GfK Gruppe

GfK Gruppe erzielt im 2. Quartal dynamisches Wachstum

    Nürnberg (ots) - Das zweite Quartal 2008 verlief für die GfK Gruppe erfolgreich. Die Gruppe erzielte ein herausragendes organisches Umsatzwachstum von 11,4 Prozent. Das angepasste operative Ergebnis stieg um 13,4 Prozent auf 43,8 Millionen Euro im Vergleich zum zweiten Quartal 2007. Mit einem Wert von 13,6 Prozent lag die Marge, das Verhältnis des angepassten operativen Ergebnisses zum Umsatz, über dem Niveau des vergleichbaren Vorjahresquartals von 13,2 Prozent.

    In den ersten sechs Monaten dieses Jahres erreichte das organische Umsatzwachstum 8,4 Prozent. Damit erzielte die GfK Gruppe das höchste organische Wachstum seit dem Börsengang im Jahr 1999. Zu diesem Wachstum trugen alle drei Sektoren bei. Negative Währungseffekte schmälerten das Umsatzwachstum um 4,5 Prozent. Der ausgewiesene Umsatz nach Währungseffekten und Akquisitionen erhöhte sich um 6,5 Prozent auf 589,7 Millionen Euro. Das angepasste operative Ergebnis stieg auf 66,8 Millionen Euro nach 63,5 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2007. Die Marge erreichte mit 11,3 Prozent annähernd das Vorjahresniveau von 11,5 Prozent.

    Besonders erfreulich entwickelte sich der Sektor Retail and Technology, der auch im zweiten Quartal 2008 seine Margenstärke weiter ausbauen konnte. Trotz ungünstiger Wechselkursentwicklungen erzielte der Sektor Media ein starkes Umsatzwachstum im hohen einstelligen Bereich. Zudem konnte der Sektor Custom Research, der das Geschäftsjahr etwas verhaltener begonnen hatte, im zweiten Quartal 2008 die Werte des vergleichbaren Vorjahresquartals übertreffen. Der Sektor steigerte im zweiten Quartal dieses Jahres seinen Umsatz um insgesamt 5,7 Prozent. Regional verzeichnet die GfK in Zentral- und Osteuropa, Asien und Pazifik sowie Lateinamerika ein sehr starkes organisches Wachstum.

    Insgesamt ist die Auftragssituation des GfK-Konzerns sehr gut. Ende Juli waren bereits 80,3 Prozent des für 2008 erwarteten Umsatzes der GfK Gruppe verbucht oder im Auftragsbestand enthalten. Damit konnte das hohe Vorjahresniveau von 79,4 Prozent nochmals übertroffen werden.


ots Originaltext: GfK Gruppe
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Marion Eisenblätter
Tel. +49 911 395-2645
marion.eisenblaetter@gfk.com



Weitere Meldungen: GfK Gruppe

Das könnte Sie auch interessieren: