GfK Gruppe

GfK mit gutem Umsatzplus

Nürnberg (ots) - Mit einem Plus von 7,8 Prozent auf 345,7 Millionen Euro Umsatz hat die GfK Gruppe das erste Halbjahr gut abgeschlossen. Darüber hinaus gelang es ihr, das EBIT nach Beteiligungsergebnis um 66,7 Prozent von 35,5 Millionen auf 59,2 Millionen Euro stark zu steigern. Der hohe Anstieg des EBIT einschließlich Beteiligungsergebnis ist insbesondere auf den Verkauf der 50-Prozent-Beteiligung an der IHA-IMS Health, Schweiz, zurückzuführen, über den die GfK bereits Anfang des Jahres berichtet hatte. Die Marge, das heißt, das auf den Umsatz bezogene EBIT nach Beteiligungsergebnis, lag deshalb mit 17,1 Prozent ebenfalls erheblich über dem Wert der entsprechenden Vorjahresperiode. Das Konzernergebnis nach Fremdanteilen stieg von 21,2 Millionen auf 40,6 Millionen Euro. Bei unverändertem Konsolidierungskreis, das heißt ohne NOP World und die anderen in diesem Jahr erworbenen Unternehmen und Beteiligungen, erwartet die GfK, im Jahr 2005 nach wie vor einen Umsatz in Höhe von rund 710 Millionen Euro zu erreichen. Das entspricht einem Umsatzanstieg von rund 5,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Ohne NOP World und inklusive der bisher im Jahr 2005 erworbenen Unternehmen erwartet die GfK einen Umsatz von rund 720 Millionen Euro. Das entspricht einem Zuwachs von mehr als 7 Prozent. Mit dem anteilig für sieben Monate konsolidierten Umsatz der ehemaligen NOP World erwartet die GfK im Jahr 2005 unverändert einen Umsatz von mehr als 900 Millionen Euro. Die Marge EBIT einschließlich Beteiligungsergebnis zum Umsatz wird voraussichtlich um die 12,5 Prozent betragen. Hierin sind Einflüsse aus Währungsschwankungen nicht eingeschlossen. ots Originaltext: GfK Gruppe Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch Pressekontakt: Dr. Ulrike Schöneberg Tel. +49-(0)911-395-2645 ulrike.schoeneberg@gfk.de

Das könnte Sie auch interessieren: