GfK Gruppe

GfK Gruppe: Moderates Wachstum im 2. Quartal - Umsatzziel für Geschäftsjahr 2007 bestätig

Nürnberg (ots) - Das erste Halbjahr verlief für die GfK Gruppe moderater als im überaus erfolgreichen Vorjahr. Der Umsatz stieg um 3,6 Prozent auf 553,7 Millionen Euro. Organisch wuchs das Unternehmen um 4,9 Prozent. Das angepasste operative Ergebnis erreichte 63,5 Millionen Euro. Die Marge, das Verhältnis des angepassten operativen Ergebnisses zum Umsatz, lag bei 11,5 Prozent (Vorjahr: 11,9 Prozent) und erreicht somit den zweitbesten Wert in der Unternehmensgeschichte. Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit hat sich sehr positiv entwickelt. Er stieg um fast 60 Prozent auf 56,6 Millionen Euro. Die insgesamt etwas verhaltenere Umsatz- und Ergebnisentwicklung der GfK Gruppe beruht vor allem auf zwei Faktoren: Negative Währungseffekte und der unter den Erwartungen liegende Verlauf von Geschäften in den zwei Geschäftsfeldern Custom Research und HealthCare. Regional verzeichnet die GfK in den Zukunftsmärkten Zentral- und Osteuropa, Asien und Pazifik sowie Lateinamerika ein sehr starkes organisches Wachstum. Auf Geschäftsfeldebene legten besonders die margenstarken Bereiche Retail and Technology und Media zu. Insgesamt ist die Auftragssituation in der GfK sehr gut. Ende Juli waren bereits 81,5 Prozent der für 2007 erwarteten Umsätze der GfK Gruppe verbucht oder im Auftragsbestand enthalten. Damit konnte das hohe Vorjahresniveau von 79,4 Prozent nochmals deutlich überschritten werden. Alle Geschäftsfelder der GfK bis auf HealthCare konnten ihren Umsatz organisch steigern. Besonders dynamisch haben sich Retail and Technology und Media entwickelt. Die GfK rechnet damit, ihren Umsatz im Jahr 2007 um mehr als 5 Prozent organisch steigern zu können. Wechselkursveränderungen sind hierbei nicht berücksichtigt. Das Unternehmen erwartet damit, das durchschnittliche Branchenwachstum erneut zu übertreffen, das nach aktuellen Schätzungen von Experten im Jahr 2007 bei rund 5 Prozent liegen wird. Die Marge der GfK Gruppe soll bei bis zu 13,5 Prozent liegen. ots Originaltext: GfK Gruppe Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Pressekontakt: Marion Eisenblätter Tel.: +49 (0)911 395-2645 marion.eisenblaetter@gfk.com

Das könnte Sie auch interessieren: