Kommunikation Babette Karner Tel. +43/5574-407-225 Bregenzer Festspiele GmbH Axel Renner Postfach 311 A-6900 Bregenz Tel. +43/5574-407-234 Fax +43/5574-407-223 mailto: axel.renner@bregenzerfestspiele.com Internet: http://www.bregenzerfestspiele.com [ 015 ]
Medieninhalte
2 Dateien

Das könnte Sie auch interessieren: