Eidg. Finanzverwaltung EFV

Positives Urteil des Internationalen Währungsfonds zur Stabilität des Schweizer Finanzsektors

    Bern (ots) - Die Schweiz hat im vergangenen Jahr erstmals und auf freiwilliger Basis am «Financial Sector Assessment Program» (FSAP) von IWF und Weltbank teilgenommen. Die Resultate dieser Evaluation liegen nun vor. Der IWF beurteilt das Schweizer Finanzsystem insgesamt als robust und konform mit international anerkannten Standards. Dieses sehr positive Fazit widerspiegelt eine wirksame und anpassungsfähige Finanzmarktaufsicht und ein ausgereiftes Risikomanagement der Finanzbranche. Der IWF begrüsst die laufenden regulatorischen Reformvorhaben zur Stärkung der Rahmenbedingungen des Finanzplatzes.

    Im November 2001 hat sich eine Delegation des Internationalen Währungsfonds (IWF) zu einem Arbeitsbesuch in der Schweiz aufgehalten, um den schweizerischen Finanzsektor auf dessen Systemstabilität zu durchleuchten. Der Schlussbericht dieser Länderprüfung in Form des Financial System Stability Assessment (FSSA) wurde gemeinsam mit dem Artikel IV Länderbericht zur Schweiz pünktlich zum 10. Jahrestag des Schweizer Beitrittes zu den Bretton Woods Institutionen im IWF-Exekutivrat behandelt und nun auch veröffentlicht.

    Die Schweiz hat als eines der ersten Industrieländer am FSAP teilgenommen. Damit wurde die Chance wahrgenommen, die Qualität der Regulierung und der Überwachung unseres international stark exponierten Finanzsektors darzulegen sowie für die laufenden regulatorischen Reformvorhaben von der Expertise des IWF zu profitieren. Die Analyse des IWF begründet fundierte Empfehlungen an die Schweizer Behörden. Die Schweiz hat ein Interesse daran, diese Empfehlungen eingehend zu prüfen und gegebenenfalls umzusetzen. Das EFD wird die gute Koordination dieser Arbeiten sicherstellen.

    Die massgeblich an der Durchführung des FSAP Schweiz beteiligten Behörden waren die Eidg. Finanzverwaltung, die Eidg. Bankenkommission, das Bundesamt für Privatversicherungen, das Bundesamt für Sozialversicherungen sowie die Schweizerische Nationalbank. Einen wichtigen Beitrag leisteten die zahlreichen Vertreter des Privatsektors, welche in offenen und konstruktiven Gesprächen mit der IWF-Delegation ihre Einschätzung über die Chancen und Risiken des Schweizer Finanzsektors in seiner gesamten Breite darlegten.

ots Originaltext: EFV
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
René Weber
Eidg. Finanzverwaltung
Tel. +41/31/324'75'52

Eidgenössisches Finanzdepartement EFD
Kommunikation
CH-3003 Bern
Tel. +41/31/322'60'33
Fax +41/31/323'38'52
mailto: info@gs-efd.admin.ch
Internet: http://www.efd.admin.ch



Weitere Meldungen: Eidg. Finanzverwaltung EFV

Das könnte Sie auch interessieren: