persönlich Verlags AG

Roger Schawinski ist bereit, die Belcom-Gruppe zu verkaufen

Rapperswil (ots) - Laut Recherchen von "persoenlich.com" - dem Online-Portal der Schweizer Kommunikationswirtschaft - haben die Tamedia-Gruppe (unter anderem Tages-Anzeiger, TV3, Finanz+Wirtschaft) und die Belcom-Gruppe mit Radio 24, Tele24 und TeleZüri im November 2000 erste Besprechungen aufgenommen und seit Januar 2001 intensive Gespräche und geheime Verhandlungen über einen Verkauf der Belcom geführt. Das soeben abgeschlossene Due-Diligence-Verfahren habe nun, so Patrick Eberle, Finanzchef der Tamedia, gezeigt, dass "für uns primär das Radiogeschäft der Belcom-Gruppe interessant ist, da wir im Fernsehbereich zu wenig Synergien hätten realisieren können." Gegenüber "persoenlich.com" bestätigt Medienunternehmer Roger Schawinski erstmals, dass er bereit sei, die Belcom-Gruppe zu verkaufen: "Die Situation des Schweizer Privatfernsehmarktes ist äusserst schwierig. Ein Zusammengehen zwischen Tele24 und TV3 brächte Synergieeffekte, gerade weil die SRG und die deutschen Stationen vom Gesetzgeber massiv bevorzugt werden." Alle regionalen Sender, auch TeleZüri, würden, so Schawinski, mit Defizit arbeiten. Eine Bündelung der Kräfte wäre eine mögliche Lösung gewesen, was aber jetzt nach dem Entscheid der Tamedia hinfällig geworden ist. Nach wie vor besteht jedoch die theoretische Möglichkeit, dass Tamedia Radio 24 kauft. Auf die Frage, was nach den gescheiterten Verhandlungen zwischen Tamedia und der Belcom-Gruppe passiert, meint Schawinski: "Das Schlimmste an der ganzen Angelegenheit ist, dass ich während sechs Monaten lahm gelegt wurde. Doch jetzt übernehme ich das Gesetz des Handelns und bin sehr guten Mutes." Einen Börsengang schliesst er jedoch aus. Die aktuellen Interviews mit Roger Schawinski und Patrick Eberle sind im Internet unter www.persoenlich.com. ots Originaltext: persönlich Verlags AG Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Tele 24, Roger Schawinski Tamedia, Patrick Eberle

Das könnte Sie auch interessieren: