Symantec Switzerland AG

Symantec schliesst Geschäftsjahr 2003 mit Rekordumsätzen und Rekordgewinnen

Einnahmen des Quartals steigen um 26 Prozent Bassersdorf (ots) - Symantec (Nasdaq: SYMC), Weltmarktführer in der Internetsicherheit, hat die Ergebnisse des vierten steuerlichen Quartals sowie des gesamten Geschäftsjahres 2003 vorgestellt, das am 28. März 2003 schloss. Symantec verzeichnete im vierten Quartal Einnahmen von 390 Millionen US-Dollar, was eine Zunahme von 26 Prozent gegenüber den 311 Millionen US-Dollar des Vorjahresquartals bedeutet. Umsatzerlöse des Geschäftsjahres 2003 lagen bei 1,407 Milliarden US-Dollar. Das entspricht einer Steigerung von 31 Prozent gegenüber 1,071 Milliarden US-Dollar im Geschäftsjahr 2002. "Mit diesem starken letzten Quartal endet ein aussergewöhnlich gutes Jahr für Symantec," so John W. Thompson, Symantec Chairman und CEO. "Sowohl das Quartal als auch das Geschäftsjahr haben Rekordumsätze und -gewinne trotz schwieriger Zeiten erbracht und damit alle unsere Erwartungen übertroffen. Unsere umfassende Kundenbasis, erstklassige Sicherheitslösungen und eine unübertroffene geographische Diversifizierung haben zu unserem Erfolg beigetragen." GAAP-Ergebnisse: Der Nettogewinn lag bei 68 Millionen US-Dollar gegenüber 5 Millionen US-Dollar im Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis pro Aktie lag bei 0,41 US-Dollar, verglichen mit 0,03 US-Dollar im Vergleichsquartal des letzten Geschäftsjahres. Für das Geschäftsjahr 2003 verzeichnete Symantec einen Jahresüberschuss von 248 Millionen US-Dollar im Vergleich zu einem Nettoverlust von 28 Millionen US-Dollar im Geschäftsjahr 2002. Der Gewinn pro Aktie lag bei 1,54 US-Dollar gegenüber einem Verlust pro Aktie von 0,20 US-Dollar im Geschäftsjahr 2002. Non-GAAP-Ergebnisse: Der Non-GAAP-Nettogewinn für das vierte steuerliche Quartal lag bei 78 Millionen US-Dollar, verglichen mit 65 Millionen US-Dollar aus dem Vergleichsquartal 2002. Der Non-GAAP-Gewinn pro Aktie lag bei 0,47 US-Dollar, verglichen mit einem Ergebnis pro Aktie von 0,41 US-Dollar im Vorjahresquartal. Für das Geschäftsjahr 2003 verzeichnete Symantec einen Non-GAAP-Nettogewinn von 280 Millionen US-Dollar, verglichen mit 201 Millionen US-Dollar im Geschäftsjahr 2002. Der Non-GAAP-Gewinn pro Aktie lag bei 1,72 US-Dollar, verglichen mit einem Gewinn pro Aktie von 1,30 US-Dollar im Geschäftsjahr 2002. Non-GAAP-Kennzahlen, wie im Konzernabschluss dargestellt, schliessen Aufwendungen für die Goodwill-Amortisation, die Abschreibung auf immaterielle Wirtschaftsgüter aus Akquisitionen, auf übernommene Ausgaben für laufende Forschungs- und Entwicklungsprojekte, Restrukturierung sowie Schliessung von Niederlassungen sowie damit verbundene Einkommenssteuervorteile aus. Siehe auch "Verwendung von Non-GAAP-Finanzinformationen" weiter unten. Umsatzkomponenten Im vierten Quartal machte Symantecs weltweites Geschäft mit Unternehmenssicherheitslösungen 41 Prozent des Gesamtumsatzes aus und wuchs somit um 32 Prozent verglichen mit dem selben Quartal des letzten Geschäftsjahres. Symantecs Endanwender-Geschäft wuchs um 32 Prozent und machte somit 43 Prozent des Gesamtumsatzes aus. Internationale Umsätze trugen mit 51 Prozent zum Gesamtumsatz im vierten Quartal bei und wuchsen damit um 28 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Umsatzerlöse in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika führten das Wachstum mit 36 Prozent innerhalb eines Jahres an, während die Umsatzerlöse in den USA um 23 Prozent zunahmen. ots Originaltext: Symantec Schweiz Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Heike Faller Senior Public Relations Specialist Tel. +41/1/838'49'32 Fax +41/1/838'49'01 E-Mail:Heike_Faller@symantec.com Internet: www.symantec.ch

Das könnte Sie auch interessieren: