MediData AG

Marktführerin MediData AG präsentiert solides Ergebnis 2003 und erwartet weiterhin steigende Umsätze

Claudia Käch, neue Geschäftsführerin von MediData AG, Root Längenbold. Weiterer Text über ots. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/ MediData AG"

Querverweis auf Bild: www.newsaktuell.ch/d/galerie.htx?type=obs

Elektronische Rechnungsstellung im Schweizer Gesundheitswesen.

Root/Luzern (ots) - Nachfrage nach Produkten des elektronischen Datenaustausches steigt

    Der Markt für Produkte des elektronischen Daten- und Rechnungsaustausches im Gesundheitswesen entwickelt sich positiv. Im Zuge der Einführung des Arzttarifes Tarmed ist die Nachfrage nach Produkten, die die elektronische Rechnungsstellung ermöglichen, stark angestiegen. 2003 war für MediData AG, führende Anbieterin von elektronischen Systemen des Daten- und Rechnungsaustausches im Schweizer Gesundheitswesen, ein erfreuliches Jahr. Viele Ärzte, Labors, Spitäler und alle namhaften Versicherer haben sich für das Abrechnungssystem MediPort von MediData entschieden und dieses mit der Tarmed-Einführung in Betrieb genommen. Allein im vergangenen Jahr wurden 6.1 Millionen Rechnungen im Schweizer Gesundheitswesen via die Datenaustauschsysteme von MediData AG transportiert und ihren Empfängern - in der Regel Kranken- und Unfallversicherern - zur weiteren Bearbeitung übergeben.

    Solides Ergebnis 2003

    Entsprechend solide präsentiert sich das Betriebsergebnis 2003 von MediData AG. Bei einem Ertrag von CHF 6.99 Millionen (Vorjahr: CHF 4.64 Mio.) und einem Aufwand von CHF 6.77 Millionen (Vorjahr: CHF 4.67 Mio.) erzielte MediData AG im 2003 ein positives Betriebsergebnis in der Höhe von CHF 0.23 Millionen.

    Erfolgsrechnungen MediData AG

                                                                 2003          2002


Betrieblicher Ertrag                         6'999'013  4'643'522
Betrieblicher Aufwand                        6'275'067  4'539'072
Betriebserfolg vor Zinsen, Steuern
und Abschreibungen (EBITDA)                 723'946      104'450

Abschreibungen                                      497'332      128'796
Betriebserfolg vor
Zinsen und Steuern (EBIT)                    226'614      -24'346

Finanzertrag, Finanzaufwand                  26'558        66'611
Ergebnis vor Steuern (EBT)                  253'172        42'265

Steuern                                                  19'075        14'196
Unternehmensgewinn
nach Steuern (EAT)                                234'097        28'069

Cashflow (Unternehmensgewinn
plus Abschreibungen)                            731'429      156'865

    Gute Aussichten auch für 2004.

    MediData ist nunmehr seit 9 Jahren in diesem Umfeld tätig. Ihr Ziel ist es, mit der Elektronifizierung der administrativen Prozesse im Gesundheitswesen eine Effizienzsteigerung herbeizuführen, die den steigenden Ausgaben im Gesundheitswesen entgegen wirkt und bei den einzelnen Akteuren - Leistungserbringern wie Kostenträgern - markante Kosteneinsparungen ermöglicht. Die Einführung des Tarmed und die im Tarmed-Vertrag stipulierte Verpflichtung, medizinische Leistungen spätestens ab 2006 elektronisch abzurechnen, lässt den Schluss zu, dass die Systeme für die elektronische Leistungsabrechnung weiter an Zuspruch und Akzeptanz gewinnen werden und die Nachfrage nach diesen Produkten in den kommenden Jahren weiter steigen wird, bevor sie sich auf einem hohen Niveau einpendelt. Auch im laufenden Jahr werden hunderte Ärzte und weitere Spitäler, Labors und Apotheken auf die elektronische Abrechnung umsteigen und damit den Anteil der kostengünstigen elektronischen Rechnungen im Schweizer Gesundheitswesen anheben. Mittelfristiges Ziel von MediData AG ist es, 50% aller Rechnungen im Schweizer Gesundheitswesen oder 22 Millionen zu elektronifizieren und damit den kostspieligen Papier-Post-Weg zu eliminieren.

    Änderungen in der Geschäftsleitung

    Giorgio Mini, seit 1999 Geschäftsführer von MediData AG, hat das Unternehmen in einer wichtigen Aufbauphase erfolgreich geführt. Er hat den Verwaltungsrat Ende 2003 darüber orientiert, dass er das Unternehmen im Laufe des Jahres 2004 verlassen wolle, um sich einer neuen Herausforderung zu stellen. Giorgio Mini wird MediData per Ende Mai 2004 verlassen. Der Verwaltungsrat von MediData dankt Giorgio Mini für seine hervorragenden Leistungen und sein unermüdliches Engagement.

    Der Verwaltungsrat hat Claudia Käch, lic. oec. publ., zur neuen Geschäftsführerin von MediData AG ernannt. Sie wird diese Funktion am 1. Juni 2004 übernehmen.

    Frau Käch hat als Zweitausbildung an der Universität Zürich Betriebswirtschaft studiert. Nach einem ersten Kontakt mit dem Gesundheitswesen als Direktionsassistentin am Spital Limmattal war sie administrative Geschäftsleiterin einer grossen, weltweiten Non-Profit-Organisation. In den letzten Jahren leitete und restrukturierte sie erfolgreich die SWICA Gesundheitszentren, eine Tochtergesellschaft der SWICA Krankenversicherung in Winterthur, die mehrere Gruppenarztpraxen in der Schweiz betreiben. Die weiteren Mitglieder der Geschäftsleitung von MediData AG sind: Daniel Bätschmann (46), Information Technology, Heinz Blättler (47), Finanzen & Administration und Daniel Ebner (39), Marketing & Verkauf.

ots Originaltext: MediData AG
Querverweis auf Bild: www.newsaktuell.ch/d/galerie.htx?type=obs
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Giorgio Mini
Geschäftsführer MediData AG
E-Mail: giorgio.mini@medidata.ch  

MediData AG
D4 Platz 6
CH-6039 Root Längenbold
Tel.         +41/41/368'23'23
Internet: http://www.medidata.ch


Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: MediData AG

Das könnte Sie auch interessieren: