Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL)

BBL: Fenster im Fenster

      Bern (ots) - 19. Sep 2003 (BBL) Das Bundesamt für Bauten und
Logistik BBL geht ins Schaufenster. Genauer: Das BBL zeigt in einem
Loeb-Schaufenster beim Bahnhof die ehemaligen Glasfenster aus dem
Ständeratssaal. Und zwar zum ersten Mal seit ihrer Entfernung etwa
1907.

    Die Idee "Fenster im Fenster" und die Zusammenarbeit mit dem Warenhaus Loeb entstanden im Zusammenhang mit dem diesjährigen "Europäischen Tag des offenen Denkmals" der dem Thema "Glas" gewidmet war. Anlässlich einer Sonderausstellung im Bundeshaus im Rahmen der "Tage der offenen Tür" präsentierte das BBL in der ersten Augustwoche die Glasfenster in der Kuppelhalle des Parlamentsgebäudes.

    Nicht zu sehen waren bei dieser Präsentation die grünlichen Rautenfenster des Ständeratssaales, die ihren Dienst bloss etwa 5 Jahre lang getan hatten: von der Einweihung des Parlamentsgebäudes 1902 bis etwa 1907, als sie durch die heutigen, transparenten Fenster ersetzt wurden. Seither waren sie eingelagert und so für die Öffentlichkeit nicht mehr sichtbar.

    Die jetzige Präsentation im Loeb-Schaufenster ist also eine Premiere. Sie ist Teil der Ausstellung "Mir si stolz uf Bärn" und dauert vom 25. September 03 (17.00 Uhr) bis 18. Oktober 03.

Auskunft: Daniel Lüthi, Bundesamt für Bauten und Logistik BBL, Tel. 031/ 325 50 03

Bundesamt für Bauten und Logistik BBL Holzikofenweg 36 CH-3003 Bern http://www.bbl.admin.ch



Weitere Meldungen: Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL)

Das könnte Sie auch interessieren: