Mike Horn

Heute Abend werden in Monte Carlo die "Sport-Oscars" verteilt - mit von der Partie ist der Wahlschweizer und Weltumrunder Mike Horn.

Heute Abend werden in Monte Carlo die "Sport-Oscars" verteilt - mit
von der Partie ist der Wahlschweizer und Weltumrunder Mike Horn.
Der Extremsportler Mike Horn während seiner Alleinumrundung der Erde entlang des Aequators. Nach 20''000 Kilometern, also der Hälfte seiner Reise, erreicht Mike Horn nach der Ueberquerung des Pazifiks die Küste Indonesiens (Bild).
Querverweis auf Bild: www.newsaktuell.ch/d/galerie.htx?type=obs Biel (ots) - Mike Horn nimmt heute an den "Laureus World Sports Awards 2001" in Monte Carlo teil. Er ist in der Kategorie "Weltsportler des Jahres in einer alternativen Sportart" nominiert. Bei der Veranstaltung handelt es sich um die "Sport-Oscars". Der in der Schweiz wohnhafte Mike Horn, Extremsportler aus Südafrika, brach am 2. Juni 1999 zu seiner bisher grössten Herausforderung auf: Als erster Mensch hat er die Erde im Alleingang entlang des Äquators umrundet - zu Fuss, per Kanu, mit dem Segelboot und per Mountainbike. Am 27. Oktober 2000 war das schier Unmögliche vollbracht. Aufgrund verlässlicher Quellen stehen die Chancen für den Titelgewinn für Mike Horn gut. Mike Horn befindet sich heute in Monte Carlo in illustrer Gesellschaft. Steve Redgrave, Michael Schumacher, Ian Thorpe, Pieter Van Den Hoogenband, Tiger Woods, Inge De Bruijn, Cathy Freeman, Marion Jones, Karrie Webb, Venus Williams, etc. Der in Les Moulins (VD) wohnhafte Mike Horn wurde letztes Jahr durch seine Weltumrundung entlang des Äquators bekannt. Er ist nun in der Kategorie "Weltsportler des Jahres in einer alternativen Sportart" zusammen mit Layne Beachley (Australien/Surfen), Tara Dakides (USA/Snowboarden), Davo Karnicar (Slowenien/Skifahren-Bergsteigen) und John Stamstad (USA/Extrem-Mountainbiking) nominiert. Die Mission der "Sport-Oscars" alias "Laureus World Sports Awards" ist es, sportliche Betätigungen in aller Welt zu fördern und den positiven Einfluss des Sports auf breite Gesellschaftsschichten umzusetzen. Diese Mission soll in zweierlei Form umgesetzt werden: einmal durch die Auszeichnung sportlicher Höchstleistungen auf internationaler Ebene durch die jährlich in neun verschiedenen Kategorien verliehenen Awards, und zum anderen durch die Nutzung der Kraft des Sports zur Überwindung grosser sozialer Herausforderungen. Die "Sport for Good Foundation" finanziert und fördert Sport als einen Hebel für den sozialen Wandel in aller Welt. Erreicht wird dies durch ein Programm, das die Entwicklung von Gemeinschaften mit Hilfe des Sports anregt. Unterstützt wird Mike Horn bei seinen ehrgeizigen Projekten von der Schweizer Sportuhrenmarke SECTOR SPORT WATCHES und dem Automobilimporteur OPEL SUISSE SA unterstützt. Direkt nach seiner Rückkehr aus Monte Carlo findet ein Mediengespräch mit Mike Horn im Flughafen Genf statt. Mittwoch, 23. Mai 2001 um 13.45 Uhr im "Salon Arrivée", gleich gegenüber von der Post in der Ankunftshalle. ots Originaltext: Mike Horn obs Originalbild: www.newsaktuell.ch/d/galerie.htx?type=obs Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt und Bildmaterial: Gere Gretz, Medienstelle OPEL-Ambassadoren-Team, Medienstelle Sector Sport Watches, Postfach 106, 3402 Burgdorf, Tel. +41 34 424 16 16, Fax +41 34 424 16 17, E-Mail: info@gretzcom.ch, Internet: http://www.opel.ch [ 030 ]
Medieninhalte
2 Dateien

Das könnte Sie auch interessieren: