Eidg. Personalamt EPA

EPA_Personalamt: Projektmanagement im öffentlichen Bereich

Bern (ots) - 27. Mai 2003 (EPA) Im Herbst 2003 startet das Eidg. Personalamt EPA in Zusammenarbeit mit der Universität Klagenfurt (Österreich) den ersten Universitätslehrgang für Projektmanagement, der mit einem MAS- Titel abschliesst und speziell für den öffentlichen Bereich konzipiert wurde. Dieser Lehrgang ist einerseits für ProjektmanagerInnen aus dem öffentlichern Bereich offen, andereseits können auch Projektleitende von Firmen, die Grossprojekte im Auftrage der öffentliche Verwaltung abwickeln, teilnehmen. Nicht erst die jüngsten Teilprivatisierungen im öffentlichen Bereich haben gezeigt, wie komplex Projekte der öffentlichen Verwaltung sind. Auch innerhalb der Verwaltung selbst bestehen hohe Anforderungen an ProjektmanagerInnen, die innerhalb einzelner Verwaltungseinheiten (Departemente, Bundesämter etc.) oder auch über diese hinweg Projekte einzurichten, zu organisieren und zu leiten haben. In der Schweiz wurde - auf dem Weg zum New Public Management - früher als im übrigen deutschsprachigen Raum Projektmanagement auf breiter Basis in der öffentlichen Verwaltung eingeführt. Solche Veränderungen eröffnen nicht nur neue Berufsfelder und -bilder, sondern erzeugen in aller Regel auch neuen Weiterbildungsbedarf. Das Eidg. Personalamt EPA hat zusammen mit dem Institut für Forschung und Fortbildung der Universität Klagenfurt (Oesterreich) ein universitäres Weiterbildungsprogramm für Projektmanagement mit besonderer Ausrichtung auf den öffentlichen Bereich entwickelt. Der fünfsemestrige Projektmanagementlehrgang richtet sich an PraktikerInnen, die im Rahmen der öffentlichen Verwaltung mit der Leitung komplexer Projekte betraut sind oder innerhalb der Wirtschaft Projekte leiten, die im Zusammenhang mit der öffentlichen Verwaltung stehen. Der Lehrgang schliesst mit dem akademischen Titel "Master of Advanced Studies (Project Management)" ab. Innerhalb des Lehrgangs sind Trainer und Trainerinnen aus dem deutschsprachigen Raum tätig, deren interdisziplinäre Zugänge das breite Spektrum des Projektmanagements (von technischen über ökonomische Fertigkeiten bis hin zu sozialen Kompetenzen) abzudecken vermögen. Ihnen allen ist zudem gemeinsam, dass sie neben ihrer theoretischen Qualifikation auch über umfassende Praxis verfügen. Das didaktische Konzept des Lehrgangs ist insgesamt auf ein ausgewogenes Verhältnis von Theorie (Wissenserwerb) und Praxis (Kompetenzerwerb) ausgerichtet. Die Projekte der TeilnehmerInnen fliessen als Lerngegenstand in den Lehrgang ein, wodurch auch ein unmittelbarerer Nutzen für aktuelle Projekte ermöglicht wird. Zudem basiert die Entwicklung des Lehrgangs auf umfassenden Erfahrungswerten aus dem Bereich der Weiterbildung. Einerseits kann das Interdisziplinäre Institut für Forschung und Fortbildung der Universität Klagenfurt auf eine mehr als zwanzigjährige Fortbildungstradition (insbesondere im öffentlichen Bereich verweisen), andererseits führt das Eidg. Personalamt EPA seit mehreren Jahren eigene Projektmanagement-Lehrgänge (im Rahmen der internen Personalentwicklung) durch. Auch die institutionelle Kooperation hat bereits Geschichte: Schon bei der Entwicklung der internen PM-Lehrgänge beim Eidg. Personalamt EPA wirkte der Klagenfurter Universitätsprofessor für Philosophie und Gruppendynamik Peter Heintel massgeblich mit. Da dieser Lehrgang ausschliesslich in deutscher Sprache durchgeführt wird, verzichten die Organisatoren auf die Übersetzung der Pressemitteilung in französischer und italienischer Sprache. Auskunft: Eidg. Personalamt EPA, Eigerstrasse 71, 3003 Bern, Christan Bühlmann, Tel.: 031 322 78 52 www.admin.ch/educ/d oder IFF-Abteilung für Weiterbildung und systemische Interventionsforschung an der Universität Klagenfurt, Sterneckstraße 15, A-9020 Klagenfurt Tel.: +43 463 2700-6103 Eidgenössisches Personalamt EPA Eigerstrasse 71 CH-3003 Bern http://www.personal.admin.ch

Das könnte Sie auch interessieren: