Transocean Tours

"Astor" als Schulschiff für ein SOS-Kinderdorf

Bremen (ots) - - Transocean Tours veranstaltet auf "Astor" Benefiz-Gala anlässlich des 50-jährigen Firmenjubiläums - Allen 110 Kinder des SOS-Kinderdorfes in Kapstadt wird mit 50.000,- Euro das Schulgeld finanziert - Transocean Tours spendet zum dritten Mal in Folge "Kinder funken SOS - die "Astor" hilft", lautete zum dritten Mal das Motto an Bord des Kreuzfahrtschiffes "Astor". Anlässlich des 50-jährigen Firmenjubiläums feierte der Kreuzfahrt-Spezialist Transocean Tours die dritte Benefiz-Gala zugunsten der SOS-Kinderdörfer. In nur einer Nacht spendeten die 250 geladenen Ehrengäste an Bord des Kreuzfahrtschiffes MS "Astor" 50.000,- Euro für das SOS-Kinderdorf im südafrikanischen Kapstadt. Mit der Spende werden allen 110 Kindern für zwei Jahre das Schulgeld und Schuluniformen finanziert. Im kommenden Januar wird die "Astor" während einer Weltreise auch Kapstadt anlaufen. Vor Ort wird sich Transocean Tours über die Verwendung der Spenden überzeugen. "Mit dieser dritten grossen Spende von Transocean Tours in Folge können wir allen Kindern unseres SOS-Kinderdorfes in Kapstadt eine bessere Ausbildung und somit einen wichtigen Schritt in eine selbständige Zukunft ermöglichen", freute sich Rainer Damm von den SOS-Kinderdörfern an Bord zum Abschluss der Benefiz-Gala über die "Astor"-Spende. Bereits in den vergangenen beiden Jahren hatte Transocean Tours während zweier Galaabende den Grundstein für das südlichste SOS-Kinderdorf der Welt in Chile gelegt und ein weiteres SOS-Kinderdorf in Venezuela unterstützt. Auch die Künstler der diesjährigen Benefiz-Gala stellten sich an Bord der "Astor" ganz in den Dienst der guten Sache und verzichteten auf ihre Gagen: Michael Holm, Marlène Charell, die Tanzformation des Grün-Gold-Clubs Bremen, Katja Ebstein und Inka schraubten die Spendensumme gemeinsam mit Radio Bremen-Moderator Günther Meyer nochmals in die Höhe. Wenn es darum geht, Kindern zu helfen, geht der Bremer Kreuzfahrt-Spezialist Transocean Tours seit Jahren mit gutem Beispiel voran. So brachten die Kreuzfahrtschiffe "Astor" und "Astoria" Zahnarztstühle in den Senegal, Medikamente bis nach Brasilien und Bulgarien oder eine komplette Herz-Lungen-Maschine in ein Kinderkrankenhaus in der Ukraine. Ausserdem erhalten Waisenhäuser in Odessa regelmässig dringend benötigte Hilfsgüter - finanziert aus Seekartenversteigerungen an Bord. "Wir sind mit der "Astor" und "Astoria" weltweit unterwegs und helfen gerne, wenn wir können. Aber unser gezieltes Engagement gilt seit vielen Jahren den Waisenhäusern in Odessa und den SOS-Kinderdörfern", so Geschäftsführer Peter Waehnert. "Schliesslich wollen wir nicht nur durch Spenden helfen, sondern es ist unseren Passagieren und uns wichtig zu wissen, dass die Gelder und Hilfsgüter sinnvoll und effektiv verwendet werden." So wird eine Delegation der "Astor" das jetzt geförderte SOS-Kinderdorf in Kapstadt während der kurz vor Weihnachten startenden Weltreise besuchen. Transocean Tours wird auch künftig SOS-Kinderdörfer unterstützen. Gemeinsam mit den Passagieren sollen die Projekte nicht nur ausgewählt und gefördert werden, sondern die Kreuzfahrtschiffe machen auf ihren Routen jeweils in der Nähe der geförderten SOS-Kinderdörfer fest - so können die Erfolge der Spendenaktionen direkt vor Ort nachvollzogen werden. Weitere Informationen und Katalog: Transocean Tours, Stavendamm 22, 28195 Bremen Tel.: +49 - (0)421 - 33 36 0, Fax: +49 - (0)421 - 33 36 100 www.transocean.de oder in jedem Reisebüro - Querverweis: Bild wird über obs versandt und ist unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar - ots Originaltext: Transocean Tours Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Kontakt: John Will, Leiter Öffentlichkeitsarbeit/PR Annette Schudy, Öffentlichkeitsarbeit/PR Tel: +49 - (0)421 - 33 36 -127 /-107 Fax: +49 - (0)421 - 33 36 -100 E-Mail: presse@transocean.de www: transocean.de

Das könnte Sie auch interessieren: