Symantec Switzerland AG

Symantec schliesst Geschäftsjahr 2004 mit Rekorderlösen und -gewinn: Verbesserte Prognose für neues Geschäftsjahr

Basserdorf (ots) - Symantec (Nasdaq: SYMC), Weltmarktführer in der Internetsicherheit, hat die Ergebnisse des vierten steuerlichen Quartals und des Geschäftsjahrs vorgestellt, das am 2. April 2004 schloss. Symantec verzeichnete Einnahmen im Quartal von 556 Millionen US-Dollar. Das entspricht einer Zunahme von 43 Prozent gegenüber 390 Millionen US-Dollar des Vorjahresquartals. Die Erlöse des Geschäftsjahrs 2004 lagen somit bei 1,87 Milliarden US-Dollar, was einem Zuwachs von 33 Prozent im Vergleich zu 1,407 Milliarden US-Dollar im Geschäftsjahr 2003 entspricht. GAAP-Ergebnisse: Der Nettogewinn des vierten steuerlichen Quartals lag bei 117 Millionen US-Dollar gegenüber 68 Millionen US-Dollar im Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis pro Aktie lag bei 0,33 US-Dollar, verglichen mit 0,21 US-Dollar im Vorjahresquartal. Im Geschäftsjahr 2004 verzeichnete Symantec einen Nettogewinn von 371 Millionen US-Dollar verglichen mit einem Nettogewinn von 248 Millionen US-Dollar im Geschäftsjahr 2003. Das Ergebnis pro Aktie lag bei 1,07 US-Dollar verglichen mit einem Ergebnis pro Aktie von 0,77 US-Dollar im Geschäftsjahr 2003. Non-GAAP-Ergebnisse: Der Non-GAAP-Nettogewinn im vierten steuerlichen Quartal lag bei 126 Millionen US-Dollar, verglichen mit 78 Millionen US-Dollar im Vergleichsquartal des letzten Geschäftsjahres. Der Non-GAAP-Gewinn pro Aktie lag bei 0,35 US-Dollar, verglichen mit einem Ergebnis pro Aktie von 0,23 US-Dollar im Vorjahresquartal. Im Geschäftsjahr 2004 verzeichnete Symantec einen Non-GAAP-Nettogewinn von 411 Millionen US-Dollar verglichen mit 280 Millionen US-Dollar im Steuerjahr 2003. Die Non-GAAP-Ergebnisse pro Aktie lagen bei 1,18 US-Dollar im Vergleich zu einem Ergebnis pro Aktie von 0,86 US-Dollar im Steuerjahr 2003. Non-GAAP-Kennzahlen und die verbundene Abstimmung schliessen, wie im Konzernabschluss dargestellt, Aufwendungen für die Abschreibung auf immaterielle Wirtschaftsgüter aus Akquisitionen und auf erworbenes Know-how aus laufenden Forschungs- und Entwicklungsprojekten, Restrukturierungskosten, Patenterwerbskosten sowie verbundene Einkommenssteuervorteile aus. Siehe auch "Verwendung von Non-GAAP-Finanzinformationen" weiter unten. "Wir setzen unsere Vision, Kunden bei der Sicherung und Verwaltung ihrer IT-Infrastruktur zu helfen, weiterhin erfolgreich in die Tat um. Das letzte Quartal war der Höhepunkt eines ausserordentlich erfolgreichen Jahres", so John W. Thompson, Symantec Chairman und CEO. "Wir fühlen uns bestätigt durch die Dynamik im Unternehmenssegment und durch die überzeugende Leistung im Endverbrauchersegment." Im vierten Quartal machte das weltweite Geschäft von Symantec mit Unternehmenslösungen - hierin eingeschlossen sind IT-Sicherheitslösungen, Administrationslösungen und Dienstleistungen für Unternehmen - 52 Prozent des Gesamtumsatzes aus und wuchs somit um 29 Prozent im Jahresvergleich. Das Geschäft mit Unternehmenslösungen machte 38 Prozent des Gesamtumsatzes aus und wuchs somit um 30 Prozent. Das Geschäft mit Administrationslösungen machte 12 Prozent der Umsätze aus und wuchs somit um 26 Prozent. Das Dienstleistungsgeschäft machte zwei Prozent des Gesamtumsatzes aus und wuchs somit um 32 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das Endanwendergeschäft machte 48 Prozent des Gesamtumsatzes aus und wuchs somit um 62 Prozent im Jahresvergleich. Internationale Umsätze machten 53 Prozent des Gesamtumsatzes im vierten Quartal aus und wuchsen um 48 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Japan führte das Quartalswachstum mit 66 Prozent Zuwachs an, gefolgt von Kanada mit einem Wachstum von 50 Prozent. Die Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika verzeichnete einen Zuwachs von 48 Prozent, die Region Asien/Pazifik 36 Prozent und Lateinamerika 12 Prozent Wachstum. Die Umsatzerlöse in den USA wuchsen um 37 Prozent. Geschäftsausblick Das Management erwartet für das erste steuerliche Quartal, das am 2. Juli 2004 schliesst, folgende Entwicklungen: - Erwartete Umsatzerlöse zwischen 525 und 555 Millionen US-Dollar, eine Steigerung von 40 Millionen US-Dollar gegenüber dem vorigen Geschäftsausblick - Ein erwarteter GAAP-Gewinn pro Aktie von 0,30 US-Dollar beim Mittelwert der erwarteten Umsätze - Ein erwarteter Non-GAAP-Gewinn pro Aktie von 0,33 US-Dollar beim Mittelwert der erwarteten Umsätze Das Management erwartet für das Geschäftsjahr 2005, das am 1. April 2005 schliesst, folgende Ergebnisse: - Erwartete Umsatzerlöse von 2,335 Milliarden US-Dollar, eine Zunahme von 160 Millionen US-Dollar gegenüber dem vorigen Geschäftsausblick und eine Steigerung von 25 Prozent gegenüber dem Geschäftsjahr 2004 - Die erwarteten Jahreserlöse beim Eintritt der Umsatzprognose sind wie folgt: Juni 2004 540 Millionen US-Dollar; September 2004 565 Millionen US-Dollar; Dezember 2004 615 Millionen US-Dollar; März 2005 615 Millionen US-Dollar. - Pro Geschäftsbereich erwarten wir ein Ertragswachstum und einen Ertragsmix für das Geschäftsjahr 2005 wie folgt: o Endanwenderprodukte 28 Prozent Wachstum, 48 Prozent Mix o Unternehmenssicherheit 18 Prozent Wachstum, 37 Prozent Mix o Unternehmensadministration 34 Prozent Wachstum, 13 Prozent Mix o Dienstleistungen 19 Prozent Wachstum, zwei Prozent Mix - Ein erwarteter GAAP-Gewinn pro Aktie von 1,37 US-Dollar, ein Zuwachs von 28 Prozent gegenüber dem Geschäftsjahr 2004. - Ein erwarteter Non-GAAP-Gewinn pro Aktie von 1,46 US-Dollar, ein Zuwachs von 24 Prozent gegenüber dem Geschäftsjahr 2004. - Ein erwarteter Gewinn pro Aktie nach Quartalen: o GAAP: Juni 2004 0,30 US-Dollar; September 2004 0,32 US-Dollar, Dezember 2004 0,37 US-Dollar; März 2005 0,38 US-Dollar o Non-GAAP: Juni 2004 0,33US-Dollar; September 2004 0,34 US-Dollar, Dezember 2004 0,39 US-Dollar; März 2005 0,40 US-Dollar - Im Gesamtjahr wird der GAAP-Bruttogewinn voraussichtlich 82,8 Prozent im Durchschnitt betragen, der Non-GAAP Bruttogewinn voraussichtlich 84,7 Prozent. - Es wird erwartet, dass der GAAP-Betriebsertrag bei 719 Millionen US-Dollar oder 31 Prozent der Umsatzerlöse für das Gesamtjahr liegen wird, mit einem Non-GAAP Betriebsertrag von 771 Millionen US-Dollar oder 33 Prozent der Umsatzerlöse. - Die Common Stock Equivalents (CSE's) werden voraussichtlich um ungefähr 3 Prozent innerhalb des nächsten Jahres wachsen. Der Non-GAAP-Geschäftsausblick für das Geschäftsjahr 2005 schliesst die Vorsteuerabschreibung auf immaterielle Vermögensgegenstände aus vergangenen Akquisitionen von ca. 13 Millionen US-Dollar pro Quartal oder 52 Millionen US-Dollar für das gesamte Geschäftsjahr aus. Highlights des Quartals - Symantec unterzeichnete 264 Verträge weltweit, die mehr als 100'000 US-Dollar pro Vertrag wert sind, darunter 70 mit einem Wert von mehr als 300'000 US-Dollar, 11 mit einem Wert von mehr als eine Million US-Dollar. - Symantec unterzeichnete neue oder erweiterte Abkommen mit Kunden wie Knight Ridder, dem zweitgrössten Zeitungsverlag der USA; der Guardian Life Insurance Company, der viertgrössten Lebensversicherungsgesellschaft der USA; Fifth Third, einem diversifizierten Finanzdienstleistungsunternehmen; Hughes Supply, einem der grössten Grosshandelsdistributoren; Flextronics, dem führenden Dienstleister für die Elektroindustrie; FrontBridge Technologies, dem Marktführer für E-Mail-Sicherheit und Nachrichtenmanagement für Unternehmen; Merck KGaA, einem international operierenden Pharma- und Chemieunternehmen aus Deutschland; Tata Consultancy Services, einer der weltweit grössten Softwareberatungs- und -serviceorganisationen; Benic Solutions Corporation, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von Kawasaki Heavy Industries, Ltd. mit Sitz in Japan, die IT-Management Services für Kawasaki bereitstellt. - Symantec brachte die Appliance Symantec Gateway Security (Modellreihe 300) auf den Markt. Sie bietet kleinen Unternehmen bei gutem Preis/Leistungsverhältnis sichere und leistungsfähige High-Speed-Internetzugänge sowie ausreichend Bandbreite. - Ausserdem brachte Symantec die Symantec Clientless VPN Gateway 4400 Modellreihe heraus. Diese neue Geräteklasse lässt sich einfach verwalten, garantiert einen sicheren Fernzugang zum Unternehmensnetzwerk und ermöglicht die effiziente Bereitstellung von verschlüsselten Fernzugängen. - Symantec kündigte das neue Secure Internet Interface (SII) der Symantec Managed Security Services an. SII ist ein Online-Portal, das Unternehmenskunden einen tieferen Einblick in ihre Sicherheitsaufstellung vermittelt und ihnen verdeutlicht, wie sich Risiken durch globale Bedrohungen mindern lassen. - Symantec stellte darüber hinaus Enterprise Security Manager (ESM) gemäss Federal Information Security Mangement Act von 2002 (FISMA) vor. Basierend auf den Sicherheitsanforderungen von FISMA stellt Symantec ESM für FISMA spezifische, vorkonfigurierte Sicherheitsrichtlinien bereit, mit denen Regierungsbehörden ihre Umgebungen auf Richtlinienkonformität prüfen können. Verwendung von Non-GAAP-Finanzinformationen Zusätzlich zum Konzernbericht gemäss GAAP stellt Symantec Non-GAAP-Finanzinformationen zur Verfügung. Non-GAAP-Bruttogewinn, -Betriebsausgaben, -Betriebsertrag, -Nettogewinn und -Ergebnis pro Aktie schliessen aus: akquisitionsbedingte Aufwendungen wie Abschreibung auf immaterielle Vermögensgegenstände, übernommene Ausgaben für laufende Forschungs- und Entwicklungsprojekte und einige andere Aufwendungen wie zum Beispiel Restrukturierung und Patenterwerb sowie gegebenenfalls daraus resultierende Steuereffekte. Die Geschäftsführung von Symantec hält diese Non-GAAP-Kennzahlen für nützlich, weil sie zusätzliche Informationen bereitstellen, die Vergleiche mit vorangegangen Zeiträumen ermöglichen. Das Management setzt diese Non-GAAP-Kennzahlen ein, um seine Geschäftsergebnisse zu bemessen, Budgets zu entwickeln und Ausgaben zu managen. Die Methode, die Symantec verwendet, um Non-GAAP-Ergebnisse zu erhalten, wird nicht nach GAAP berechnet, unterscheidet sich wahrscheinlich von Methoden anderer Unternehmen und sollte nicht als Ersatz für entsprechende GAAP-Berechnungen angesehen werden. Investoren sollten den Abgleich der Non-GAAP-Kennzahlen mit den entsprechenden GAAP-Ergebnissen zur Kenntnis nehmen, der unter http://www.symantec.com/invest/center.html zur Verfügung steht. ots Originaltext: Symantec Switzerland AG Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch Kontakt (nur für die Presse): Symantec Switzerland AG Pressestelle Schweiz Heike Faller Grindelstrasse 6 CH-8303 Bassersdorf Tel. +41/1/838'49'32 Fax. +41/1/838'49'01 Mobile: +41/79/668'47'74 E-Mail:Heike_Faller@symantec.com, Internet: www.symantec.ch

Das könnte Sie auch interessieren: