Transocean Tours

Kreuzfahrt: Transocean hilft SOS-Kinderdörfern
* Spende über 50.000 Euro hilft Kindern in Österreich
* Transocean Tours spendet das sechste Mal in Folge

    Bremen (ots) -

    - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist
        abrufbar unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs -

    "Kinder funken SOS - Transocean Tours hilft", lautete zum sechsten Mal das Motto des Bremer Kreuzfahrt-Spezialisten. 50.000 Euro sammelten die Passagiere an Bord der Kreuzfahrt- und Flussschiffe. "Mit dieser sechsten großen Spende von Transocean Tours in Folge können wir unseren Krisenpflegeplatz in Österreich endlich kindgerecht einrichten und die Therapien in der dafür notwendigen Umgebung durchführen", erklärt Rainer Damm von den SOS-Kinderdörfern die Verwendung der Spendensumme.

    Transocean Tours hat mittlerweile mehr als 300.000 Euro für die SOS-Kinderdörfer an Bord sammeln können. Erstmalig wird dabei ein Kinderdorf gefördert, dass an den Flussschiff-Routen des Bremer Kreuzfahrt-Veranstalters gelegen ist.

    Bisher war der Krisenpflegeplatz im SOS-Kinderdorf Altmünster nur provisorisch eingerichtet. Dieser ist als Notaufnahmeplatz für Kinder konzipiert, die in oft dramatischen Situationen über Nacht aus ihren Elternhäusern geborgen werden müssen, weil Gefahr für Leib und Leben droht. Knapp 200 Kinder mussten bislang in diesem Krisenpflegeplatz aufgenommen werden. Der Bedarf übertrifft - leider - die Erwartungen. "Wir sind mit unseren Hochseeschiffen und Flussschiffen weltweit unterwegs und helfen gerne, wenn wir können. Aber unser gezieltes Engagement gilt seit vielen Jahren den Waisenhäusern in Odessa und den SOS-Kinderdörfern", so Geschäftsführer Peter Waehnert. "Schließlich wollen wir nicht nur durch Spenden helfen, sondern es ist unseren Passagieren und uns wichtig zu wissen, dass die Gelder und Hilfsgüter sinnvoll und effektiv verwendet werden. Die jetzige Spende fließt auch deshalb nach Oberösterreich, weil wir mit unseren Flussschiffen während der Donaureisen in unmittelbarer Nähe festmachen und uns auch vor Ort vom Einsatz der Mittel überzeugen können."

    Bereits in den vergangenen Jahren hatte Transocean Tours mit fünf Benefizveranstaltungen über 250.000 Euro gesammelt und so den Grundstein für das südlichste SOS-Kinderdorf der Welt in Chile gelegt, ein weiteres SOS-Kinderdorf in Venezuela unterstützt, den über 100 Kindern eines SOS-Dorfes in Kapstadt das Schulgeld für zwei Jahre bezahlt und für zehn Jahre den Unterricht der Schule eines SOS-Kinderdorfes in Sri Lanka finanziert. Zuletzt profitierten die norddeutschen SOS-Kinderdörfer in Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein.

    Transocean Tours wird auch künftig die SOS-Kinderdörfer unterstützen. Gemeinsam mit den Passagieren sollen die Projekte nicht nur ausgewählt und gefördert werden, sondern die Kreuzfahrtschiffe machen auf ihren Routen jeweils in der Nähe der geförderten SOS-Kinderdörfer fest - so können die Erfolge der Spendenaktionen direkt vor Ort nachvollzogen werden.

    Text + Foto auch unter: www.transocean.de - Presse     oder:

www.presseportal.de


ots Originaltext: Transocean Tours
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Kontakt:
John Will, Leiter Öffentlichkeitsarbeit/PR
Tel: 0421 - 33 36 -127 /-107
Fax: 0421 - 33 36 -100
E-Mail: presse@transocean.de
www: transocean.de



Weitere Meldungen: Transocean Tours

Das könnte Sie auch interessieren: