Lafarge Roofing GmbH

Lafarge Roofing baut Dachziegelkapazitäten in Frankreich deutlich aus
Investitionen von 115 Millionen Euro

    Oberursel (ots) - Lafarge Roofing, der führende weltweite Anbieter von Dachbaustoffen, baut seine Produktionskapazitäten für Dachziegel in Frankreich deutlich aus. Mit modernster Technik ausgestattet, entstehen neue Werke in Signy l'Abbaye (Ardennen) und Limoux (Südfrankreich) sowie eine neue Produktionslinie im Werk in Marseille. Das Unternehmen stärkt damit seine Position im französischen Markt, der im Jahr 2004 um sieben Prozent wuchs. Lafarge Roofing bietet in Frankreich ein umfassendes Sortiment an Dachsystemen mit unterschiedlichen Profilen und Farben an und ist im Markt sowohl mit Dachziegeln als auch Dachsteinen vertreten.

    In Signy l'Abbaye entsteht ein modernes H-Kassetten-Werk, das in zwei Phasen aufgebaut wird. Spätestens Ende 2007 nimmt das Werk mit zwei Produktionslinien sowie einer Produktionslinie für Systemteile die Arbeit auf. Rund 55 Millionen Euro werden investiert. Danach soll in einer zweiten Ausbaustufe bis 2009 eine weitere Produktionslinie mit Brennofen für neue, innovative Produkte installiert werden. Die H-Kassetten-Technologie wird zur Herstellung von besonders hochwertigen Dachziegeln eingesetzt. Dabei wird jeder Dachziegel einzeln in eine Kassette gelegt und gebrannt.

    Das Unternehmen stärkt mit dem neuen Werk seine Position im Bereich Dachziegel in den nördlichen Landesteilen Frankreichs sowie in den Benelux-Ländern. Die Rohstoffreserven des Werkes reichen für mehr als 50 Jahre. Zum Produktportfolio des Werks gehören große und leicht profilierte Dachziegel sowie Flachziegel für den Neubau- und Renovierungsmarkt.

    In der südfranzösischen Stadt Limoux entsteht ein weiteres Dachziegelwerk. Rund 50 Millionen Euro werden investiert. Das Werk soll in der zweiten Jahreshälfte 2006 seine Produktion aufnehmen. Es hat eine Jahreskapazität von 55 Millionen Stück. Insbesondere das neue Modell Galleane 10, ein großformatiger Dachziegel mit starker Profilierung in mediterranen Farben, wird hier für den südfranzösischen Markt hergestellt.

    Weiterhin wird das Dachziegelwerk in der französischen Hafenstadt Marseille bis Jahresende um eine weitere Fertigungsstraße erweitert. Die jährliche Produktionskapazität steigt dadurch um 20 Prozent auf insgesamt 30 Millionen Dachziegel. Die Investitionssumme beträgt 10 Millionen Euro.

    Jean-Christophe Barbant, Vorsitzender der Geschäftsführung von Lafarge Roofing, erläutert die Strategie: "Lafarge Roofing baut an strategisch günstigen Positionen Werke für Qualitätsprodukte, um noch flexibler auf Kundenanforderungen in unterschiedlichen Zielmärkten reagieren zu können. Insgesamt bietet der französische Markt gute Chancen, die wir mit den neuen Produktionskapazitäten für uns zu nutzen wissen."

    Lafarge Roofing betreibt in Frankreich bisher vier Dachziegel- und fünf Dachsteinwerke. 1.000 Mitarbeiter sind dort beschäftigt. Lafarge Roofing ist der Geschäftsbereich Dachbaustoffe der Lafarge Gruppe. Mit 211 Produktionsstandorten und Aktivitäten in 45 Ländern ist Lafarge Roofing der führende weltweite Anbieter von Produkten für das geneigte Dach, Dachsystemteilen und Schornsteinsystemen. 11.683 Mitarbeiter erwirtschafteten in 2004 einen Umsatz von 1,5 Mrd. EUR.

ots Originaltext: Lafarge Roofing GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:

Lafarge Roofing GmbH
Ralf Krenzin
Frankfurter Landstr. 2-4
61440 Oberursel

Telefon: 06171 / 61 - 23 10
Fax:06171 / 61 - 24 02
E-Mail: ralf-joachim.krenzin@lafarge-roofing.com
www.lafarge.de



Weitere Meldungen: Lafarge Roofing GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: