Symantec Switzerland AG

Symantec schliesst Rekordquartal mit 48 Prozent Umsatzwachstum - Verbesserte Prognose für Septemberquartal und laufendes Geschäftsjahr

Cupertino/Bassersdorf (ots) - Symantec (Nasdaq: SYMC), Weltmarktführer in der Informationssicherheit, hat die Ergebnisse des ersten steuerlichen Quartals vorgestellt, das am 2. Juli 2004 schloss. Symantec verzeichnete Einnahmen im Quartal von 577 Millionen US-Dollar. Das entspricht einer Zunahme von 48 Prozent gegenüber 391 Millionen US-Dollar des Vorjahresquartals. Die Zuwächse wurden von soliden Einnahmen im Unternehmensbereich und Ergebnissen im Endverbrauchersegment getrieben, welche die Erwartungen übertrafen. GAAP-Ergebnisse: Der Nettogewinn des ersten steuerlichen Quartals lag bei 131 Millionen US-Dollar gegenüber 59 Millionen US-Dollar im Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis pro Aktie lag bei 0,37 US-Dollar, verglichen mit 0,18 US-Dollar im Vorjahresquartal. Non-GAAP-Ergebnisse: Der Non-GAAP-Nettogewinn im ersten steuerlichen Quartal lag bei 142 Millionen US-Dollar, verglichen mit 75 Millionen US-Dollar im Vergleichsquartal des letzten Geschäftsjahres. Der Non-GAAP-Gewinn pro Aktie lag bei 0,39 US-Dollar, verglichen mit einem Ergebnis pro Aktie von 0,22 US-Dollar im Vorjahresquartal. Non-GAAP-Kennzahlen und die verbundene Abstimmung schliessen, wie im Konzernabschluss dargestellt, Aufwendungen für die Abschreibung auf immaterielle Wirtschaftsgüter aus Akquisitionen und auf erworbenes Know-how aus laufenden Forschungs- und Entwicklungsprojekten, Restrukturierungskosten, Patenterwerbskosten sowie verbundene Einkommenssteuervorteile aus. Siehe auch "Verwendung von Non-GAAP-Finanzinformationen" weiter unten. "Unser Unternehmensgeschäft gewinnt weiter an Fahrt. Wir werden auch künftig unsere Kunden vor der zunehmenden Zahl von Bedrohungen mit weiter verbesserten Angeboten schützen. Das Endverbrauchergeschäft übertrifft wieder einmal unsere Erwartungen", so John W. Thompson, Symantec Chairman und CEO. "Sicherheits- und Netzwerkmanagement gehen immer mehr ineinander über. Wir sind mit unserem breiten Produkt- und Dienste-Portfolio gut positioniert und erfüllen sowohl die Bedürfnisse der Endverbraucher als auch der Unternehmenskunden." Umsatzkomponenten Im ersten Quartal machte das weltweite Geschäft von Symantec mit Unternehmenslösungen 48 Prozent des Gesamtumsatzes aus und wuchs somit um 24 Prozent. - Das Geschäft mit IT-Securitylösungen machte 35 Prozent des Gesamtumsatzes aus und wuchs somit um 24 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. - Das Geschäft mit Administrationslösungen machte 11 Prozent der Umsätze aus und wuchs somit um 27 Prozent. - Das Dienstleistungsgeschäft machte 2 Prozent des Gesamtumsatzes aus und wuchs somit um 14 Prozent. Das Endanwendergeschäft wuchs um 79 Prozent und machte 52 Prozent des Gesamtumsatzes aus. Internationale Umsätze machten 52 Prozent des Gesamtumsatzes im ersten Quartal aus und wuchsen um 51 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Die Region USA, Lateinamerika und Kanada verzeichnete einen Zuwachs von 43 Prozent. Die Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika verzeichnete einen Zuwachs von 49 Prozent, die Regionen Asien/Pazifik sowie Japan wuchsen um 62 Prozent. Geschäftsausblick: Das Management erwartet für das zweite steuerliche Quartal, das am 1. Oktober 2004 schliesst, folgende Entwicklungen: - Erwartete Umsatzerlöse von 580 Millionen US-Dollar, eine Erhöhung von 15 Millionen US-Dollar gegenüber dem vorigen Geschäftsausblick - Ein erwarteter GAAP-Gewinn pro Aktie von 0,34 US-Dollar beim Eintritt der erwarteten Umsätze, eine Erhöhung von 0,02 US-Dollar gegenüber dem vorigen Geschäftsausblick - Ein erwarteter Non-GAAP-Gewinn pro Aktie von 0,37 US-Dollar beim Eintritt der erwarteten Umsätze, eine Erhöhung von 0,03 US-Dollar gegenüber dem vorigen Geschäftsausblick Für das Geschäftsjahr 2005, das am 1. April 2005 schliesst, werden folgende Ergebnisse erwartet: - Erwartete Umsatzerlöse von 2,405 Milliarden US-Dollar, eine Erhöhung von 70 Millionen US-Dollar gegenüber dem vorigen Geschäftsausblick - Ein erwarteter GAAP-Gewinn pro Aktie von 1,48 US-Dollar, eine Erhöhung von 0,11 US-Dollar gegenüber dem vorigen Geschäftsausblick - Ein erwarteter Non-GAAP-Gewinn pro Aktie von 1,57 US-Dollar, eine Erhöhung von 0,11 US-Dollar gegenüber dem vorigen Geschäftsausblick Non-GAAP-Gewinne pro Aktie schliessen die Vorsteuerabschreibung auf immaterielle Vermögensgegenstände aus Akquisitionen, erworbenes Know-how aus laufenden Forschungs- und Entwicklungsprojekten und Restrukturierungskosten von ca. 14 Millionen US-Dollar für das Quartal, das am 1. Oktober 2004 schliesst, bzw. von 52 Millionen US-Dollar für das gesamte Geschäftsjahr, das am 1. April 2005 schliesst, aus. Highlights des Quartals: - Während des Quartals lag die Gesamtzahl der weltweiten Transaktionen, die jeweils mehr als 100.000 US-Dollar wert sind, bei 225, darunter 55 mit einem Wert von mehr als 300.000 US-Dollar, sechs mit einem Wert von mehr als einer Million US-Dollar. Kunden des Quartals schliessen ein: unter anderem Countrywide Financial, UPS, H & R Block. - Internationale Kunden des Quartals schliessen ein: ZF Friedrichshafen, ein weltweit führender Automobilzulieferer für Getriebe- und Chassis-Technologie; Linde AG, eine internationale Technologie-Gruppe mit Sitz in Deutschland mit führender Marktstellung in Gas, Maschinen- und Anlagenbau, Materialtransport und Kühltechnik; Raiffeisen Informatik AG, ein Technologieunternehmen mit Sitz in der Schweiz, das die Infrastruktur der Raiffeisen-Gruppe, der drittgrössten Bank in der Schweiz mit mehr als 1.200 Zweigstellen, verwaltet und schützt; Globus Gruppe, ein Unternehmen von MIGROS, dem grössten Einzelhandelskonzern in der Schweiz; Grupo Nacional Provincial, eine führende mexikanische Versicherungsgesellschaft; Samsung Electronics Co Ltd., ein führender Anbieter von Halbleitern, Telekommunikation, digitalen Medien und digitalen Konvergenztechnologien mit Sitz in Korea. - Symantec schloss die Akquisition von Brightmail ab und brachte Symantec Brightmail Anti-Spam 6.0 heraus. - Ausserdem brachte Symantec Symantec Client Security 2.0 auf den Markt, eine zentral verwaltete Lösung für Clientsicherheit, die Technologien für Virenschutz, Firewall und Intrusion Prevention integriert. - Symantec kündigte Symantec Enterprise Firewall 8.0 für Windows und Solaris an, das dem Schutz grosser Unternehmensnetzwerke auf Anwendungsebene dient. - Symantec kündigte Symantec Client Migration 3.0 an, eine bedienerfreundliche Lösung zur Reduktion von Kosten und Ausfallzeiten bei der PC-Migration. - Symantec brachte Incident Manager 3.0 heraus, dessen leistungsstarke und bedienerfreundliche Korrelationsfunktion Sicherheitsdaten in Echtzeit in aussagefähige Informationen wandelt und so eine schnelle Reaktion auf komplexe Sicherheitsbedrohungen ermöglicht. Über Symantec Symantec ist weltweit marktführend auf dem Gebiet der Internetsicherheit. Die umfangreiche Angebotspalette umfasst Software- und Appliance-Lösungen sowie Services, die Privatanwendern, Unternehmen und Internet-Dienstleistern helfen sollen, ihre IT-Infrastruktur zu sichern und zu verwalten. Die Konsumentenmarke Norton ist weltweit marktführend auf dem Gebiet der Sicherheits- und Systempflegeprodukte für Endanwender. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Cupertino, Kalifornien und ist in mehr als 35 Ländern vertreten. Symantec und das Symantec Logo sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der Symantec Corporation in den USA und ihrer Tochtergesellschaften einigen anderen Ländern. Andere Firmen- und Produktnamen können Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Firmen sein und werden hiermit anerkannt. Wichtiger Hinweis Diese Pressemitteilung enthält einige auf die Zukunft gerichtete Aussagen sowie Aussagen zu geplanten Aktivitäten und Ergebnissen, die bekannte und unbekannte Risiken, Unwägbarkeiten und andere Faktoren enthalten können, die wesentliche Abweichungen unserer gegenwärtigen Geschäftsergebnisse, Aktivitäten, Wertentwicklung oder Leistungen von den Ergebnissen, die in dieser Pressemitteilung beschrieben oder impliziert sind, bewirken können. Solche Risikofaktoren enthalten unter anderem: die Aufrechterhaltung bisheriger Wachstumsraten, insbesondere im Bereich der Endanwenderprodukte; die Wachstumserwartungen bestimmter Marktsegmente, insbesondere im Bereich Unternehmenssicherheit; die Positionierung von Symantec Produkten in diesen Segmenten; die Wettbewerbssituation in der Softwareindustrie; allgemeine Marktbedingungen wie Währungskursschwankungen, Änderungen der Betriebssysteme und der Produktstrategien der Hersteller von Betriebssystemen; die Schwierigkeit, Produkte zu entwickeln und zu vermarkten, die mit anderen erfolgreich konkurrieren; neue Sicherheitsbedrohungen und andere wirtschaftliche, geschäftliche, wettbewerbsmässige Faktoren und/oder gesetzliche Regelungen, die Symantecs Geschäftstätigkeit im Allgemeinen beeinflussen. Tatsächliche Ergebnisse können sich erheblich von denen unterschieden, die in den auf die Zukunft gerichteten Aussagen dieser Pressemitteilung enthalten sind. Weitere Informationen bezüglich dieser und anderer Risikofaktoren finden Sie im Abschnitt "Risk Factors" des Geschäftsberichtes (Form 10-K). Symantec geht keine Verpflichtung ein, die auf die Zukunft gerichteten Aussagen, die in dieser Pressemitteilung enthalten sind, zu aktualisieren, es sei denn, es ist so gesetzlich vorgeschrieben. Verwendung von Non-GAAP-Finanzinformationen Zusätzlich zum Konzernbericht gemäss GAAP stellt Symantec Non-GAAP-Finanzinformationen zur Verfügung. Non-GAAP-Nettogewinn und Ergebnis pro Aktie schliessen aus: akquisitionsbedingte Aufwendungen wie übernommene Ausgaben für laufende Forschungs- und Entwicklungsprojekte, Goodwillamortisation und die Abschreibung auf andere immaterielle Vermögensgegenstände sowie auf andere Aufwendungen wie zum Beispiel Restrukturierung und Patenterwerb sowie daraus resultierende Steuereffekte. Die Geschäftsführung von Symantec hält diese Non-GAAP-Kennzahlen für nützlich, weil sie zusätzliche Informationen bereitstellen, die Vergleiche mit vorangegangen Zeiträumen ermöglichen. Das Management setzt diese Non-GAAP-Kennzahlen ein, um seine Geschäftsergebnisse zu bemessen, Budgets zu entwickeln und Ausgaben zu managen. Die Methode, die Symantec verwendet, um Non-GAAP-Ergebnisse zu erhalten, wird nicht nach GAAP berechnet, unterscheidet sich wahrscheinlich von Methoden anderer Unternehmen und sollte nicht als Ersatz für entsprechende GAAP-Berechnungen angesehen werden. Investoren sollten den Abgleich der Non-GAAP-Kennzahlen mit den entsprechenden GAAP-Ergebnissen zur Kenntnis nehmen, der unter http://www.symantec.com/invest/center.html zur Verfügung steht. ots Originaltext: Symantec Switzerland AG Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch Kontakt: Symantec Switzerland AG Pressestelle Heike Faller Grindelstrasse 6 CH-8303 Bassersdorf Tel. +41/1/83'49'32 E-Mail: Heike_Faller@symantec.com

Das könnte Sie auch interessieren: